Syrien - Mythos einer "friedlichen Revolution" / Leader of the Green Committees Movement Addresses the World / Krieg gegen Libyen / Fact: Giant crime against Libya / US-Regime-Change Kampagne gegen Syrien / Al Jazeera / Tunisia’s “jasmine revolution”

Es gibt nur ein Gutes, das ist Wissen. Es gibt nur ein Übel, das ist Unwissenheit.
  Sokrates
 28.02.20 13:39                      Postkasten |  Datenschutz |  Impressum 

Suche


Archiv

Zum Archiv von Net News Global hier klicken

Themen - Kategorie (diesen Monat/24h)

Verantwortlicher

Marcel

Gründer & Konzept

Udo Schreiber

Moderatoren

Alfred

Free Will

Folker

Heiner

HeKaTe

Jochen

Montag

Peter

Robert Seib

siouxie

Ulla

Design & Code

created by

©webbuilders.de

26.02.2020
6:59 [Pressenza] (D)
Macron schlägt europäische Rolle für französische Atomwaffen vor, will sich nicht mit Hiroshima Überlebenden treffen
In einer Rede, in der Präsident Macron seine Vision von Frankreichs nuklearer Abschreckungsstrategie schilderte, warb er auch für die Rolle von Atomwaffen in der europäischen Sicherheitspolitik und wies die Forderung nach ihrer weltweiten Abschaffung als „eine ethische Debatte“ zurück, die „in einem strategischen Kontext unrealistisch“ sei.
25.02.2020
12:19 [Ceiberweiber] (D)
Eurofighter: Was die Justiz vertuscht
Es hat mehrere Gründe, warum sich Eurofighter-Verfahren so ziehen; zum einen ist es Überlastung der Justiz, zum einen aber auch fehlender Wille zur Aufklärung. Manche wollen so lange verschleppen, bis man alles einstellen kann, aber auch jene Personen decken, gegen die ermittelt werden sollte. Die NEOS lassen nicht locker, wie man am 24. Februar 2020 bei einer Pressekonferenz von Douglas Hoyos und Nikolaus Scherak sehen konnte. Doch sie sind keineswegs vollkommen unvoreingenommen, weil sie über Hans Peter Haselsteiner auch Gusenbauer-Connection haben. Ironischer Weise tauchte Ex-Kanzler Alfred Gusenbauer indirekt auf einem Zettel auf, den die NEOS ausgeteilt hatten, um auf Zahlungen für Alfons Mensdorff-Pouilly und Ex-Verteidigungsminister Herbert Scheibner laut ORF-Bericht von 2012 hinzuweisen. Ihre Argumentation ist, dass zuerst Mensdorff eine Summe bekam, die auf den Cent genau 20 % dessen beträgt, was man dann 2009 bis 2011 Scheibner über mehrere Firmen überwiesen hatte. Das sieht nach einer Vermittlungsprovision an Mensdorff wofür? aus – dafür, Scheibner Eurofighter gewogen zu machen?
7:37 [IMI-online] (D)
USA: Military „Landgrabbing“
Wie Katie Fite, Biologin und Public Lands Direktorin von WidLands Defense, für das US-amerkanische Magazin CounterPunch berichtet, nutzt das US-Militär immer mehr zivilen und öffentlichen Raum im Westen des Landes und will bereits bestehende militärische Liegenschaften erweitern.
24.02.2020
9:22 [Ceiberweiber] (D)
Eurofighter: Was Gusenbauer und Grasser verbindet
In der SPÖ hält sich ein hartnäckiger Mythos: Die Einzigen, deren Verhalten in der Causa Eurofighter unter die Lupe genommen werden muss, sind die Koalitionsparteien des Jahres 2003. Die SPÖ selbst ist sakrosankt, außer dass der Ex-Minister Norbert Darabos zugeschriebene Vergleich nicht das Gelbe vom Ei war. Aber da war halt nicht mehr möglich, was jedoch im Widerspruch dazu steht. dass man zu Angriffen auf Darabos schweigt- Es wurde und wird auch hingenommen, dass der Ex-Abgeordnete Peter Pilz Darabos basierend auf einem Pakt mit dem nunmehrigen Landeshauptmann Hans Peter Doskozil wegen des Vergleichs anzeigte. Tatsächlich aber besteht eine zumindest indirekte Verbindung zwischen Ex-Finanzminister Karl Heinz Grasser, der „seine Meinung über Nacht geändert hat“ (wie SPÖ-Funktionäre betonen) und Ex-SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer. Im neuen „profil“ gibt es eine Auflistung von 24 Personen und Firmen, die unmittelbar von der Eurofighter-Beschaffung profitiert hatten; der letzte und sehr ausführlich beschriebene Punkt 24 betrifft Magna und Hubert H., der ein paar Jahre lang sowohl für diesen Konzern als auch für EADS tätig war, mit ausdrücklicher Zustimmung seines Chefs Siegfried Wolf.
22.02.2020
10:18 [Ceiberweiber] (D)
Eurofighter: Nationaler Schulterschluss = Anklage gegen Darabos?
Medien schwärmen davon, dass alle Parteien gegen Airbus zusammenstehen, da ein „nationaler Schulterschluss“ verkündet wurde, der sich gegen die europäische Industrie, genauer gegen Airbus Defence and Space richtet. Ob das wirklich so sinnvoll ist, sollte man sich fragen, und es wirkt auch leicht lächerlich. Dazu kommt, dass mit dem Vergleich von 2007 auch der Kaufvertrag von 2003 verglichen wurde, die lauthals angekündigte „Rückabwicklung“ der Beschaffung bzw. der „Ausstieg“ damit zum Rohrkrepierer wird. Selbst wenn es so einfach möglich wäre, wie z.B. „Aufdecker“ Peter Pilz behauptet, müssten die Kosten für die Nutzung von 15 Jets seit 2007 abgegolten werden. Wenn es noch so drei oder vier Jahre dauert, erreicht diese Summe bereits den Kaufpreis. Im Propagandahype des „nationalen Schulterschlusses“ geht auch unter, dass andere Jets ebenfalls Geld kosten, ihr Betrieb auch nicht unbedingt günstig und der Eurofighter Typhoon ein sehr gutes Flugzeug ist. das man nicht zwingend haben muss, aber auf Wunsch der schwarzblauen Regierung von einst erworben wurde.
16.02.2020
9:43 [RT] (D)
Legendäres V. US-Korps soll gegen Russland reaktiviert werden
Das V. US-Korps war bereits an der Landungsoperation Omaha Beach in der Normandie beteiligt und kämpfte sich im Zweiten Weltkrieg bis nach Pilsen vor. Das legendäre "Victory Corps" soll nun reaktiviert werden, mit einem Hauptquartier in Osteuropa gegen Russland gerichtet.
9:40 [Hartmut Barth-Engelbart] (D)
Entwicklung & Einsatz von BIO-Waffen durch die USA von 1945 bis heute
Es lohnt sich schon, den HaBE-Newsletter zu abonnieren, abollebern geht nicht zwischen Leber und Milz. Da wären wir schon beim Thema „Milzbrand“, aber darüber soll man auch an Fasching nicht witzeln. Auch abollabourn geht hier nicht, das macht frau am besten bei labournet. Das ist jetzt nicht Hessisch, sondern Englisch! Auf Hessisch hieße das ja auch: „Laabernet!“ OK, ich hör ja schon auf! Ich habe noch bis 18.02. FB-Sperre, die kann frau/man mit dem newsletter durchbrechen und jetzt wird es toternst
10.02.2020
17:02 [Netzwerk Friedenskooperative] (D)
Nein zum NATO Kriegsmanöver Defender 2020
Im April und Mai 2020 veranstalten neunzehn NATO-Mitgliedsländer die Militärübung "Defender 2020", abgekürzt: DEF 20. Die Führung dieses Manövers übernehmen die USA, die dazu insgesamt 37.000 SoldatInnen abstellen wollen. Davon sind 17.000 bereits in Europa stationiert. Der Rest wird zusammen mit Panzern und Gerät aus Nordamerika eingeflogen und -geschifft. Mit 20.000 zusätzlichen SoldatInnen werden für eine einzelne Militärübung mehr US-amerikanische Truppen über den Atlantik gebracht als jemals seit dem Ende des Kalten Krieges. Deutschland soll und wird bei diesem Manöver eine zentrale Rolle als Mitbeteiligter und logistische Drehscheibe spielen.
17:00 [Neue Rheinische Zeitung] (D)
Das wäre, was ich noch erleben möchte! - Ein Kurztext anlässlich des US-Manövers "Defender Europe 2020"
Alle, die mit der Rüstungsindustrie ihr großes Geld machen, werden verpflichtet: nach dem Einsatz ihrer Mordwerkzeuge auf den "Schlachtfeldern" die Toten zu bergen, auch deren einzelne Körperteile, die halbzerfetzten Menschen zu versorgen, die Kriegswaisen bis mindestens zum 18. Lebensjahr zu versorgen, die Trümmer in den Städten zu beseitigen, sich bei den Völkern zu entschuldigen und selbstverständlich eigenhändig alle Minen und Bombenblindgänger zu beseitigen, Wohnstädten wieder aufzubauen. Dafür dürfen keine Steuergelder mißbraucht werden! Es ist alles eine reine Angelegenheit der Kriegsgewinnler - also auf deren Kosten! Könnten wir uns nicht dafür stark machen, ein solches Gesetz weltweit durchzusetzen?
08.02.2020
9:29 [www.barth-engelbart.de] (D)
160 km vor Leningrad “Defender 2020”
Vom Estnischen Narva sind es 160 Kilometer bis St. Petersburg, vom lettischen Krivanda 650 km bis Moskau und Kaliningrad ist von US-Truppen eingeschlossen. Wie lange habe ich gedacht, die bange Nacht sei endlich um. Doch die weiter herrschenden Gesetze Kaputt-Baals bringen immer wieder gesetzmäßig Kriege. Und wer im Personal von Kaputt-Baal die Kriege nach Innen und nach Außen nicht oder nicht ausreichend profitsteigernd führt, wird ausgetauscht, mit geschmierten Marionetten abgewählt und abgeschossen wie Olof Palme.
31.01.2020
16:54 [IMI-online] (D)
Ostasien: US-Einheiten
Ostasien – sprich: China – spielt in den US-Planungen eine immer wichtigere Rolle (siehe IMI-Studie 2019/02). Dementsprechend meldet die Europäische Sicherheit und Technik, die USA würden die Entsendung weiterer Verbände nach Ostasien planen: „Die U.S. Army will zwei neue Einsatzverbände nach Asien entsenden, um die Abwehrbereitschaft gegen China zu steigern. Die als Multi-Domain Task Force bezeichneten Einheiten sollen Fähigkeiten in den Bereichen Informationskrieg, Cyber-Kriegführung und Elektronische Kampfführung vereinen. Weiterhin sollen sie mit weitreichenden Präzisionsflugkörpern und Hyperschallwaffen zur Bekämpfung von Land- und Seezielen ausgestattet werden.“
7:37 [Gruppe-Wagenknecht] (D)
Das schmutzige Geschäft mit dem Krieg
von Thomas Schaad - Krieg führt man nur mit Geld, wer keines hat steht als Verlierer da. In den Medien wird immer wieder von „Befreiungskriegen“ und von „gerechten Kriegen für die Demokratie“ gesprochen. Doch steckt letztlich immer das Kapital der globalen Großbanken dahinter. Der 1.Weltkrieg wäre anders ausgegangen, hätte sich nicht die USA zuletzt eingemischt.
30.01.2020
7:40 [WSWS] (D)
Wissenschaftler warnen vor „Atomkrieg, der die Zivilisation auslöscht“
Am letzten Mittwoch, dem zweiten Tag des Impeachment-Verfahrens gegen US-Präsident Donald Trump, sprach der Kongressabgeordnete Adam Schiff im Senat den denkwürdigen Satz aus: „Die Vereinigten Staaten unterstützen die Ukraine und ihre Bevölkerung. So können wir Russland dort bekämpfen und müssen es nicht hier bei uns tun.“ Ein großer Teil der Amerikaner dürfte sich gewundert haben. „Wir“ bekämpfen Russland? Die Gefahr eines Kriegs zwischen den USA und Russland oder China wird von den Medien seit Jahren als „Verschwörungstheorie“ abgetan. Doch Schiff sprach vom Kampf der USA gegen Russland als einer feststehenden Tatsache.
28.01.2020
17:51 [Ceiberweiber] (D)
Ehrlosigkeit und Feigheit beim Bundesheer
Mit salbungsvollen Worten, großer Geste und einer sicherlich wohlmeinenden Ministerin nutzte das Bundesheer den Holocaust-Gedenktag am 27. Jänner 2020 dazu, zwei Gedenktafeln zu enthüllen. Dies wird sofort zu einer Alibihandlung, wenn es suggeriert, dass „man“ tatsächlich aus der Vergangenheit gelernt habe und heute selbstverständlich alles ganz und gar demokratisch ist. Gerade beim Bundesheer ist es jedoch leicht möglich, autoritär zu handeln und den Apparat zu unterminieren, und wer sich dagegen stellt, hat sehr schlechte Karten. Wenn der Militärische Abshirmdienst eine alarmierend hohe Anzahl an Rechtsextremen bei der Bundeswehr gefunden hat, können wir das durchaus auf Österreich umlegen. Wir können aber auch aufbieten, dass hier ein Verteidigungsminister vor den Augen aller abgeschottet, überwacht, unter Druck gesetzt wurde und keiner etwas sagte, sondern alle brav mitmachten. Natürlich wird in so einem Fall verdeckt operiert, doch das hätte dem Abwehramt, dem Pendant zum MAD auffällen müssen oder es wurde zum Komplizen. Es ist unter dem Aspekt kein Zufall, dass Altbundespräsident Heinz Fischer bei der Zeremonie in der nun nach den Widerstandskämpfern Robert Benardis und Anton Schmid benannten Rossauer Kaserne anwesend war, in der Befehlshaber Darabos leiden musste.
22.01.2020
20:14 [Telepolis] (D)
Blut für Öl!? - Europäische Marinemission am Persischen Golf beschlossen
Im Windschatten der Libyen-Konferenz und der Debatte um einen möglichen dortigen Militäreinsatz ging die am Montag erfolgte Ankündigung einer europäischen Marinemission diverser europäischer Staaten am Persischen Golf ein wenig unter. Nach monatelangen Zuspitzungen gipfelten die westlichen Konflikte mit dem Iran im Sommer 2019 vorläufig mit der unter reichlich zweifelhaften Umständen erfolgten Festsetzung des iranischen Tankers "Grace 1" durch Gibraltar (im britischen, also US-amerikanischen Auftrag).
20.01.2020
10:23 [RT] (D)
"Schlaflos" in die Zukunft: Großbritannien soll auch ohne USA Krieg führen können
Ohne die USA zieht kein Brite in den Krieg. So lautet zumindest ein ungeschriebenes Gesetz. Doch diese Zeiten neigen sich nun anscheinend dem Ende entgegen. Dem Verteidigungsminister zufolge muss Großbritannien in Zukunft auch ohne die USA Krieg führen können.
18.01.2020
17:52 [Telepolis] (D)
Ukrainische Maschine wurde von zwei Raketen getroffen
Die große Frage ist nun, ob der erste Treffer auch von iranischen Streitkräften oder von Terroristen ausging, einiges spricht für letzteres
17.01.2020
13:07 [Anti-Spiegel] (D)
Abgeschossenes Flugzeug: Die vorbildliche Transparenz des Iran
Im Fall des im Iran abgeschossenen Flugzeugs verhält sich der Iran vorbildlich, indem er nicht versucht, etwas zu vertuschen. Es gibt auch einige neue Erkenntnisse, von denen ich in deutschen Medien nicht gehört habe. Eine Zusammenfassung der aktuell bekannten Fakten.
14.01.2020
14:06 [German Foreign Policy] (D)
Aufrüstung trotz Streit - NATO erhöht Einsatzbereitschaft und nimmt China ins Visier
05.Dez.2019 - Ungeachtet heftiger innerer Auseinandersetzungen erhöht die NATO ihre Einsatzbereitschaft, steht vor ihrer nächsten Erweiterung und nimmt China als neue "Herausforderung" ins Visier. Das sind zentrale Ergebnisse des gestern zu Ende gegangenen Jubiläumstreffens des Kriegsbündnisses, zu dem dessen Staats- und Regierungschefs in London zusammengekommen waren. Die NATO wird bereits ab kommendem Jahr 30 Einheiten von Heer, Luftwaffe und Marine binnen maximal 30 Tagen in den Krieg schicken können.
13.01.2020
22:12 [Ceiberweiber] (D)
Militärische Gefahren für zivile Luftfahrt
Der Abschuss der ukrainischen Boeing 737 bei Teheran durch iranische Revolutionsgarden lenkt die Aufmerksamkeit auf Gefahren, die für die zivile Luftfahrt bestehen, aber oft nicht bewusst sind. Außerdem sind verschärfte Sicherheitsvorkehrungen beim Weltwirtschaftsforum in Davos notwendig, weil diesmal Präsident Donald Trump kommt. Dies betrifft auch den Einsatz österreichischer Eurofighter zur Sicherung des Luftraums gemeinsam mit der Schweiz. Zu den Gefahren für harmlose Passagiere gehört auch der Schmuggel von Waffen oder als Waffe eingesetzter Substanzen sowie Terrorismus, der auf Konflikte zurückzuführen ist. Es gibt Ausnahmen wie jene PiIoten, die es schafften, mit einem Airbus nach einem Raketentreffer im Irak zu landen.
10.01.2020
0:36 [Elijah J. Magnier] (D)
Ein neuer Naher Osten “made in Iran” ist im Entstehen begriffen
Es wäre unzutreffend zu sagen, dass die USA den Nahen Osten verlassen werden. Sicher ist jedoch, dass die Ermordung eines einzigen Mannes – des iranischen Generals Qassem Soleimani – den Einfluss der USA erheblich mindert. Dies wäre ohne die (in) direkte Hilfe von US-Präsident Donald Trump nicht möglich gewesen. Trump tut alles, um die US-Hegemonie in der Welt zu untergraben und zu entwürdigen. Er braucht dabei keine Hilfe, aber seine Berater und Kabinettsmitglieder teilen ebenfalls sein Talent, die Außenpolitik und die Angelegenheiten der nationalen Sicherheit zu missbrauchen.
08.01.2020
22:27 [Voltaire Netzwerk] (D)
Vorbereitung auf einen neuen Krieg
Die Ankunft neuer Waffen und neuer Kämpfer in Libyen läutet einen neuen Krieg gegen die Bevölkerung ein. In Wirklichkeit hat sich die Lage seit dem NATO-Angriff, im Einklang mit der Rumsfeld/Cebrowski-Strategie eines endlosen Krieges, nie beruhigt. Mit der Einleitung einer weiteren Etappe werden die Protagonisten jedoch nichts lösen, sondern nur die Konfliktzone erweitern.
01.01.2020
13:58 [Ceiberweiber] (D)
Teil 3: Briefing für die Verteidigungsministerin
Die erste österreichische Verteidigungsministerin Klaudia Tanner erbt neben dem Bedarf nach mehr Bundesheerbudget auch die Eurofighter. Diese Jets wurden von der Regierung Schüssel II angekauft und von der damaligen Opposition bekämpft. Im Wahlkampf der SPÖ 2006 spielten sie eine wichtige Rolle, sodass sie die weitere politische Entwicklung beeinflussten. Auch dank Medienberichterstattung sind wir an ein Eurofighter-Narrativ gewöhnt, das entscheidende Fakoren übersieht bzw. verschleiert. Außerdem zeigen meine Recherchen, dass das Bundesheer vollkommen versagte im Eigenschutz, was den Schutz des Befehlshabers (Ministers) einschließt.
28.12.2019
21:27 [Ceiberweiber] (D)
Verteidigungsministerin gesucht!
Am 2. Jänner 2020 soll die neue Regierung angelobt werden, bis dahin wird über Ministerlisten spekuliert. Es wird behauptet, Sebastian Kurz wolle das Verteidigungsministerium erstmals mit einer Frau besetzen, doch so ein Gerücht gab es auch 2017. Jedenfalls schreibt oe24: „Als Verteidigungsministerin hätte Kurz am liebsten eine Frau und plant dafür eine ‚personelle Überraschung‘, die er selbst engsten Vertrauten nicht verraten will. Die Kurz-Idee: ‚Eine österreichische Ursula von der Leyen!`“ Ob die Bilanz der heutigen Kommissionspräsidentin so toll ist angesichts der Berateraffäre sei allerdings dahingestellt. Hauptsache Frau ist auch kein gutes Motto, da ja gewisse Sachkompetenz Voraussetzung sein sollte. Es mag sein, dass von der Leyen so viel für Berater ausgab, wiel sie ohne Ahnung von der Materie zur „Pionierin“ wurde, auch wenn wir nicht zuletzt in Österreich wissen, dass auch Minister großzügig mit Geld umgehen. Eine Ministerin muss auch firm sein in der Causa Eurofighter, was unter Politikerinnen nur auf Ex-ÖVP-Ministerin und -Abgeordnete Maria Fekter zutrift.
22.12.2019
18:12 [RT] (D)
Russischer Generalstab: NATO bereitet zielbewusst großen Militärkonflikt vor
Der Generalstab der russischen Streitkräfte stellt fest, dass die Spannungen zwischen Russland und der NATO weiter zunehmen. Demnach zeugen die Aktivitäten der Allianz an der Westgrenze des Landes davon, dass sich das Bündnis auf einen großen Konflikt vorbereitet....In den baltischen Staaten und in Polen, im Schwarzen Meer und in der Ostsee nehmen die Militäraktivitäten und die Intensität der Militärübungen des Bündnisses zu. Ihre Szenarien weisen darauf hin, dass sich die NATO zielbewusst darauf vorbereitet, ihre Truppen an einem großen Militärkonflikt einzusetzen.
17.12.2019
3:13 [IMI-online] (D)
Rüstung Digital – Neue Technologien für neue Großmachtkonflikte
Schlagworte wie „Digitalisierung“ oder „Künstliche Intelligenz“ spielen in der öffentlichen Debatte eine immer größere Rolle, weshalb der diesjährige Kongress der Informationsstelle Militarisierung diese Fragen ins Zentrum rückte. Unter dem Titel „Rüstung Digital! Neue Technologien für neue Großmachtkonflikte“ beschäftigten sich in der Spitze über 120 Menschen mit verschiedenen Fragen rund um die Digitalisierung des Krieges und seine Auswirkungen.
13.12.2019
0:02 [Pars Today] (D)
Yémen: l’agresseur abandonné
Le retrait de 10 000 soldats soudanais des conflits au Yémen, juste après la chute du régime d’el-Béchir, causée par une révolte populaire, met en évidence le virage du nouveau gouvernement qui ne veut plus imposer à la nation soudanaise les coûts très élevés d’une intervention militaire pro-saoudienne au Yémen. Abdel Bari Atwan, rédacteur en chef du quotidien en ligne Rai al-Youm, a examiné dans un article la décision du Soudan de réduire le nombre de ses militaires au Yémen.
05.12.2019
14:23 [German Foreign Policy] (D)
Aufrüstung trotz Streit - NATO erhöht Einsatzbereitschaft und nimmt China ins Visier
Ungeachtet heftiger innerer Auseinandersetzungen erhöht die NATO ihre Einsatzbereitschaft, steht vor ihrer nächsten Erweiterung und nimmt China als neue "Herausforderung" ins Visier. Das sind zentrale Ergebnisse des gestern zu Ende gegangenen Jubiläumstreffens des Kriegsbündnisses, zu dem dessen Staats- und Regierungschefs in London zusammengekommen waren.
13:18 [Donbass Insider] (D)
RPD – Deux officiers du SBU sont morts en tentant de franchir la ligne de front
« Le 30 novembre, deux membres des services de sécurité ukrainiens ont été tués – les colonels Denis Volotchaev et Dmitry Kaplounov. Leur groupe de quatre personnes était chargé de capturer l’une des positions clés de la RPD. Alors qu’ils s’infiltraient sur le territoire de la République, ils ont été repérés par la milice populaire de la RPD ; en se repliant, Kaplounov a déclenché un engin explosif, et il est mort sur le coup, Volotchaev a essayé d’évacuer le corps, mais a été tué par l’explosion d’une mine », a déclaré Mikhaïl Popov, du service de presse du MGB.
04.12.2019
17:51 [RT] (D)
"Hirntote" unter sich: Die NATO zerfleischt sich selbst
Während Deutschland versucht, wenigstens den Anschein eines Bündnisses zu wahren, erschüttern innere Fliehkräfte die NATO in ihren Grundfesten. Dabei wollte man das Jahr des 70. Geburtstags mit einem Gipfel gebührend ausklingen lassen. Nicht einmal dazu wird es kommen. Von deutscher Seite wird unvermindert wiederholt, wie erfolgreich und wichtig die NATO ist.
03.12.2019
13:34 [Ceiberweiber] (D)
Warum ist die Luftraumüberwachung ein Tabuthema?
Das Bundesheer warnt seit Monaten, dass die schwedischen Saab-105 bald nicht mehr einsatzbereit sein werden. Diese alten Jets übernehmen rund 25 % der Luftraumüberwachung, der Rest entfällt auf die umstrittenen Eurofighter Typhoon. Nun ist der unvermeidliche Fall eingetreten, dass man bei den Saab Bolzen austauschen müsste, die es nicht mehr gibt – die also extra hergestellt werden müssen. Auf dem Luftfahrtportal Austrian Wings findet man mehrere Meldungen zusammengefasst, etwa eine vom Juli dieses Jahres, wonach nur mehr 12 der Saab verwendet werden können. Mit „Kannibalisieren“, also Ersatzteile aus anderen Maschinen ausbauen kommt man im Fall der Bolzen nicht mehr weiter. Man beklagt in der Pressestelle des Verteidigungsministeriums, dass Medien nur geringstes Interesse an der Luftraumüberwachung haben, die doch zentral ist für die Sicherheit eines Landes. Es wird jedoch auch daran liegen, dass jedwedes Thematisieren schlafende Hunde weckt, weil immer die Eurofighter-Affäre mitschwingt.
31 Einträge
Sie wollen Ihre Artikel / Videos / Reportagen über Net News Global weiterverbreiten? Nutzen Sie unseren Postkasten.
You want to spread your news, videos or articles? Submit them!