Syrien - Mythos einer "friedlichen Revolution" / Leader of the Green Committees Movement Addresses the World / Krieg gegen Libyen / Fact: Giant crime against Libya / US-Regime-Change Kampagne gegen Syrien / Al Jazeera / Tunisia’s “jasmine revolution”

Zivilisation ist die Kunst, mehr Bedürfnisse zu schaffen als Mittel zu ihrer Befriedigung
  Michael Schiff
 27.02.20 2:32                      Postkasten |  Datenschutz |  Impressum 

Suche


Archiv

Zum Archiv von Net News Global hier klicken

Themen - Kategorie (diesen Monat/24h)

Verantwortlicher

Marcel

Gründer & Konzept

Udo Schreiber

Moderatoren

Alfred

Free Will

Folker

Heiner

HeKaTe

Jochen

Montag

Peter

Robert Seib

siouxie

Ulla

Design & Code

created by

©webbuilders.de

25.02.2020
13:53 [Rubikon] (D)
Die verzerrte Tragödie - Das Leid von Hanau wird politisch missbraucht und instrumentalisiert.
Am Abend des 19. Februar 2020 starben in der hessischen Stadt Hanau elf Menschen eines gewaltsamen Todes. Es ist ehrenwert, dieser Menschen in Stille zu gedenken und die Ursachen der Bluttat zu untersuchen. Das Erstere liegt in der freien Entscheidung jedes Einzelnen, zu Letzterem ist der Rechtsstaat verpflichtet. Wenn jedoch wenige Stunden nach der Tat große Medien bereits „wissen“, wer warum wen tötete, dann stimmt etwas nicht.
13:41 [Alles nur Satire] (D)
Tanzbären
Dem völlig apolitischen, deutschen Durchschnittsbürger und -wähler braucht man auch nur noch die BILD, den Spiegel, die Süddeutsche, die FAZ oder die „Tagesschau“ (nur als Beispiele) hinhalten und er glaubt den marktradikalen Wirtschafts- und Finanzfaschismus, der dort gepredigt wird. Trump ist blöd und gefährlich, Putin ist böse und gefährlich, Xi ist…, Assad sollte weg, jetzt muss auch Maduros weg. Bolsonaro, dieser politische Pavian ist der Mann der Märkte.
13:35 [WSWS] (D)
Hessen: Rechtsextreme Propaganda auf Staatskosten
Kurz vor dem rechtsextremen Terroranschlag in Hanau hat die hessische Landesregierung flächendeckend Plakate an alle Schulen verschickt, die Gegner des Faschismus und des Kapitalismus pauschal als „Linksextremisten“ diffamieren. Die Plakatserie „Aufgeklärt statt autonom“, die sich an Schüler der neunten und zehnten Klasse richtet, hätte so auch in der Parteizentrale der AfD entworfen werden können. Sie ist ein Machwerk antikommunistischer Propaganda. Sie zeigt, wie die etablierten Parteien systematisch ein politisches Klima schaffen, das der AfD Auftrieb verleiht und rechtsextreme Gewalttäter ermutigt. Egal wie viele Menschen von Faschisten ermordet werden: Der Feind steht links!
13:31 [RT] (D)
"Journalisten bewundern die Eliten!" - Prof. Dr. Michael Meyen im Gespräch [DFP 65]
Nun ist es offiziell: Um 86 Cent pro Monat soll der Rundfunkbeitrag ab nächstem Jahr erhöht werden. So lautet die Empfehlung der KEF, der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten. Wir sprachen auch mit Prof. Dr. Meyen über die Probleme im Journalismus. Wir waren bei der Verlautbarung dieser Entscheidung dabei und haben nachgefragt, ob man bei der Berechnung den potenziellen Unmut der Bevölkerung berücksichtigt hat. Mit der Gebührenerhöhung würde der schon vorhandene Etat der Sender von 8,4 Milliarden Euro maßgeblich steigen.
13:28 [BILDblog] (D)
Reichelt und Ronzheimer: „Bild“ hat auch was richtig gemacht
„Bild“-Chefredakteur Julian Reichelt und seinen Stellvertreter Paul Ronzheimer muss man sich vorstellen wie zwei Typen, die vor der brennenden Hütte stehen, den Benzinkanister und das Feuerzeug noch in der Hand, und die später auf dem Polizeirevier groß rumtönen, dass sie fürs Löschen ja ihre zwei Flaschen Bier zur Verfügung gestellt haben. Nachdem es in den Sozialen Medien deutliche Kritik an der „Bild live“-Sendung zu den rassistischen Morden in Hanau gab, antworteten Reichelt und Ronzheimer nicht etwa mit Einsicht, dass das alles ziemlich schlecht war, oder mit Verständnis dafür, dass das wilde Spekulieren und das Verbreiten von falschen Gerüchten vielen nicht passte.
8:19 [BILDblog] (D)
Spekulationen zum Täter von Hanau: Warum „Bild live“ der letzte Mist ist
Gestern gegen 22 Uhr dringt ein bewaffneter Mann im hessischen Hanau in eine Bar ein und erschießt mehrere Menschen. Dort und an einem weiteren Tatort, zu dem der Täter fährt, sterben neun Personen. Später entdeckt die Polizei in einer Wohnung zwei weitere Leichen: die des Täters und die von dessen Mutter. Die Bundesanwaltschaft soll von einem „Verdacht einer terroristischen Gewalttat“ sprechen. Ein Bekennerschreiben spricht dafür, dass es sich bei dem Täter um einen Rassisten handelt. Gegen 1:30 Uhr startet die erste „Bild live“-Sondersendung zur „Bluttat in Hanau“. Ein kommentiertes Protokoll. ****
8:17 [NachDenkSeiten] (D)
Immer wieder die Tagesschau – Jetzt verwirren die Gniffke-Nachkommen mit nachträglichen Korrekturen auch NachDenkSeiten-Leser. Dazu einige Leserbriefe und ein Nachwort zum Erblasser Dr. Gniffke
In den Hinweisen des Tages von gestern hatte ich eine Bemerkung der Tagesschau zu Assange kritisch kommentiert. Ich erhielt dann kurze Zeit später um 11:51 Uhr eine Mail eines NachDenkSeiten-Lesers. Siehe unten. Er beklagte und kritisierte, dass ich die Tagesschau nicht korrekt wiedergegeben hätte und stellte dabei auch unsere Glaubwürdigkeit infrage. Was der Leser nicht wissen konnte: die Tagesschau hatte nach Erscheinen der Hinweise des Tages ihren Text verändert und über die Tatsache der nachträglichen Änderung nicht informiert. So arbeiten diese Leute mit unserem Geld!
24.02.2020
17:53 [Peds Ansichten] (D)
Das Zittern bei der ARD-Tagesschau -` Offener Brief an die ARD-Tagesschau.
Der öffentlich-rechtliche Sender verschweigt seinen Konsumenten beharrlich, dass Syrien noch immer schlicht um seine Existenz kämpft und sich derzeit ganz konkret der Aggression solcher Staaten wie der Türkei und Israel erwehren muss. Er deckt diese Tatsache zu, indem er in propagandistischer Manier einer Flüchtlingskatastrophe das Wort redet, welche auf die Operationen der Syrischen Arabischen Armee (SAA) in Idlib zurückzuführen sei. Es ist wichtig, die Dinge klar auszusprechen: Die ARD-Tagesschau betreibt mit dieser Erzählung Desinformation.
8:20 [Anti-Spiegel] (D)
Tiergartenmord: Wie der Spiegel Propaganda als Enthüllungen verkauft
Der Spiegel hat sich mal wieder zum Tiergartenmord geäußert. Aber anstatt neue Entwicklungen aufzuzeigen, wurde nur das einseitige Narrativ wiederholt und alles weggelassen, was nicht ins vom Spiegel gewollte Bild passt. Unter der Überschrift „Tiergarten-Mord – Russischer Geheimdienst spielte offenbar zentrale Rolle bei Erschießung“ hat der Spiegel einen Artikel veröffentlicht, der von Desinformation einerseits überquillt, andererseits aber wirklich alles weglässt, was nicht die Meinung unterstützt, die der Spiegel seinen Lesern aufoktroyieren möchte.
22.02.2020
14:55 [DLinks] (D)
Medienkritik an Assange-Berichterstattung der ARD
Die Verhaftung von WikiLeaks-Gründer Julian Assange schlägt weiter Wellen: Nur nicht im deutschen Medien-Mainstream. Das kritisieren zwei Nestoren des kritischen Journalismus der ARD: Das Pensionärs-Duo Bräutigam/Klinkhammer werfen der ARD kriecherisches Abwiegeln vor, ebenso der Bundesregierung. Lob erhält nur die Linkspartei, deren Abgeordnete sich für Assange eingesetzt haben. Der Journalist Volker Bräutigam (78) war ab 1975 Mitarbeiter der ARD-Tagesschau, 1991-96 der Kulturabteilung, sein Mitautor, der Jurist Friedhelm Klinkhammer (75) war 1975–2008 Mitarbeiter des NDR, zeitweise Vorsitzender des Gesamtpersonalrats. Bräutigam und Klinkhammer kritisieren in ihrem Artikel „Assange wird vergessen gemacht“ die ARD wegen „platter Medienkritik an ‚Machthaber‘ Maduro“, aber vor allem die Assange diffamierende Berichterstattung und loben ausdrücklich die Linke...
14:52 [Scharf-links] (D)
Vergewaltigungs-Lüge: ARD soll sich bei Assange entschuldigen!
Im Justiz-Skandal Julian Assange steht die ARD nun selbst unter "Vergewaltigungsverdacht": Sie hat die Pressefreiheit durch die jahrelange Verbreitung der perfiden Propagandalüge vergewaltigt, Assange stünde unter diesem Verdacht (das gilt für die meisten anderen Mainstream-Medien ebenso). Der Schweizer Jura-Professor und UNO-Beauftragte Nils Melzer hat aber jüngst enthüllt, dass die angeblich gegen Assange vorliegenden "Beweise" von der schwedischen Polizei und Staatsanwaltschaft manipuliert, fingiert, gefälscht wurden. Melzer kann Schwedisch und entnahm dies den Originalakten. Die Beweise stehen bei der Schweizer "Republik" online in einem langen Melzer-Interview. Der Medienmainstream versucht diese Fakten verbissen zu verschweigen.
14:50 [Scharf-links] (D)
Anti-WikiLeaks-Film ‚West of Liberty‘: ZDF soll sich bei Assange entschuldigen!
In ihrem Agententhriller ‚West of Liberty‘, der rechtzeitig zur Inhaftierung von WikiLeaks-Gründer Julian Assange ausgestrahlt wurde, machte das ZDF Stimmung gegen Whistleblower. Assange kämpft gegen die Auslieferung an die Vereinigten Staaten, wo er nach einem Antispionagegesetz aus dem Jahr 1917 angeklagt ist. Ihm droht in den USA eine lebenslange Haftstrafe oder sogar die Todesstrafe. Die Anhörung im Auslieferungsverfahren wird am 24. Februar vor dem Woolwich Crown Court in London stattfinden.
20.02.2020
19:46 [Rational Galerie] (D)
WIESO-WESHALB-WARUM? Tagesschau ist nicht auf KiTA-Niveau
Während im Kinderfernsehen der Sesam-Straße tapfer nach dem Wer, Wie, Was und sogar nach dem Warum gefragt wird, schweigt die Tagesschau eisern, wo Fragen dringend geboten wären. Typisches Beispiel ist die Affäre rund um die "Crypto AG", ein Laden, der von Bundesnachrichtendienst und CIA gekauft und der Siemens AG-gesteuert wurde. Zwar berichtete die ARD-Nachrichtensendung unter der Überschrift "Ein einmaliger Skandal" darüber, dass die Geheimdienst-Firma aufgeflogen war, hüllte sich aber sonst in Schweigen. Sogar über die Millionenprofite wurde berichtet, und über die schwarzen Kassen des BND musste die regierungsamtliche Sendung inzwischen berichten, nachdem sie jahrelang von nichts zu wissen schien. Aber die spätestens jetzt notwendigen Fragen wurden nicht gestellt.
19.02.2020
14:36 [Ständige Publikumskonferenz] (D)
Heuchelei ist deutsche Staatsräson
Prinzipienlos und ethikfrei: Die Tagesschau publiziert die Scheinmanöver der Regierungspolitik ohne jede Kritik Von Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam
15.02.2020
12:37 [Medienschafe] (D)
CIA Cyber-Crime (2): Empörung goes to Turkey
Im letzten Beitrag wurde analysiert, auf welche Weise die „Nachrichten“ (am Beispiel ZDF) nur mehr ein Fließband für „soft-power“ Manipulationstechniken sind, die im Rahmen des „Empörungsmanagements“ angewendet werden. Es geht also darum, zu kontrollieren, worüber wir uns „aufregen“ und worüber nicht. Denn „Aufregung“ ist die Voraussetzung dafür, dass man Energie für Widerstand aufbringt, sich also „regt“ und nicht apathisch in der „Zuschauerdemokratie“ vor dem Fernseh-Gerät sitzt und sich mit lächerlichen Sport-Spektakeln, 50 Krimis pro Woche und billiger Unterhaltung das Hirn vernebeln lässt.
14.02.2020
19:47 [makroskop.eu] (D)
Unerträglich undemokratisch
Die AfD: Unerträglich! Die Brexiteers: Unerträglich! Und die Kritiker des freitäglichen Klimastreiks natürlich auch. Die Unerträglichkeit bestimmt die Wahrnehmung. Es ist Modewort und – gar nicht mal so demokratisch.
10.02.2020
8:11 [BILDblog] (D)
„Bild“ auf Zitate-Jagd
Das ist eine ganz schön heftige Aussage, die „Bild“-Reporter Celal Çakar „Verkäufer Johan“ auf der Messe „Jagd & Hund“ entlockt haben soll: Am Stand von „HHK Safaris“ treffen die BILD-Reporter auf Berater Johan. Er macht ein Angebot für 18 Tage Safari in Simbabwe für 54 700 Dollar (knapp 50 000 Euro). Der Abschuss von Tieren kann dazu gebucht werden: Giraffe rund 2700 Euro, Zebra 1300 Euro, Löwe 36 400 Euro. Braucht man einen Jagdschein?...Die Aussage, so wie sie in „Bild“ steht, passe auch schon inhaltlich nicht, sagt Stephan Wunderlich: Niemand werde mit einem Auto an Leoparden herangefahren. „Die 30 Meter sind die Distanz beim Ansitz auf Leoparden.“
8:09 [BILDblog] (D)
Begeben Sie sich ins Sturm-Chaos, „für BILD!“
Julian Reichelt will mit „Bild TV“ „Deutschlands ersten User Generated Channel“ aufbauen. Und dafür braucht seine Redaktion natürlich, um mal im Jargon zu bleiben, User Generated Content. Zum Beispiel, wenn sie in einer „Bild live“-Sendung über das Sturmtief Sabine und das damit verbundene „WETTER-CHAOS“ berichten will: Der Sturm kommt! Orkantief Sabine trifft am Sonntag auf den Norden Deutschlands — und fegt dann über das ganz Land!
8:09 [BILDblog] (D)
„Nordkurier“ baut in der Gerüchteküche eine Moschee
Vergangene Woche große Aufregung in Neubrandenburg. Dort gebe es eine Großbaustelle, schrieb der „Nordkurier“, von der „offenbar kaum jemand weiß, was dort gebaut wird“. Von einer Moschee sei die Rede. Auf der Facebookseite des „Nordkuriers“ war dieser Artikel einer der meistgeteilten des Tages. Viele Leserinnen und Leser waren wütend. „Das fehlt ja auch noch“, kommentierte einer. Oder: „So weit kommt das noch ,die Dinger könn die in der Wüste basteln .Wir brauchen hier keine illegalen Waffenlager .“ Dabei wusste die Redaktion die Antwort auf die Frage längst: Recherchen des Nordkurier haben ergeben, dass dort keine Moschee entsteht, sondern eine Pflegeeinrichtung.
7:27 [Ständige Publikumskonferenz] (D)
Windei „Libyen-Konferenz“ - Die Tagesschau verklärte die Berliner Kulissenschieberei zum weltpolitischen Großereignis
„Libyen ist längst zu einem Ort für einen Stellvertreterkrieg geworden, und das wollen wir nicht länger akzeptieren. Seit Monaten sind wir in Gesprächen mit Ländern, die Einfluss nehmen in Libyen und wir wollen diese dazu veranlassen und in die Pflicht nehmen…“ So tönte Außenminister Heiko Maas am 17. Januar, zwei Tage vor Beginn der Libyen-Konferenz in Berlin. Entsprechend das Tamtam der Tagesschau: „In Berlin haben sich die Teilnehmer der Libyen-Konferenz auf einen umfassenden Plan für eine Friedenslösung in dem Bürgerkriegsland verständigt“. Das stimmte höchstens formal. Ein kritischer Beobachter hätte zumindest beiläufig bemerkt, dass einige der Akteure hinterm Rücken die Finger kreuzten. Die Tagesschau vertuschte aber dienstfertig, dass nur eine Show mit Heißluft-Ballonstart abgezogen worden war.
08.02.2020
23:05 [Blauer Bote] (D)
Rechtsextremismus: Peter Nowak verkündet Russenfolter
Peter Nowak, der sich zwischen seinen antirussischen Propagandaartikeln gelegentlich mit „linken Artikeln“ die notwendige Street Credibility zur Aktivierung linker und alternativer Menschen „gegen den Russen“ holt, hat jetzt wieder einmal einen aggressiven Artikel gegen Russland veröffentlicht, der dieses fremde Land jeglichen tatsächlichen Beleg der Folter von Linken bezichtigt: „Folter und Repression gegen Linke in Russland„.
07.02.2020
7:34 [Hartmut Barth-Engelbart] (D)
Der kleine Raubmörder gibt mit der tagessau den Retter
Warum kleiner Raubmörder? Nun, bei der Zerstörung Libyens ist die Deutschland-AG bisher trotz enormer Vorleistungen zu kurz gekommen, trotzdem sie eifrig die Zieldaten an die direkt beteiligten NATO-Armeen geliefert hat. Ohne die in Neustrelitz bei der Bundeswehr bearbeiteten von AWACS-Maschinen und deutschen Tornados gelieferten Zieldaten hätten die IS-Vorgänger-Mörderbanden zum Beispiel Gaddafis Versteck nicht so schnell gefunden und damit Killary Clinton und den Friedenspreisträger ObomboDrohnobama am Bildschirm nicht mit der Liveübertragung seiner Abschlachtung bedienen können.
7:33 [BILDblog] (D)
Hier spricht Julian Reichelt – und erzählt ziemlichen Unsinn
Schon die Ankündigung von „Bild“-Chef Julian Reichelt ist völlig daneben:...Das ist WIRKLICH Unsinn, den Reichelt zu seiner neuen Sendung „Hier spricht das Volk“, die seit gestern bei Bild.de läuft, verbreitet. Ein Talk-Format, in dem „ganz normale Menschen der Politik sagen, was sie WIRKLICH bewegt“, ist nun wahrlich keine Erfindung, die auf die „Bild“-Redaktion zurückgeht...Aber Julian Reichelt hat laut Julian Reichelt natürlich etwas ganz, ganz Neues kreiert.
06.02.2020
7:43 [Anti-Spiegel] (D)
Ein Montag in Deutschland: Wofür sich die Medien schämen und wofür sie sich tatsächlich schämen sollten
Heute haben sich Regierung und Medien gleich mehrere schwere Peinlichkeiten geleistet, die man nicht glauben würde, wenn es nicht alles dokumentiert wäre. Ein Bericht über einen Tag im Tollhaus Bundesrepublik Deutschland. Ich habe heute drei Meldungen gefunden, die eigentlich nichts miteinander zu tun haben, die aber trotzdem eines gemeinsam haben: Sie zeigen auf, wie dreist und unverfroren Bundesregierung, Medien und führende Politiker lügen, das Völkerrecht mit Füßen treten und Propaganda verbreiten.
05.02.2020
7:32 [BuzzFeed News Deutschland] (D)
Tagesspiegel kündigt Reporter nach Stalking- und Belästigungsvorwürfen
2.12.2019 - Mehrere Frauen hatten dem Journalisten vorgeworfen, sie bedrängt, gestalkt und sexuell belästigt zu haben. BuzzFeed News hatte im Mai über die Vorwürfe berichtet.
7:31 [BuzzFeed News Deutschland] (D)
Mehr als 250 Mitarbeitende kritisieren die Deutsche Welle für ihren Umgang mit Vorwürfen von Belästigung, Mobbing und Einschüchterung
In einem Brief an den Intendanten Peter Limbourg heißt es: „Machtmissbrauch bei der Deutschen Welle ist allgegenwärtig“.
03.02.2020
14:55 [Muslim-Markt] (D)
Wenn Presstituierte zusammen mit Nichtmuslimen eine islamische Partei in Deutschland gründen
Nein, dass scheint wirklich unvorstellbar oder unmöglich, dass z.B. ein Jude eine christliche Partei gründet oder ein Christ eine muslimische Partei. Noch absurder würde es werden, wenn ein erklärter Atheist im Vorstand eines katholischen Vereins stehen würde. In allen jenen Fällen würden Menschen, die sich anmaßen Journalist genannt werden zu wollen, die betreffende Person durch den Kakao des Sarkasmus ziehen, ihn lächerlich machen, oder – falls sie halbwegs seriös sind – ihn mit derart kritischen Fragen traktieren, dass die Absurdität seines Vorhabens deutlich werden würde.
13:20 [RT] (D)
Die Macht der einfachen Worte – wie Phrasen in Kriege führen (Video)
Der Iran solle ein "normales Land" werden, erklären US-Regierungsvertreter dieser Tage immer wieder. Derlei Verlautbarungen beschreiben kein politisches Ziel, vielmehr geht es um die Vermarktung der eigenen Kriegspolitik. Die Methode ist nicht neu – aber erfolgreich. Politiker und Medien machen sich häufig nicht mehr die Mühe, politische Spannungen und dahinterliegende Sachverhalte zu erklären. In wenigen Worten werden der Bevölkerung die vermeintlichen Gegner ganz einfach "präsentiert". Im Grunde genommen handelt es sich um Vermarktung, wie sie auch bei Käse, Softdrinks oder Hamburgern Anwendung findet. Noch erschreckender als diese Methode ist einzig ihr durchschlagender Erfolg. Viele scheinen sich dieser Ignoranz widerstandslos zu ergeben.
02.02.2020
12:18 [NachDenkSeiten] (D)
Ob den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu retten noch lohnt? Zweifel sind angebracht.
Vor kurzem besuchte mich ein NDS-Leser, um die Unterstützung der NachDenkSeiten für die Kampagne gegen die Rundfunkgebühren zu gewinnen. Ich lehnte ab und riet dazu, mit der Kampagne auf eine Verbesserung des ÖRR und nicht auf die Streichung der Gebühren zu zielen. Gestern Abend wurde ich im Funkhausgespräch des WDR eines Besseren belehrt. Der Patient scheint hoffnungslos erkrankt. Hören Sie sich diese Sendung an, hier auch als Video. Das Thema der Sendung hieß: „Der Wahrheit verpflichtet fühlen“. Ich nannte das „selbstgerecht“, weil wir auch bei den ÖRR so viele Kampagnen und Manipulationen finden.
12:16 [RT] (D)
Die Tagesschau – Ein Propagandainstrument im Kalten Krieg 2.0
von Gert Ewen Ungar - Die Tagesschau sieht sich selbst als Flaggschiff der deutschen Nachrichtenformate. Hier werden Meinungen erzeugt, Trends festgelegt, die Zuschauer auf Linie gebracht. Mit Journalismus hat die Tagesschau allerdings immer weniger zu tun. Vier Beispiele. Die Tagesschau nennt sich selbst gern "Flaggschiff". Da ist was dran. Ein Flaggschiff ist das größte Schiff in einem Flottenverband. Der Ort, von dem aus die begleitenden Schiffe befehligt werden. Flaggschiffe kommen beim Militär zum Einsatz, man braucht sie für den Krieg.
10:26 [BILDblog] (D)
Falscher Täter, aber mit Foto
Die Tatwaffe jemand anderem unterzuschieben, das versuchte schon die skrupellose Lady Macbeth. Nachdem ihr Gemahl Macbeth König Duncan ermordet hatte, drückte sie die blutigen Dolche den schlafenden Wachen des Königs in die Hände. So wollte sie den Verdacht von Macbeth lenken. Doch der Plan ging nicht auf: Macduff, Macbeths Widersacher, schöpfte Verdacht und brachte Macbeth schließlich zur Strecke. Auch außerhalb des Shakespeareschen Universums kommen solche Dinge vor, so kürzlich in Starnberg. Der Unterschied zu Shakespeare: Damals gab es noch keine „Bild“-Zeitung, die aus einem irrtümlichen Anfangsverdacht eine Tatsache macht und den vermeintlichen Täter mit Foto anprangert. Auch der Landesdienst Bayern der dpa und die „Abendzeitung“ aus München sehen in diesem Fall nicht gut aus.
10:25 [BILDblog] (D)
Bild.de ballert die falscheste Dachzeile raus
Schon sprachlich ist die Dachzeile, naja: Inhaltlich ist sie schlicht falsch. In ihrem Artikel über die Ausgaben der verschiedenen Bundesministerien für externe Berater bezieht sich die Bild.de-Redaktion auf „eine Antwort des Finanzministeriums auf Anfragen des Linken-Abgeordneten Matthias Höhn“. Zu der „halben Milliarde“ schreibt sie: Die eigentlichen Ausgaben könnten noch viel höher liegen, da bisher vier der insgesamt 15 Ressorts nur Zahlen für das erste Halbjahr 2019 meldeten. Auch das Bundesverteidigungsministerium hat bisher nur die Beraterausgaben der ersten sechs Monate präsentiert. Trotzdem liegt das Ressort von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer mit 154,9 Millionen Euro an der Spitze. Das mag stimmen. Aber in den „ersten sechs Monaten“ des Jahres 2019 war nicht Annegret Kramp-Karrenbauer Verteidigungsministerin, sondern Ursula von der Leyen.
10:25 [BILDblog] (D)
„und entbehren aus Sicht der Ermittler jeglicher Grundlage“
Entgegen vereinzelt in den Medien verlautbarter Vermutungen haben Staatsanwaltschaft Dresden und Soko Epaulette keine Erkenntnisse dahingehend, dass tatverdächtige Personen mit dem Flix-Bus in Richtung Berlin geflohen sind. Die dahingehenden Veröffentlichungen finden in den Ermittlungen keinen Anhalt und entbehren aus Sicht der Ermittler jeglicher Grundlage. Das schreibt die Staatsanwaltschaft Dresden heute in einer Pressemitteilung zum Einbruch in das historische Grüne Gewölbe des Residenzschlosses. Und woher stammen diese jeglichegrundlagenentbehrenden Veröffentlichungen, von denen die Staatsanwaltschaft spricht?
10:20 [statista] (D)
Auflage der BILD Zeitung bis zum 4. Quartal 2019
Die verkaufte Auflage der BILD/B.Z. Deutschland lag im vierten Quartal 2019 bei knapp 1,37 Millionen Exemplaren. Die Auflage ist in den letzten Jahren stark gesunken: So wurden im vierten Quartal 2010 noch mehr als doppelt so viele Exemplare verkauft.
10:19 [Facebook] (D)
BILD-Zeitung: Zentrale der Volksverblödung
Die Bild weiss was angebracht ist.
31.01.2020
12:34 [Anti-Spiegel] (D)
Geschichtsfälschung oder „peinlicher Fehler“? Laut Spiegel haben die USA Auschwitz befreit
Im Westen greift ein Geschichtsrevisionismus zum Zweiten Weltkrieg um sich, der noch vor wenigen Jahren undenkbar gewesen wäre. Oder sind das alles nur „Versehen“? Wenn es einmal passiert, kann man an Zufall glauben. Aber wenn es mehrmals gleichzeitig passiert, dann wird das schwierig. Wovon ist die Rede? Es geht um die Befreiung von Auschwitz vor 75 Jahren. Vor einigen Tagen hat mir ein Leser das Titelbild des Artikels geschickt und ich habe es für ein Fake gehalten. Das war es aber nicht, ich bitte den Leser an dieser Stelle um Entschuldigung.
12:18 [BILDblog] (D)
Vorsicht! Denn fast so schlimm wie ein Virus ist das Angstmachen davor
Das hier soll keine Satire sein, sondern ein ernst gemeinter „Zwischenruf“ von „Bild“-Redakteur Ralf Klostermann: Dass Viren Schrecken verbreiten, ist verständlich, denn sie können töten. Aber, Vorsicht! Denn fast so schlimm wie ein Virus ist die Angst davor. Die Bezeichnung „Zwischenruf“ ist in diesem Fall sehr passend. Denn Klostermann ruft seine Warnung zwischen all die angstverbreitenden und panikmachenden Artikel der „Bild“-Medien zum Coronavirus
12:14 [RT] (D)
"Göttlich, einfach köstlich!" – ARD erntet Spott für Warnung vor Filterblasen
Wer seine Informationen nur aus wenigen Quellen bezieht, landet schnell in der sogenannten "Filterblase". Das ist die Botschaft eines Artikels auf tagesschau.de. Zahlreiche Kommentatoren sehen allerdings die ARD selbst im Zentrum einer solchen Blase.
7:43 [Ständige Publikumskonferenz] (D)
Kreuzzug gegen die Aufklärung
Quotendiktatur und anonyme Zensur durch Medien-Intellektuelle sind zur Selbstverständlichkeit geworden. Exklusivabdruck aus „Krieg nach innen, Krieg nach außen“.Der Schlachtruf des Neoliberalismus „Alle Macht den Märkten!” bedeutet auch für die Multimedia-Industrie Markterweiterung um jeden Preis. Infolgedessen wird heute die Programmpolitik der großen Multimedia-Konzerne gnadenlos dem Diktat der Quote unterworfen. Der folgende Text ist ein Auszug aus dem Buch „Krieg nach innen, Krieg nach außen — und die Intellektuellen als ‚Stützen der Gesellschaft‘?“, herausgegeben von Klaus-Jürgen Bruder, Christoph Bialluch, Jürgen Günther.
7:40 [NachDenkSeiten] (D)
Die ARD zwischen „russischen Privatpartys“ und Phrasen von „der Wahrheit“
Von Tobias Riegel - Ein ARD-Kommentar zum Auschwitz-Gedenken in Israel und eine ARD-Produktion über den eigenen Kampf für „die Wahrheit“ lassen tief blicken in die fragwürdige Verfassung des öffentlich-rechtlichen Senders.
7:29 [RT] (D)
Egoistischer Auftritt von Putin bei Gedenkfeier? | Peinlicher ARD-Kommentar | 451 Grad quick & dirty
In der israelischen Gedenkstätte Yad Vashem wird dieser Tage der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Wie Putin und Netanjahu den Opfern zum 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz gedacht haben, gefällt ARD-Redakteurin Sabine Müller so gar nicht. Was hat Putin diesmal angestellt? Ein starkes Signal gegen den Antisemitismus? Das setzte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei seiner Rede zum 75. Jahrestag der Auschwitz-Befreiung in der israelischen Gedenkstätte Yad Vashem. Sabine Müller sieht dies ganz genauso. Putin und Netanjahu hingegen wirft die ARD-Redakteurin "unwürdiges" Verhalten vor.
30.01.2020
7:43 [BILDblog] (D)
Kim Jong-uns Tante und Wikipedia-Absätze tauchen wieder auf
Es ist nicht nur so, dass Kim Kyŏng-hŭi, die Tante des nordkoreanischen Diktators Kim Jong-un, wieder aufgetaucht sein soll: Auch Passagen aus dem Wikipedia-Artikel über Kim Kyŏng-hŭi sind wieder aufgetaucht — bei Bild.de. Dort schreibt ein anonymer Autor heute über das Leben der Politikerin, die nun wieder lebendig bei einer Veranstaltung gesessen haben soll, obwohl verschiedene Medien, darunter Bild.de, schon vor Jahren meldeten: „DIKTATOREN-TANTE TOT“. Für ihren aktuellen Text hat sich die Bild.de-Redaktion ganz offensichtlich, aber ohne Quellennennung, bei Wikipedia bedient
29.01.2020
12:17 [Anti-Spiegel] (D)
Rekord: Der Spiegel verliert in nur sechs Monaten 12 Prozent seiner Leserschaft
Die Media-Analyse für das zweite Halbjahr 2019 hat ergeben, dass der Spiegel mehr Reichweite verloren hat, als jede andere Zeitung in Deutschland.
7:42 [Anti-Spiegel] (D)
Kommentar der Tagesschau zum Holocaust-Gedenktag markiert neuen, medialen Tiefpunkt
Die Tagesschau ist sich nicht einmal zu schade, das Gedenken an 75 Jahre Befreiung von Auschwitz für Propaganda zu missbrauchen. Ein Kommentar der Tagesschau zur Gedenkfeier in Israel stellt einen bisher unerreichten Tiefpunkt der deutschen Berichterstattung dar. Am Donnerstag fand in Israel das Gedenken zu Ehren der Befreiung von Auschwitz durch die Rote Armee vor 75 Jahren statt, was auch der offizielle Gedenktag an den Holocaust ist. Polen hat keinen Regierungsvertreter nach Israel geschickt, weil man dort nicht an den eigenen Antisemitismus aus der Zeit erinnert werden will und es in Polen sogar unter Strafe steht, darüber zu sprechen.
7:42 [RT] (D)
Hat Putin Polen beleidigt? ARD verbreitet Fake News zum Holocaust-Gedenktag in Jerusalem
Der deutsche Mainstream-Journalismus hat sich im russisch-polnischen Geschichtsstreit auf die Seite Polens gestellt. Anlass für eine groteske Verzerrung war eine Gedenkveranstaltung in Jerusalem – da wurden Wladimir Putin Worte in den Mund gelegt, die er nie gesagt hat.
26.01.2020
12:28 [NDS] (D)
Eine Analyse des „Assange helfen“ in der Süddeutschen Zeitung
Am letzten Freitag erschien in der Printausgabe der Süddeutschen Zeitung und online der Kommentar: „Assange helfen“ bzw. „Helft Assange“. Da freut man sich als Pressefreiheits-Enthusiast und Assange-Unterstützer natürlich. Beim Lesen des Textes von Heribert Prantl kommt dann aber doch recht schnell ein flaues Gefühl auf, weil der Artikel doch einige Unschärfen und Fragwürdigkeiten zu enthalten scheint. Da der Text hinter einer Bezahlschranke im Internet steht, werde ich im Folgenden einige Sätze zitieren, einem Faktencheck unterziehen bzw. mit zusätzlichen Fakten anreichern und die Affäre aus meinem Blickwinkel beleuchten. Versuch einer Erläuterung von Moritz Müller.
12:25 [NDS] (D)
Der Druck auf Glenn Greenwald und die Heuchelei vieler Medien
Der hochverdiente Enthüllungs-Journalist Glenn Greenwald gerät aktuell unter Druck der brasilianischen Justiz – doch viele große deutsche Medien halten den Vorgang klein: Er wird knapp und pflichtschuldig in betont trockenen Nachrichten vermeldet, um anschließend mutmaßlich begraben zu werden. Im Vergleich dazu erscheinen die emotionalen und wochenlangen Kampagnen für bedrängte pro-westliche Journalisten als große Heuchelei. Von Tobias Riegel.
24.01.2020
13:09 [BILDblog] (D)
Für ein paar Klicks einen kranken Menschen vorführen
Im Internet kursiert derzeit ein Video, das eine Frau zeigt, die sich am Flughafen von Miami auszieht und nackt durch das Gebäude läuft. Dabei singt die Frau. Die Bild.de-Redaktion veröffentlicht diese Aufnahmen — wohl wissend, dass die Person, die dort zu sehen ist, „verwirrt“ ist: Auch im Video schreibt Bild.de, dass die Frau verwirrt sei und „unter Wahnvorstellungen“ leide: Rücksicht nimmt die Redaktion darauf nicht. Aber was ist auch schon sowas wie Menschenwürde im Vergleich zu ein paar geilen Klicks?
22.01.2020
8:31 [Ständige Publikumskonferenz] (D)
Barbarisch manipuliert, barbarisch umgebracht - Die Tagesschau serviert die v. Clausewitz-These 2.0: Massenmord und Totschlag sind die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln
Edel sei der Mensch, hilfreich und gut: Bundeskanzlerin Merkel forderte also während ihres Besuches in Moskau von der iranischen Führung „schonungslose Aufklärung“ (1) des Passagierflugzeug-Abschusses bei Teheran mit 176 Toten, obwohl Irans Ministerpräsident Rohani die Verantwortlichkeit seines Militärs bereits bekundet hatte. Merkel hielt anstelle einer Beileidsbekundung – viele der Opfer waren ja Iraner – zwar bloß eine billige Fensterrede, aber die Tagesschau rapportierte trotzdem. Nach Art des Hauses, also ebenso billig. Dass unsere regierende Angela gleichermaßen schonungslos von Washington eine Stellungnahme zum US-amerikanischen Massenmord per Drohne verlangt hätte, davon konnte natürlich nie und nimmer die Rede sein. Auch diesmal nicht. Es gilt zweierlei Maß in Politik und Tagesschau, unseren Spitzenjournalisten in der Hauptabteilung ARD-aktuell fällt das aber eh nicht mehr auf.
8:29 [der Freitag] (D)
Keine „Friedenstruppen“ nach Libyen!
Eine militärische „Friedensmissionen“ der EU ist nichts anderes als Kolonialismus. In der Berichterstattung zur Berliner Libyen-Konferenz scheint das wichtigste Anliegen der Journalisten zu sein, den deutschen Politikern das Bekenntnis zum Willen, deutsche Soldaten nach Libyen zu schicken, herauszulocken. Man dürfe sich nicht mehr wegducken, müsse Verantwortung zeigen, so gestern der Kommentar bei den Tagesthemen, der einen erschauern ließ. Endlich solle man nachholen, was man 2011 versäumt habe. Ganz eindeutig: Die Medien wollen in den Krieg ziehen. Natürlich nur in Form einer „Friedensmission“, natürlich nur, um die Beschlüsse der Berliner Libyen-Konferenz „abzusichern“.
20.01.2020
10:58 [Anti-Spiegel] (D)
Syrien: Deutsche Medien verschweigen Angriffe von Al-Kaida-Islamisten auf Zivilisten
Der Spiegel berichtet in einem Video über die Situation in Syrien. Ist es Unwissenheit oder Absicht, dass der Spiegel dabei teilweise die Unwahrheit sagt? In Deutschland wird immer mal wieder über die Situation in Idlib berichtet. Idlib ist die nordöstlichste Provinz Syriens und wird von Islamisten eines Al-Kaida-Ablegers gehalten. Die deutschen Medien erwähnen das nicht, sondern werfen stattdessen Syrien und Russland vor, dass sie gegen diese „Rebellen“ in Idlib vorgehen. Es wird immer als „syrische“ oder „russische Aggression“ dargestellt.
10:47 [RT] (D)
Lisa, Lisa, Hauptsache Lisa …. Fake-News gegen RT Deutsch werden immer bizarrer
Mit Fördergeldern des Bundes bekämpft die Amadeu Antonio Stiftung Hassreden im Netz und will bessere Medienkompetenz in der Bevölkerung verankern. Ein seltsames Unterfangen von einer Stiftung, die selbst in einer Studie mehrfach Fake News über RT Deutsch verbreitet.
10:17 [Anti-Spiegel] (D)
Interview: „Experte“ desinformiert im Spiegel über russische Hyperschallraketen
Wenn Experten sich in den Medien äußern, erwartet der Leser Kompetenz. Dass oft das genaue Gegenteil der Fall ist, zeigt ein Interview im Spiegel. Eines Vorweg: Manche mögen mich als kleinkariert bezeichnen, weil ich in diesem Artikel teilweise auf Details eingehe, die manch einer unwichtig finden mag. Aber wenn ein Professor dem Spiegel ein Interview gibt, dann erwarte ich schon, dass er zumindest die Fachbegriffe korrekt benutzt. Aber was dieser Herr tut, ist so, als wenn ein Formel 1 Kommentator behaupten würde, es wären Radrennfahrer auf der Piste und keine Formel 1 Boliden. Ich bin sicher, der Professor weiß es besser, aber das Interview ist zum Fremdschämen.
18.01.2020
19:33 [Volksverpetzer] (D)
Analyse: „BILD“ wetzt die Messer und schneidet dabei sehr schlecht ab….
Als NRW seine erste (!) Gesamtjahresstatistik zu „Straftaten mit Messern“ präsentiert hat, rechnete Innenminister Herbert Reul (CDU) womöglich gar nicht damit, wie sehr die BILD und die Deutsche Polizeigewerkschaft diese zu ihrem eigenen Vorteil massakrieren würden. Weil sie offenbar grundsätzlich von Mord & Totschlag ausgehen, obwohl mehrheitlich ganz andere Delikte erfasst wurden.
19:14 [BILDblog] (D)
„Bild“ meldet falsche „Messer-Attacke“ auf Karamba Diaby
Nachricht 1: Auf das Bürgerbüro des SPD-Bundestagsabgeordneten Karamba Diaby in Halle (Saale) wurde geschossen. Nachricht 2: Das Land Nordrhein-Westfalen präsentiert die „Gesamtjahresbilanz der Messerstraftaten 2019“ (PDF). Auf der „Bild“-Titelseite von heute kommen beide Nachrichten vor:… wobei die „Bild“-Redaktion die „immer schlimmere“ „Messer-Gewalt“ offenbar für ein deutlich größeres Thema hält als den Angriff mit einer Schusswaffe auf das Büro eines gewählten Parlamentariers — allein das Wort „Messer-“ ist größer als die gesamte Meldung zu Karamba Diaby auf Seite 1.
15.01.2020
8:48 [Unsere Zeit] (D)
Ein Lügengebäude bricht zusammen
Nachdem es in der Silvesternacht im links-alternativen Leipziger Stadtteil Connewitz zu Ausschreitungen zwischen Anwohnerinnen und Anwohnern und der Polizei gekommen war, nahmen die Behörden Ermittlungen wegen „versuchten Mordes“ auf. Obwohl es keinen einzigen Beleg für die Behauptung der Polizei gab, die verbreitet hatte, dass ein 38 Jahre alter Beamter durch Linke so schwer attackiert worden sei, dass er das Bewusstsein verloren und habe notoperiert werden müssen, übernahm das Gros der bundesdeutschen Medien die Behauptungen der Polizei ungeprüft.
14.01.2020
20:32 [Actuarium [Youtube]] (D)
Volker Beck: Trauergäste für Soleimani in Berlin sind potenzielle Attentäter
Volker Beck hat in Twitter die Gäste einer Berliner Trauerfeier für den ermordeten iranischen General Qassem Soleimani als mögliche Attentäter von nächster Woche bezeichnet.
14:08 [BILDblog] (D)
Macht’s noch einmal, Will und Martin
Ein exklusives Interview mit zwei Hollywood-Stars — darauf kann eine Redaktion schon stolz sein. Und klar, dass diese Redaktion dann auch extra schreibt: „BILD traf Will Smith und Martin Lawrence zum Interview“. Blöd nur, wenn es gar kein Interview gegeben hat. Der Artikel auf Bild.de zitiert Will Smith und Martin Lawrence zwar mehrfach und ausführlich; diese Zitate stammen aber alle von einer Pressekonferenz in Berlin, bei der die zwei Schauspieler gemeinsam mit Produzent Jerry Bruckheimer sowie den Regisseuren Adil El Arbi und Bilall Fallah ihren neuen Film „Bad Boys for Life“ vorgestellt haben.
7:58 [Anti-Spiegel] (D)
„Zeit“-Korrespondentin aus Moskau: Dreistes, aber sehr geschicktes Beispiel für das Propaganda-Lehrbuch
In der „Zeit“ ist eine Kolumne erschienen, an der man sehen kann, wie die deutschen Medien partout russische Erfolge in ein negatives Licht stellen wollen. Sogar dann, wenn sie Frieden und auch Deutschland nur Nutzen bringen. Die US-Agenda wird von den deutschen Medien um jeden Preis hochgehalten, sogar gegen deutsche Interessen. Korrespondentenberichte aus Moskau sind in deutschen Medien generell nichts anderes als Desinformation, wie ich an den Korrespondentenberichten des Spiegel immer wieder nachprüfbar aufgezeigt habe. Manchmal wird sogar richtig dreist dabei gelogen.
13.01.2020
7:46 [www.neulandrebellen.de] (D)
Na, wie gehts uns denn heute?
Die Wirtschaft blickt wieder optimistischer in die Zukunft. Las man neulich, als das ifo-Institut mal wieder seinen Index präsentierte. Immer wieder diese Wasserstandsmeldungen. Mehr als Befindlichkeitsgewichse steckt hinter dem Index allerdings nicht.
12.01.2020
12:07 [Alles nur Satire] (D)
Dramen, Schmierentheater, Tingel-Tangel, Gaukler
Was von den Medien übrig blieb
12:04 [BILDblog] (D)
Prozess zum Beinstellen in Connewitz: Mit wenigen Kniffen zum Feindbild
Wenn sich in einem Gerichtsprozess herausstellt, dass ein Angeklagter nicht so ganz in das Feindbild passt, das die „Bild“-Medien ihrer Leserschaft präsentieren wollen, kennt die Redaktion ein paar Kniffe. Ein 27-Jähriger stand am Mittwoch in Leipzig vor Gericht, weil er in der Silvesternacht einem Polizisten ein Bein gestellt hatte.
11:58 [ZG Blog] (D)
Der böse Iran
Im November 2019 stellte ich die These auf, dass man die vielbeschworene Unabhängigkeit, Sachlichkeit, Objektivität und Freiheit der Presse, vor allem bei der Kriegsberichterstattung (bzw. der Vorbereitung zu einem Krieg) gut beobachten kann: »Werden beide Seiten des Konflktes möglichst wertneutral beschrieben? Wird zur Diplomatie und zum Frieden aufgerufen oder für den Krieg getrommelt?« Was wir seit rund fünf Jahren erleben, ist eine weitverbreitete Russophobie, ein Putin‐Bashing, eine sehr einseitige Berichterstattung zu Syrien und der Ukraine, NATO‐Legenden sowie aktuell die Denunzierung des Iran zu einem Schurkenstaat. Der Kriegsexperte der ZEIT, Ulrich Ladurner, der so fabelhafte Schriften wie »Die große Freiheit: Mein Schrebergarten, die Nachbarn & ich« verfasst hat, trommelt und wirbelt nun in einem aktuellen Kommentar gegen den Iran.
11:57 [ZG Blog] (D)
Ziegenjournalismus (3): Kriegspropaganda
Inwiefern die bürgerlichen Massen‐ und Leitmedien überhaupt ein intrinsisches Interesse an Objektivität, Sachlichkeit, Menschenrechte und der Suche nach der Wahrheit haben, erkennt man spätestens bei der Kriegsberichterstattung. Werden hier beide Seiten des Konflkts möglichst wertneutral beschrieben? Wird zur Diplomatie und zum Frieden aufgerufen oder für den Krieg getrommelt? Werden Meldungen und Informationen doppelt und dreifach geprüft oder einfach übernommen, weil sie in das eigene ideologische Narrativ passen? Wie viele Quellen, Kriegsreporter und Informanten gibt es? Werden diese dem Leser transparent gemacht, sind sie womöglich selbst in den Konflikt involviert oder eher ideologisch voreingenommen? SPIEGEL, BILD, Sueddeutsche, FAZ, ZDF und ZEIT liefern da leider eine eher traurige Bilanz.
11.01.2020
0:54 [Telepolis] (D)
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen …
Kommentar zur Behandlung des Iran-USA-Konfliktes in den Medien
10.01.2020
20:39 [Muslim-Markt] (D)
Facebook fürchtet sich vor der Wahrheit und sperrt!
Facebook fürchtet sich vor der Wahrheit und sperrt! Ein Video aus Qum (Iran) wird in Facebook gespeert und jeder, der es verlinkt supendiert.
09.01.2020
21:39 [Übermedien] (D)
Silvestergewalt in Leipzig - „Notoperation“ in Connewitz: Medien als Echokammer der Polizei
Ob die Leipziger Polizei mit ihrer Pressemeldung um 04:42 Uhr in der Silvesternacht bewusst auf eine große mediale Aufmerksamkeit setzte, ist reine Spekulation. Klar ist jedoch, dass sämtliche am 1. Januar spärlich besetzte Frühschichten in den Redaktionen das Thema pünktlich auf dem Tisch hatten und eifrig aufgriffen. Zumal die Darstellung in ihrer Dramatik nichts zu wünschen übrig ließ
21:38 [Übermedien] (D)
Hans Sigls Kampf gegen die Lügen der Regenbogenpresse
„Bergdoktor“ vs. „Vollhonks“ - „Leute, hört doch auf mit dem Sch**ß“
21:37 [BILDblog] (D)
Der Unfall von Südtirol, die fehlende Korrektur und die „journalistische Aufrichtigkeit“ der „Bild“-Zeitung
Wofür in der „Bild“-Ausgabe von heute unter anderem Platz war ... Wofür in der „Bild“-Ausgabe von heute kein Platz war: eine Bitte um Entschuldigung oder wenigstens eine Korrektur, dass die Redaktion gestern auf ihrer Titelseite ein unvepixeltes Foto einer Frau gezeigt hat, die laut „Bild“ bei einem Unfall in Südtirol ums Leben gekommen sein soll — die aber in Wirklichkeit überhaupt nichts mit dem Unfall zu tun hat, die nicht mal in Südtirol war und die vor allem: lebt.
21:28 [Anti-Spiegel] (D)
Ermordeter iranischer General: Spiegel betreibt offen US-Kriegspropaganda
Das Propaganda-Feuerwerk zum Iran geht in den deutschen Medien ungebremst weiter. Der Spiegel hat das mit einer „Analyse“, die von einseitiger „Berichterstattung“ überquoll, erneut unter Beweis gestellt.
21:27 [Ständige Publikumskonferenz] (D)
Auftragsmord als Auftrag zum Krieg - Frömmelnder Killer: US-Präsident Trump. Gewissenloser Alibi-Lieferant: die Tagesschau-Redaktion
US-Präsident Trump ließ den iranischen General Kassem Soleimani per Drohnenbeschuss ermorden. Deutschland trägt Mitschuld daran, dass das Attentat gelang: Die „MQ9-Reaper“ wurde über die US-Relaisstation in Ramstein/Rheinland-Pfalz ferngesteuert.
21:26 [RT] (D)
Das ZDF sorgt sich zu Weihnachten um die Armen ... in Russland
von Andreas Richter - Das ZDF konzentriert sich in einem Beitrag über das orthodoxe Weihnachtsfest in Russland auf das Problem der Armut. Natürlich ist Armut in Russland ein Problem und ein berichtenswertes Thema. Aber würde der Sender auch so berichten, wenn es nicht um Russland ginge?
08.01.2020
21:12 [BILDblog] (D)
Bild.de liefert „Terror“-Futter für Islamhasser und rechte Hetzer
....Sie alle beziehen sich in ihren Facebook-Posts auf einen Artikel, der gestern Abend bei Bild.de erschienen ist. Darin geht es um einen Vorfall in Gelsenkirchen: Ein Mann soll sich einer Polizeiwache genähert und dabei mit einem Gegenstand, wohl einem Stock, auf einen Streifenwagen geschlagen haben. Zwei Polizisten, die vor der Wache standen, sollen ihn aufgefordert haben, dies zu unterlassen und stehenzubleiben. Der Mann soll auf sie zugegangen sein und in der anderen Hand ein Messer getragen haben. Daraufhin soll einer der Polizisten den Mann erschossen haben.
21:12 [BILDblog] (D)
„Bild“ berichtet über den Unfall in Südtirol: „Habt ihr sie noch alle?“
Die „Bild“-Medien berichten seit einigen Tagen ausgiebig über einen Unfall in Südtirol, bei dem sieben Menschen starben, und der Fahrer stark alkoholisiert war. Dabei läuft sehr vieles sehr schief... Das zweite Opferfoto von links, das „Bild“ heute auf Seite 1 und auf Seite 3 unverpixelt zeigt und das auch bei Bild.de auf der Startseite unverpixelt zu sehen war, zeigt allerdings eine Frau, die mit dem Unfall rein gar nichts zu tun hat. Sie war nicht in Südtirol und vor allem: sie lebt. Gestern Abend schrieb sie bei Facebook (nur für Freunde öffentlich zu sehen): LIEBE BILD? Wie kann das passieren? Ich bin am Leben und es wird wahllos ein Bild vor gefühlt 8 Jahren ins Netz gestellt obwohl ich nicht betroffen bin? HABT IHR SIE NOCH ALLE? schlimm genug dass ihr mit der Story Kohle verdient!
02.01.2020
21:39 [Hartmut Barth-Engelbart] (D)
Der FRsuch, GRETA gegen China & Russland einzuspannen
scheint vorerst gescheitert zu sein. Greta hat nicht zum Klima-Weltkrieg-Zero des Demokratischen Vietnam-Entlaubers John Kerry gegen China aufgerufen, auch wenn Urban Priol da so was angeTILT hat mit Honkong und Uiguren und die Frankfurter Rundschau es wortgewaltig nahelegt … wenn sie „Free Tibet“-Klima-Aktivisten zu Wort kommen lässt unter dem Panik-Ruf: In Tibet schmilzt der dritte Pol! Ein Grund dafür sei, dass die chinesische Regierung die Nomaden zur Sesshaftigkeit zwinge. Dann sitzen sie wohl in SessHaft wie Millionen von Uiguren?
01.01.2020
13:05 [RT] (D)
Der Beitrag des deutschen Journalismus zur gesellschaftlichen Spaltung – Ein Jahresrückblick
von Gert Ewen Ungar - Der deutsche Mainstream wird breit und sogar immer deutlicher kritisiert: Zu einseitig, zu ideologisch, zu wenig faktenbasiert und manipulativ sei er. Ein Jahresrückblick auf den Mainstream und seine Beiträge zur gesellschaftlichen Spaltung.
31.12.2019
11:43 [Anti-Spiegel] (D)
Gefangenenaustausch in der Ukraine: Im Spiegel wieder nur Desinformation
In der Ukraine hat endlich der Austausch von Gefangenen stattgefunden, der in Paris beschlossen worden war. Interessant dabei ist, wie die Desinformationsexpertin des Spiegel-Büros Moskau, Christina Hebel, darüber berichtet. Der Austausch der Gefangenen hat am Sonntag stattgefunden. Bis zuletzt wurde darüber verhandelt, wer ausgetauscht wird. Und das waren schwierige Verhandlungen, denn man muss bedenken, dass es nicht nur um Kriegsgefangene geht.
11:42 [Anti-Spiegel] (D)
Der Spiegel in seinem Element: Artikel über neue russische Raketen voller suggestiver Formulierungen
Einen besonders beeindruckenden Beleg dafür, dass der Spiegel die US-Propaganda blind vertritt, konnte man am Samstag finden, als der Spiegel über moderne, russische Waffensysteme berichtet hat.
30.12.2019
17:42 [Makadomo] (D)
Dem Globalismus zum Trotz: Ewig lockt der güldene Westen
Schwarz-Weiß-Denken alles andere als hilfreich. Für einen Jacques Schuster von der Welt schaut das politische Dasein deutscher Bürger ziemlich simpel aus, ex oder hopp scheint hierbei als Frage im Raum zu stehen.
27.12.2019
22:27 [Blauer Bote] (D)
Afghanistan-Krieg: Geschichtsfälschung bei Spiegel Online
Der Spiegel lügt den Afghanistan-Krieg. Welchen Afghanistan-Krieg? Den „allerersten der letzten Jahrzehnte“ (in Afghanistan führten diverse Großmächte in den letzten Jahrhunderten oder gar Jahrtausenden immer wieder Krieg). Der Spiegel behauptet, die Sowjets wären in den 1980er Jahren einmarschiert, um ein kommunistisches Regime einzusetzen. Dabei haben die verantwortlichen Akteure aus den USA schon längst in Interviews und ihren Memoiren eingeräumt, dass die CIA der USA dort einen Aufstand anzettelte – unterstützt von islamistischen Kämpfern unter Führung des Saudis Osama bin Laden.
14:47 [Anti-Spiegel] (D)
Tiergarten-Mord: Ein Vergleich mit Khashoggi zeigt die Verlogenheit von Politik und Medien auf
Wenn man sich die Reaktionen von Politik und Medien auf den Mord an dem Journalisten Khashoggi und dem Tiergarten-Mord anschaut, wird deutlich, wie doppelzüngig und verlogen Medien und Politik in Deutschland sind. Es gibt zwischen den Morden an Khashoggi und Changoschwili nicht viele Parallelen, denn in dem einen Fall (Khashoggi) ist fast alles klar und in dem anderen Fall (Changoschwili) ist fast gar nichts bekannt.
26.12.2019
2:07 [Blauer Bote] (D)
FOCUS will nicht mehr für veröffentlichte Artikel verantwortlich sein
Die Medien probieren immer neue Tricks. Focus Online will nun nicht mehr für die Beiträge verantwortlich sein, die auf der eigenen Webseite veröffentlicht werden. Für Nachrichtenartikel wie „EU hält Bauwerk für illegal. Umstrittene Krim-Brücke eingeweiht: Bei erster Zugfahrt gibt Putin den Lokführer“ beispielsweise, veröffentlicht in der Kategorie Politik, Unterkategorie Ausland, unter focus.de.
25.12.2019
5:35 [Anti-Spiegel] (D)
Die ARD nutzt sogar Weihnachtssendungen für anti-russische Propaganda
Die ARD kann auch über das Thema Weihnachten nicht ohne anti-russische Propaganda berichten, wie ein Beitrag des Campus-Magazins über weihnachtliche Bräuche in anderen Ländern zeigt. In dem ansonsten recht netten Beitrag der ARD dürfen ein Brasilianer, ein Afrikaner und ein Russe, die in Deutschland leben, zeigen, was es bei Ihnen zu Hause zu Weihnachten zu essen gibt. Das ist also eigentlich eine nette Idee für eine Sendung, denn alles, was den Menschen andere Kulturen und Länder näher bringt, finde ich gut. Aber die ARD wäre nicht die ARD, wenn sie nicht auch bei diesem Thema Seitenhiebe gegen Russland austeilen würde.
22.12.2019
18:05 [BILDblog] (D)
Kleine Wissenschaft des Fehlers - Herdentrieb: Immer den anderen hinterher!
... Zwei Bars in einer fremden Stadt. Beide liegen direkt nebeneinander. Die eine ist voll, in der anderen ist so gut wie gar nichts los. Wenn Menschen sich nun für eine der Bars entscheiden müssen, werden die meisten in die vollere gehen, weil sie sich von der Annahme leiten lassen: Die Leute werden schon wissen, warum sie nicht in der anderen sitzen.
18:02 [Meedia] (D)
“Projekt Herkules”: Springer-Chef Döpfner lockt “Bild”-Mitarbeiter mit Turbo-Prämie zum Ausscheiden
Springer-Chef Mathias Döpfner treibt den Personalabbau bei der "Bild"-Gruppe voran. Die Verlagsspitze und der Betriebsrat haben sich jetzt auf die finanziellen Eckpunkte eines Freiwilligen-Programms geeinigt. Dabei sollen Mitarbeiter eine ähnlich hohe finanzielle Entschädigung wie die „Welt“-Kollegen erhalten, falls sie Springer freiwillig verlassen. Das Angebot gilt bis Mitte Februar und erfolgt in zwei Stufen.
17:58 [Kai Ehlers.de] (D)
Trump und Putin – einerlei Maß?
Betrachtung über den staatlichen Umgang mit „Banditen“
17:57 [Telepolis] (D)
Gewaltkriminalität: Wie Medien die Wirklichkeit verzerren
Medien nennen vor allem dann die Herkunft von Gewalttätern, wenn diese Ausländer sind, und vermitteln dadurch ein falsches Bild über Kriminalität in Deutschland. In Augsburg schlagen mehrere Männer einen Passanten tot. Medien berichten ausführlich - unter anderem auch über die Herkunft der mutmaßlichen Täter.
17:56 [BILDblog] (D)
„Bild“ schickt Bodo Ramelow in einen erfundenen „Shitstorm“
Ein „Shitstorm“ ist laut Duden ein „Sturm der Entrüstung in einem Kommunikationsmedium des Internets, der zum Teil mit beleidigenden Äußerungen einhergeht“. Bei „Bild“ haben sie hingegen eine leicht andere, eigenwillige Definition...
20.12.2019
13:45 [Blauer Bote] (D)
Medienskandal: Spiegel-Journalist Sascha Lobo verweigert weiter Stellungnahme
Sascha Lobo schreibt eine Kolumne bei Spiegel Online. In dieser beschimpft er unter anderem regelmäßig Wissenschaftler, Journalisten und engagierte Bürger, die das 9/11-Verbrechen aufklären wollen.
15.12.2019
18:17 [Rubikon] (D)
Der Sudeljournalismus - Die ARD verbreitet Fake News gegen China.
von Friedhelm Klinkhammer, Volker Bräutigam - Schlimmes China! Von der Volksgemeinschaft der Uiguren wird angeblich jeder Fünfte derzeit in Internierungslagern gefangen gehalten. Sagen gut unterrichtete Kreise, die sich auf glaubwürdige Quellen berufen. Eigene Recherchen — Fehlanzeige! Und das Fernsehvolk vertraut diesbezüglich ohnehin blind der guten alten Tante ARD, die seit Menschengedenken um 20 Uhr den gemütlichen Fernsehabend einläutet. Wem da nicht Fake-aliengeruch in die Nase dringt, der sollte sie mal kräftig putzen. Die großen fünf „F“: Feierabend, Filzlatschen, Flaschenbier, Fernsehen, Fäjk njuhs. 20 Uhr, die Erkennungsmelodie der Tagesschau initiiert quer durch die Republik das „Plopp!“
14:59 [Neue Rheinische Zeitung] (D)
So belügen und betrügen deutsche Medien skrupellos ihre eigene Öffentlichkeit - Warum das Engagement für Chodorkowskij?
Was der Fall Chodorkowskij mit Deutschland zu tun haben soll, ist ein Rätsel, das auch bei der SZ-Redaktion ungeklärt bleibt. Dass hohe politische Persönlichkeiten, wie der ehemalige Außenminister Genscher und Kanzlerin Angela Merkel, sich für seine Freilassung eingesetzt haben und sich jetzt sogar deutsche Medien, ARD und ZDF eingeschlossen, weiter eifrig um ihn kümmern, als gehöre der Mann zu den ersten Interessen Berlins, macht stutzig.
14:59 [BILDblog] (D)
Unfallursache: Frau
Im baden-württembergischen Gerlingen ist, hehe, in der Nacht zu Mittwoch ein Auto, prust, in eine Hauswand gekracht, und, gleich kommt die Pointe, am Steuer saß, zwinkerzwinker, eine Frau! Oder wie „Bild“ schlagzeilt:..Ja, doch, die „Bild“-Redaktion bewegt sich noch immer auf dem Niveau von eigentlich längst eingemotteten Stammtischkloppern wie „Frau am Steuer, das wird teuer“: Es sei „keine Bombe“ gewesen, die dort am Unfallort eingeschlagen ist, ... sondern ein BMW. Mit einer Frau (26) am Steuer, morgens um 4 Uhr.
14:58 [Alles Schall und Rauch] (D)
Wie die Bild-Zeitung über Russland lügt
Am Samstag hat die Bild-Zeitung einen Artikel mit der Schlagzeile veröffentlicht, "Treffen der Schande", und kritisierte damit auf schärfste, das Treffen von deutschen Konzernchefs mit Präsident Putin in Sochi. Der Inhalt des Artikel ist vollgespickt mit extremen Hass auf Russland und mit Lügen. Dabei versuchen die Firmenbosse im Namen der deutschen Wirtschaft den immensen Schaden, den die antideutsche Landesverräterin Merkel in den Beziehungen zwischen Deutschland und Russland angerichtet hat, zu begrenzen und zu beheben.
13.12.2019
20:44 [BILDblog] (D)
„Bild“-Chef schafft „Weihnachten“ ab
-Wir wünschen entspannte und besinnliche Feiertage und ein erfolgreiches, gesundes Jahr 2020.- So lautet der Spruch in der Grußkarte von „Bild“, „Bild am Sonntag“ und „B.Z.“, die die Medienjournalistin Ulrike Simon heute bei „Horizont“ präsentiert. Aber fehlt da nicht was? Wo steckt denn „das wichtige Wort: Weihnachten“? Will Julian Reichelt, der als Chef der Chefredakteure für alle drei Blätter verantwortlich ist, etwa eines der zentralen christlichen Feste abschaffen? Eigentlich wäre das alles nicht der Rede wert, wenn es für die „Bild“-Medien vor ziemlich genau einem Jahr nicht der Rede der Aufregung der Kampagne wert gewesen wäre, dass in einer Weihnachtskarte der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung Annette Widmann-Mauz das aus „Bild“-Sicht „wichtige Wort: Weihnachten“ fehlte.
8:49 [Rational Galerie] (D)
Mehr Geld für NATO - Tagesschau bastelt Feindbilder für den Gabentisch
„Mehrbelastung von 33 Millionen Euro für Deutschland“, stellt die Tagesschau lakonisch fest, ohne auch nur einmal zu fragen, warum denn die NATO schon wieder mehr Geld braucht. Keine Nachfrage im Verteidigungsministerium, kein journalistischer Zweifel dem Kanzleramt vorgetragen. Aber damit die Tagesschau-Zuschauer eine Art Begründung für das viele Steuer-Geld bekommen, lässt die Redaktion der ARD einen NATO-General kommentieren. Ausgerechnet Egon Ramms, der von Januar 2007 bis September 2010 Befehlshaber des "Allied Joint Force Command“ war, darf solche Sätze ablassen: "Deutschland muss erst einmal aktiver werden. Deutschland ist in meinen Augen zu wenig fokussiert auf die Außenpolitik." Gemeint sind Auslandseinsätze. Und weiter: "Man muss sich darüber im Klaren sein, dass man dieses volle Instrumentarium von Diplomatie bis Militär entsprechend nutzen muss, wenn man Politik machen will.“ Meint: Krieg ist ein prima Mittel der Politik.
8:05 [NachDenkSeiten] (D)
Kampagnen und Meinungsmache bei ARD und ZDF mit neuen Höhepunkten - Thema Russland bei ARD und ZDF: Verkürzung, Verzerrung, Diffamierung
Das massive Aufkommen an Kampagnenjournalismus bei den öffentlich-rechtlichen TV-Sendern hat in den letzten Tagen neue Höhepunkte erreicht. Bereits gestern hat Albrecht Müller in diesem Artikel auf schwere Defizite beim ZDF hingewiesen. Vor allem beim Thema Russland haben die öffentlich-rechtlichen Hauptnachrichtensendungen diese Analyse nun nochmals bestätigt. Die Hauptnachrichtensendungen von ARD und ZDF – Tagesthemen und Heute Journal – haben in den vergangenen Tagen massive Meinungsmache gegen Russland betrieben. Das ist kein neues Phänomen – berichtenswert ist es aber zum einen wegen der nun erlebten, nicht nachlassenden Härte und zum anderen, weil mit den Kampagnen mutmaßlich der Ukraine-Gipfel sabotiert werden sollte, also ein wichtiges friedenspolitisches Vorhaben.
09.12.2019
15:43 [Peds Ansichten] (D)
So Mordet Springers Bild
Und ja, diese Überschrift ist journalistischer Dreck und sie ist eine unbewiesene Behauptung. Aber sie wirkt beim Leser, so wie die Überschriften der Springer-Presse – und nicht nur der. Die bundesdeutsche Bevölkerung ist für den nächsten wilden Ritt eingeladen, um die Russophobie der Mächtigen zu ihrer eigenen zu machen. Was sie wirksam daran hindert, auf dumme Gedanken zu kommen, mittels derer die Kampagnen der gleichgeschalteten Meinungsmacht hinterfragt werden könnten. Warum aber wählte ich ausgerechnet solch eine unbewiesene Behauptung, ja Verleumdung? Nun, weil es eine kleine Rochade auf die ähnlich gelagerte Überschrift des Springer-Flaggschiffs darstellt und so deren üble Rolle als Brunnenvergifter der guten Beziehungen zwischen Staaten und Völkern offen legt.
08.12.2019
18:01 [Anti-Spiegel] (D)
Die Medien erhalten die Illusion vom „reichen Deutschland“ um jeden Preis aufrecht
Deutschland ist ein reiches Land, lernen wir ständig in den Medien. Dabei wird ignoriert, dass die Menschen in Deutschland immer ärmer werden. Ich habe dazu Meldungen der letzten Wochen gesammelt und zusammengefasst. In Deutschland gibt es recht einfache, unabhängige Indikatoren, die aufzeigen, ob die Armut in Deutschland wächst oder nicht. Und sie wächst mit Riesenschritten.
11:01 [Rubikon] (D)
Kriminelle Propaganda: einem ARD-„Tatort“ wird WikiLeaks diffamiert
Es ist keine neue Erkenntnis, dass Fernsehkrimis das herrschende Gesellschaftssystem eher stabilisieren. „Verbrechen lohnt sich nicht“ ist die universelle Botschaft, wenn am Ende jedes Falls die Handschellen klicken. Omnipotente Kommissare mit einer Aufklärungsquote von nahezu 100 Prozent sind die Helden unserer Zeit; die Überstellung eines zuvor freien Menschen ins Gefängnis wird der Zuschauerherde als ultimatives Happy End verkauft. Was sich der letzte „Tatort“ — „Elefant im Raum“ — geleistet hat, übertrifft allerdings alles bisher Dagewesene, was einfältige Zweckpropaganda betrifft. Da wird der Betreiber eines alternativen Blogs als arrogantes Arschloch in Szene gesetzt und die Enthüllungsplattform WikiLeaks in den Dreck gezogen.
10:58 [Rubikon] (D)
Krimi-Propaganda zur DDR
Kalte-Krimi-Krieger bei ARD und ZDF feierten mit Rachemorden ein Propagandafest zum Mauerfall. Zum Jubiläum des Mauerfalls warten ARD und ZDF mit Anti-DDR-Krimis auf. Listige Geschichtsklitterung wird mit raffinierter Propaganda verbunden: Die DDR als korrupter Unrechtsstaat, regiert von Monstren und Verbrechern. „Das wird langsam langweilig. Wie wäre es einmal mit Vergangenheitsbewältigung zum Thema Bananen, liebe Tatort- und SOKO-Produzenten?“, fragt Filmkritiker Hannes Sies.
07.12.2019
21:30 [www.barth-engelbart.de] (D)
Erneuter FRsuch eines Handke FRisses & über den Zer-FRfall Jugoslawiens
So,so, Jugoslawien ist “zerfallen” , so steht es in der heutigen (07.12.) Frankfurter Rundschau auf den Breitseiten 2 und 3 gegen Peter Handke. Ein deutschsprachiger Dichter hat sich da einfach zum Kläger und Richter über deutsche Interessen gemacht. Und hat doch tatsächlich behauptet, dass beim Zerfall Jugoslawiens so verdiente Männer wie Genscher, Kinkel, Horst Köhler, Schröder, Fischer, Scharping, Struck & Co kräftig zerfällt hätten.
16:58 [Blauer Bote] (D)
Wird sich Sascha Lobo entschuldigen?
Da hat er sich zum Thema „Terrorattacken vom 11. September 2001 in den USA“ ganz schön in die Nesseln gesetzt. Wie wird der Journalist, Autor und Blogger Sascha Lobo wohl antworten? Eine Anfrage an den Spiegel-Online-Kolumnisten Lobo via Twitter.
11:48 [Makadomo] (D)
Für die „Welt“ bricht SPD in die Vergangenheit auf
Von Spaltung kann aber keine Rede sein. Sondern viel eher von einem Kurswechsel, nur daß dies genau den wenigsten wohl schmeckt. Mit Blick in die Medienlandschaft überstürzen sich nahezu alle, sagen den Sozialdemokraten gar den den Untergang voraus, sollte die älteste Partei Deutschlands die GroKo aufkündigen. AKK meint obendrein, sie müsse die SPD erpressen, die Grundrente würde bei Absage dran glauben.
11:11 [BILDblog] (D)
Bis sich die Balken biegen (9)
Um zu zeigen, dass das alles ganz schrecklich werden dürfte mit dem designierten neuen SPD-Führungsduo, präsentiert Welt de: Die bisherige Schulden-Bilanz des künftigen SPD-Chefs. Nun wäre da erstmal die Frage, warum Welt.de eine Grafik mit „Stand: 31. Dezember 2015“ wählt. Walter-Borjans war bis Ende Juni 2017 Finanzminister in Nordrhein-Westfalen. Warum nimmt die Redaktion also nicht den Schuldenstand, den er der Folgeregierung hinterlassen hat?
11:03 [Anti-Spiegel] (D)
Amtsenthebungsverfahren gegen Trump: Was am Donnerstag passiert ist und was der Spiegel draus macht
Am Donnerstag hagelte es in den Medien wieder Berichte über das Amtsenthebungsverfahren gegen Trump. Daher will ich die Meldungen hier zusammenstellen – auch die, die es nicht in die deutschen Medien „geschafft“ haben – und danach an einem Spiegel-Artikel aufzeigen, wie die deutsche Öffentlichkeit desinformiert wird.
06.12.2019
10:26 [Meedia] (D)
Ende einer Ära: Süddeutscher Verlag will “Kontakter” und “Lead Digital” in derzeitiger Form nicht weiterführen
Die Branchenmarken "Kontakter" und "Lead Digital" sollen nicht in derzeitiger Form weitergeführt werden.
10:25 [Meedia] (D)
“Bild” verteilt vorm Nikolaustag drei Millionen Sonderausgaben
Springers "Bild" gibt am Tag vor Nikolaus eine 20-seitige Sonderausgabe zur Adventszeit heraus.
10:24 [BILDblog] (D)
Die schaurige Theorie der Ermittler, die die Ermittler nicht bestätigen
Bei „Bild“ und Bild.de gibt es zu Mordfällen nicht einfach irgendwelche Details aus Ermittlungsakten, sondern … Der Artikel zum Fall der 2001 verschwundenen, damals neunjährigen Peggy, deren unvollständiges Skelett erst 2016 in einem Wald gefunden wurde, befindet sich hinter der „Bild plus“-Paywall. Die Redaktion versucht, potenzielle Abonnentinnen und Abonnenten mit diesem Versprechen dahinter zu locken: Erfahren Sie außerdem weitere Details aus den Ermittlungsakten und welche Theorie die Soko Peggy beschäftigt. Und was sagen die Ermittler zu ihrer angeblichen „Theorie“?
05.12.2019
23:22 [BILDblog] (D)
Ungefragt im Briefkasten
Wie wir heute erfahren haben, will der Axel-Springer-Verlag morgen wieder Millionen von Haushalten ungefragt eine Gratis-„Bild“ einwerfen.
23:12 [BILDblog] (D)
Gabor Steingarts Importgeschäft: falsches Futter für Islamhasser
Mit einem Schiff und regelmäßigen Bootstouren durch das Berliner Regierungsviertel will Herausgeber Gabor Steingart den deutschen Journalismus retten. Für den Anfang wäre es aber schon hilfreich, wenn er sich Statistiken, über die er schreibt, vorher auch mal anschauen würde.
04.12.2019
18:43 [Hartmut Barth-Engelbart] (D)
ARD-ZDF: Rückenwind für Politganoven in Südamerika
Die neoliberale Propaganda der Tagesschau wirkt, weil sie so faszinierend dumm ist. Die deutsche Außenpolitik orientiert sich zunehmend aggressiv auf „mehr Verantwortung in der Welt übernehmen“. So heißt die verlogene Formel für rücksichtslose Einmischung in die Angelegenheiten anderer Länder. Die führt in Südamerika zu schamlos offener Unterstützung von Putschisten und deren Hintermännern. Heiko Maas erweist sich eben nicht nur als „Außenminister für strategische Ideenlosigkeit“, sondern als abgefeimt transatlantischer Opportunist. ...
18:02 [Anti-Spiegel] (D)
Fall Epstein: Wie der Spiegel von dem Skandal ablenkt und seine Leser auf die falsche Fährte führt
Wie sehr die deutschen Medien im Fall Epstein von der tatsächlichen Geschichte ablenken, ist zum Augenreiben. Ich will das an einigen Artikeln des Spiegel aus den letzten Tagen einmal zeigen. Epstein wurde 2008 zu einer Haftstrafe verurteilt, weil er mit Minderjährigen Sex gehabt und sie dafür bezahlt hat. Es ging aber nicht nur darum. Es ging auch darum, dass er Minderjährige zur Prostitution gezwungen haben soll und zwar mit seinen sehr einflussreichen Freunden. Dabei ging es um führende Politiker der USA, auch Bill Clinton wurde genannt, um Hollywood Schauspieler, Geschäftsleute und auch um internationale Größen, wie Prinz Andrew. Aber das Gericht hat sich dafür nicht interessiert.
13:07 [Nachdenkseiten] (D)
SPD-Vorsitz – Die Schnappatmung der konservativen Medien
„Eine fatale Wahl“, ein“ Bild des Schreckens“, ein „Trauerspiel“, „alles gaga, alles wurscht“ – so kommentieren die konservativen Zeitungen den Sieg der sozialdemokratischen Politiker Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans beim Mitgliedervotum der SPD zum designierten Parteivorsitz. Warum diese Schnappatmung? Wollen Esken und Walter-Borjans etwa eine Räterepublik auszurufen und Springer und Co. enteignen? Die harschen Reaktionen zeigen einmal mehr, wie brachial Teile der Medien jede potentielle Hoffnung auf eine progressive Politik niederzutrampeln versuchen.
12:57 [Rubikon] (D)
Der fehlende Part
RT Deutsch will kein Sprachrohr des Kreml sein, sondern auf Wahrheiten hinweisen, die in anderen Medien keinen Platz finden. Interview mit Chefredakteur Ivan Rodionov.
115 Einträge
Sie wollen Ihre Artikel / Videos / Reportagen über Net News Global weiterverbreiten? Nutzen Sie unseren Postkasten.
You want to spread your news, videos or articles? Submit them!