Syrien - Mythos einer "friedlichen Revolution" / Leader of the Green Committees Movement Addresses the World / Krieg gegen Libyen / Fact: Giant crime against Libya / US-Regime-Change Kampagne gegen Syrien / Al Jazeera / Tunisia’s “jasmine revolution”

Eine Mücke kann dem Löwen mehr zu schaffen machen als der Löwe einer Mücke
  Selma Lagerlöf
 07.04.20 21:07                      Postkasten |  Datenschutz |  Impressum 

Suche


Archiv

Zum Archiv von Net News Global hier klicken

Themen - Kategorie (diesen Monat/24h)

Verantwortlicher

Marcel

Gründer & Konzept

Udo Schreiber

Moderatoren

Alfred

Free Will

Folker

Heiner

HeKaTe

Jochen

Montag

Peter

Robert Seib

siouxie

Ulla

Design & Code

created by

©webbuilders.de

06.04.2020
8:05 [RT Deutsch] (D)
Exklusiv: Spurensuche in Syrien – An der Frontlinie in Idlib (Fotoreportage)
von Karin Leukefeld - Die Nahost-Korrespondentin Karin Leukefeld war für uns an der Frontlinie in Idlib. Eine aufwühlende Reportage über den Kriegsalltag, die Lebensbedingungen vor Ort und das enorme Ausmaß an Zerstörung. Eine immer präsente Frage war: Wieso unterstützt Deutschland die al-Nusra-Kämpfer? "Wie lange wird es dauern, bis die Menschen hierher zurückkehren?" Joseph B., der mich in Syrien seit Jahren begleitet seufzt, als der Wagen durch eines der vielen verlassenen Dörfer fährt. Wir sind in der östlichen Provinz Idlib auf der Sinjar-Route unterwegs, einer Landstraße, die von Aleppo nach Hama führt.
01.04.2020
19:53 [Hartmut Barth-Engelbart] (D)
CORONA-Brief 12: viel mehr als eine der 7 Plagen im “gelobten Land”
“carte blanche für Netanjahu” Die Überraschung ist ausgeblieben. Was viele Beobachter seit dem vergangenen Jahr befürchtet haben, nimmt Gestalt an: Benjamin Netanjahu ist alle Sorgen los, sich wegen dreier Korruptionsverfahren vor Gericht zu verantworten und mit einer Gefängnisstrafe rechnen zu müssen. Zu dieser „carte blanche“ hat ihm „Benny“ Gantz verholfen. Er hat nicht nur seine „Blau-Weiß“-Partei endgültig gesprengt, sie und sich selbst dem öffentlichen Gespött preisgegeben und Warnungen in den Wind geschlagen, der Arglist und der Tücke Netanjahus zu erliegen.
21.03.2020
12:34 [Vereinigung für Medienkultur.at] (D)
Corona einmal anders: Betrifft Betlehem
Udo Bachmair - Für alle Ecken der Welt gilt zurzeit das Corona-Virus und die Folgen als Top-Thema von Medien und Politik. Wie kaum jemals zuvor nach dem Zweiten Weltkrieg sind wir alle letztlich Betroffene. Das gebietet Gemeinsamkeit und Solidarität über Grenzen und Ethnien hinweg. Im Folgendem zum Thema Nummer eins eine Schilderung und ein Hilferuf aus einem Teil der Welt, der sich auch in sogenannten normalen Zeiten in permanentem Krisenmodus befindet. Aus einem für das Christentum besonders geschichtsträchtigen Ort, aus Betlehem. Zu den Herausforderungen und Leiden, die dem Westjordanland durch die israelische Besatzung erwachsen, kommen nun all jene Belastungen hinzu, die das Corona-Virus und dessen Folgen mit sich bringen. Unter der Devise der Vereinigung für Medienkultur, auch bzw. gerade solche Texte zu veröffentlichen, die kaum ein anderes Medium übernimmt, ist auch die folgende Veröffentlichung zu sehen, die wir Ihnen exklusiv zugänglich machen.
3:00 [Der Überflieger] (D)
Saudischer Kronprinz Mohammed bin Salman will vor dem G20-Gipfel König werden
Mohammed bin Salman lässt nichts unversucht damit er rasch König wird. Bei einer neuerlichen „Säuberungsaktion“ gegen die königliche Familie, wurde ein vierter Prinz, wegen eines angeblichen Putschversuches gegen König Salman und seinem Mohammed, festgenommen. Nayef bin Ahmed bin Abdulaziz ist am 7. März festgenommen worden. Dies berichtet das Wall Street Journal und beruft sich dabei auf zwei der königlichen Familie, nahe stehenden Saudis.
2:52 [German-Foreign-Policy] (D)
Unter Beschuss (II) - Erweiterter Einsatz
Der in Ausweitung begriffene Einsatz der Bundeswehr im Irak gerät durch US-Bombenangriffe auf Einrichtungen der irakischen Streitkräfte unter Druck. Erst in der vergangenen Woche hat das Bundeskabinett beschlossen, zusätzlich zur bestehenden Präsenz deutscher Truppen im Irak ein Radarsystem und Transportflieger in das Land zu entsenden. Dort eskaliert allerdings der Streit zwischen Bagdad und Washington, seit die US-Streitkräfte bei Vergeltungsangriffen für Attacken auf US-Stützpunkte vergangene Woche irakische Soldaten, Polizisten und Zivilisten getötet haben. Iraks zentrales Militärkommando fordert seither die Umsetzung eines Parlamentsbeschlusses vom 5. Januar, der den Abzug auswärtiger Truppen verlangt. Die irakische Regierung will die Vereinten Nationen mit einem Protestbrief veranlassen, die Vereinigten Staaten, Deutschlands engsten militärischen Verbündeten außerhalb der EU, wegen ihrer Bombenangriffe auf Liegenschaften ihrer irakischen Gastgeber zur Ordnung zu rufen.
16.03.2020
13:03 [antikrieg.com] (D)
Der ewige Krieg im Irak
Die New York Times berichtet, dass bei den "Vergeltungsschlägen" der USA im Irak reguläre irakische Soldaten und Polizisten sowie ein Zivilist getötet wurden: Irakische Militärbeamte verurteilten das US-Militär am Freitag scharf für die über Nacht durchgeführten Luftangriffe, bei denen, wie sie sagten, drei irakische Soldaten, zwei Polizisten und ein Zivilarbeiter getötet und ein im Bau befindlicher ziviler Flughafen beschädigt wurden.
11.03.2020
8:45 [Blauer Bote] (D)
US-Marines im Jemen
Die USA schickt Soldaten in den Jemen: Auf der jemenitischen, von den Vereinigten Arabischen Emiraten besetzten Insel Sokotra trafen in diesen Tagen weitere US-Militärs ein, Patriot-Raketensystem sind schon errichtet. Eine von Saudi-Arabien angeführte Koalition aus arabischen und westlichen Staaten führt seit Jahren Krieg gegen den Jemen. Die Insel Sokotra kommt auch abgesehen davon nicht zur Ruhe: Somalische Medien berichten von Protesten gegen das Ansinnen der somalischen Regierung, das Seegebiet um die jemenitische Insel als Ölfördergebiet auszuweisen.
05.03.2020
17:57 [RT] (D)
Kampf um Idlib: Türkei schießt erneut syrischen Kampfjet ab – Russische Militärpolizei in Saraqib
Am Dienstag schoss das türkische Militär erneut einen Kampfjet der syrischen Luftwaffe über der umkämpften Provinz Idlib ab. Dessen ungeachtet rückt die syrische Armee weiter vor.
7:40 [Telepolis] (D)
Interessenlagen und Lösungsansätze im syrischen Konflikt
Der militärische Konflikt in und um Idlib droht zu eskalieren. Während Russland sichtlich bemüht ist, die Lage entschärfen, wird die Türkei von westlichen Politikern eher angestachelt. Die Suche nach Lösungen wird akuter denn je.
7:40 [Peds Ansichten] (D)
Syrische Szenarien
Welchen Weg nimmt der Konflikt im Norden Syriens? Für die Türkei wird es nun immer schwieriger, unter Gesichtswahrung aus der Eskalationsspirale in ihrem Krieg gegen Syrien auszusteigen. Der Angegriffene darf nicht untergehen, und das ist das Hauptargument für die umfassende russische Unterstützung für dieses Land. Die innergesellschaftlichen Verhältnisse Syriens umzugestalten, ist nicht Teil der russischen Agenda. Sie beschränkt ihren Einfluss auf den Erhalt des Staatswesens, die innersyrische Versöhnung und die militärische Unterstützung beim Kampf gegen terroristische Milizen.
04.03.2020
7:33 [RT] (D)
Erdoğan: Zieht euch auf die von uns bestimmten Linien zurück – sonst rollen eure Köpfe!
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat heute auf einer Veranstaltung Drohungen gegen Syrien ausgesprochen.
01.03.2020
15:19 [Voltaire Netzwerk] (D)
Die Türkei, auf der Suche nach Macht
Selbst wenn die internationale Presse dies begrüßt, interpretiert sie die Wende der Türkei, erneut im Konflikt mit Russland, als weiteren Beweis für den skurrilen Charakter des Sultans Erdogan. Laut Thierry Meyssan jedoch, zeigt Ankara Beständigkeit in seinem langen Streben nach Identität, indem es sich, mangels der Entscheidung für ein Schicksal, der neuen Situation anpasst. Die heutige Türkei ist sowohl Erbe der Horden von Dschingis Khan, des Osmanischen Reiches als auch des säkularen Staates von Mustafa Kemal. Sie hat ihre Definition durch den Vertrag von Sèvres (1920) verworfen und mit Gewalt die Änderungen des Vertrags von Lausanne (1923) erzwungen, sieht sich aber nach wie vor unverstanden und der griechischen, zyprischen, syrischen und irakischen Gebiete beraubt, die sie weiterhin beansprucht. Sie leugnet weiterhin ihre Verbrechen der Vergangenheit, einschließlich des Völkermords an Nichtmuslimen.
14:48 [Linke Zeitung] (D)
In Video: Erdogan erläutert was er wirklich in Syrien vor hat
Die türkische Erdogan-Administration hat allerhand Begründungen auf Lager, wenn es darum geht sich zur illegitimen Okkupation im benachbarten Syrien zu äußern. Neben der nationalen Sicherheit werden abstruse Erklärungen angeführt ,wie beispielsweise anti Terror-Kampagnen, obwohl die AKP unter einer Decke mit der Al-Qaida steckt. Ferner behauptet Ankara das die jüngste Aufstockung von Truppenkontingenten und schwerem Militärgerät in der Peripherie der gleichnamigen Hauptstadt des Gouvernements Idlib, auf Verteidigungszwecke zurückzuführen sei.
14:46 [Linke Zeitung] (D)
Türkei bereitet sich auf Krieg gegen Syrien und Russland vor
In seiner Rede vor den Parlamentariern seiner Partei am 5. Februar 2020 bezeichnete Präsident Recep Tayyip Erdogan die Mitglieder der turkmenischen Milizen, die die „Syrische Nationalarmee“(Jaych al-Watani als Suri) bilden und jene von Al-Kaida, die sich mit lokalen Gruppen verbündet hatten, um die Levante-Befreiungsorganisation (Hayat Tahrir al-Cham) zu bilden, als freundliche Elemente. Grundsätzlich gesteht man nie eine Verantwortung für seine Handlanger ein, um nicht ihre Taten verantworten zu müssen. Hayat Tahrir al-Sham ermordete am 1. Februar vier russische FSB-Offiziere in Aleppo.
28.02.2020
12:41 [RT] (D)
Syrische Soldaten haben offenbar türkische Drohne abgeschossen
Die syrische Nachrichtenagentur SANA hat Videoaufnahmen veröffentlicht, die eine von syrischen Regierungssoldaten abgeschossene türkische Drohne zeigen sollen. Die Aufklärungsdrohne wurde demnach am Dienstag in der Nähe der Stadt Saraqeb in Idlib abgeschossen. In Idlib eskaliert seit Wochen die Lage. Während die syrische Regierung mit iranischer und russischer Hilfe der letzten Terroristen-Hochburg im Land den Garaus machen will, unterstützt die Türkei die bewaffneten Regierungsgegner, die sie als Oppositionelle betrachtet.
26.02.2020
8:08 [Voltaire Netzwerk] (D)
« NATO Go Home! »
Seit zwei Jahrzehnten haben die US-Truppen ihr Gesetz im erweiterten Nahen Osten durchgesetzt. Ganze Länder sind jetzt ohne Staat, um sie zu verteidigen. Bevölkerungen haben unter der Diktatur der Islamisten gelitten. Es wurden Massenmorde verübt. Es gab auch Hungersnöte. Präsident Donald Trump hat seinen Generälen geboten, ihre Soldaten zurückzuholen, aber das Pentagon beabsichtigt, sein Werk mit NATO-Soldaten fortzusetzen. Präsident Trump wird das letzte Jahr seiner ersten Amtszeit damit verbringen, die Boys nach Hause zu bringen. Alle im Nahen Osten und in Afrika stationierten US-Truppen sollten sich zurückziehen. Dieser Abzug der Soldaten wird jedoch in keiner Weise das Ende der US-Führung in diesen Teilen der Welt bedeuten. Ganz im Gegenteil.
7:09 [German Foreign Policy] (D)
Der Krieg um Idlib - Berlin sucht Konflikt zwischen Moskau und Ankara zu nutzen, um Einfluss auf Syrien zu erlangen.
Bundeskanzlerin Angela Merkel will auf einem Vierergipfel mit den Präsidenten Russlands, der Türkei und Frankreichs Einfluss auf die Zukunft der nordsyrischen Provinz Idlib nehmen. Der Gipfel, den der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan am Wochenende ankündigte, soll in der kommenden Woche stattfinden und Optionen für eine Beendigung der Kämpfe in der Provinz eruieren. Dort sind in den vergangenen Wochen die syrischen Streitkräfte gegen Milizen vorgerückt, die in deutschen Medien meist als "Rebellen" bezeichnet, tatsächlich jedoch von einem Al Qaida-Ableger dominiert werden.
25.02.2020
7:33 [Peds Ansichten] (D)
Syrische Briefe an die Vereinten Nationen (4)
Die Türkei führt einen eigenen, aber ganz sicher mit westlichen Drahtziehern abgestimmten, mehrschichtigen Krieg gegen Syrien. Für die syrische Regierung gab es eine ganze Reihe von Gründen, die militärischen Operationen gegen die terroristischen Milizen in der Provinz Idlib wieder zu forcieren. Peds Ansichten hat bereits mehrfach darauf hingewiesen, dass die Türkei dabei ist, die ethnischen -, sozialen – und politischen Strukturen in Nordsyrien grundsätzlich umzubauen und so einen Zustand zu etablieren, der nicht mehr so ohne weiteres rückgängig zu machen ist. Bisher kaum thematisiert, gehört dazu auch ein ausgewachsener Finanzkrieg, mit dem die Türkei ein weiteres Mal die selbst in den Vereinbarungen von Astana und Sotschi eingegangenen Verpflichtungen zur Achtung der Souveränität und territorialen Integrität Syriens grob verletzt.
20.02.2020
19:34 [RT] (D)
Nordost-Syrien: Syrische Armee befreit weitere Gebiete von islamistischen Fundamentalisten
Am Montag bestätigte ein Korrespondent der amtlichen syrischen Nachrichtenagentur SANA, dass die syrische Armee die Dörfer Basarton, Hoor und Enjara befreite und die Armee ihre Verfolgung von Terroristen fortsetzt, die durch die westliche und nordwestliche Landschaft der Provinz Aleppo fliehen.
19.02.2020
14:45 [RT] (D)
Assad: Wir werden jeden Zentimeter Syriens befreien, egal welches Geschwätz aus der Türkei kommt
Während einer Fernsehansprache gestern in Damaskus schwor der syrische Präsident Baschar al-Assad, dass "der Kampf zur Befreiung der Gegend um Aleppo und Idlib weitergehen wird". Er fügte hinzu, dass seine Regierung "jeden Zentimeter des syrischen Bodens befreien" werde. Assad versicherte, dass die Rückeroberung des Großraums Aleppo durch die Syrisch Arabische Armee nur ein "Vorspiel" zur "vollständigen Niederlage" der Militanten sei.
16.02.2020
14:37 [RT] (D)
Raketenangriff auf Grüne Zone in Bagdad
Die irakische Hauptstadt Bagdad ist in der Nacht zum Sonntag von mehreren Explosionen erschüttert worden. Nach Angaben des US-Militärs schlugen mehrere Raketen in der hoch gesicherten Grünen Zone ein.
15.02.2020
12:28 [RT] (D)
Bündnisfall? - Türkischer Verteidigungsminister fordert von NATO und Europa Einmischung wegen Idlib
Der türkische Verteidigungsminister Hulusi Akar hat im Interview mit AP die NATO und Europa aufgefordert, sich über humanitäre Hilfe hinaus in Idlib einzumischen. Diese sollten "unabhängig von ihren Beziehungen zu Russland und Syrien diese Angriffe unterbinden".
14.02.2020
17:49 [RT] (D)
Eskalation in Syrien: US-Truppen erschießen bei Zusammenstößen syrische Zivilisten
Im Osten Syriens kam es offenbar zu einem Zusammenstoß zwischen US-Truppen und syrischen Dorfbewohnern. Dabei seien zwei syrische Zivilisten, darunter ein Kind, erschossen worden. Die Nachrichtenagentur SANA berichtet, dass die US-Soldaten das Feuer auf die Dorfbewohner eröffnet hätten.
7:43 [Voltaire Netzwerk] (D)
Die Deutschen Macht-Ambitionen im erweiterten Nahen-Osten
75 Jahre nach dem zweiten Weltkrieg will Deutschland wieder Militärmacht auf internationaler Bühne werden. Dazu hat es sich den erweiterten Nahen-Osten ausgesucht. Aber ohne Erfahrung außer seiner eigenen historischen, ist es für Deutschland schwierig und gefährlich sich auf diese Höhe zu hieven. ntsprechend dem von Volker Perthes 2013 redigierten Plan, bereitet sich Deutschland darauf vor, die US-Soldaten im erweiterten Nahen-Osten zu ersetzen. Es scharrt ungeduldig mit den Hufen, nachdem ihm während der letzten 75 Jahre seine internationale Rolle, die ihm doch zusteht, entzogen worden war. Das ist für Deutschland eine Frage von nationalen Ehre. Es möchte seine Armee nutzen um irgendwo Frieden zu schaffen, es, welches die große Last der verlorenen Nazi-Kriege zu ertragen hatte. Hatte es doch zunächst gehofft an der Seite der braven "Demokraten" von Idleb siegreich in Damaskus einzuziehen. Wie Schade! Waren das doch nur Djihadisten!
7:42 [RT] (D)
"Von Außenwelt abgeschnitten" – Syrische Armee umstellt türkische Beobachtungsposten um Idlib
Ein Angehöriger der Syrisch Arabischen Armee behauptet, dass die Syrisch Arabische Armee "alle türkischen Beobachtungspunkte" in der Deeskalationszone Idlib umstellt und von der Außenwelt "völlig abgeschnitten" habe.
11.02.2020
7:19 [Anti-Spiegel] (D)
Syrien: In Idlib gibt es Gefechte zwischen türkischen und syrischen Soldaten
In Syrien spitzt sich die Lage zu. In den letzten Tagen kam es zu Gefechten zwischen türkischen und syrischen Soldaten. Eine Eskalation auch zwischen Russland und der Türkei ist die größte Gefahr derzeit. Die Eskalation findet in der nordwestlichen syrischen Provinz Idlib statt.
10.02.2020
12:53 [Linke Zeitung] (D)
Die Türkei droht mit Vergeltung gegen Russland und Syrien, sollten die AlQaeda in der syrischen Provinz Idlib angreifen
Der türkische Präsident Tayyip Erdogan sagte auf einer Rede am 5. Februar zu seiner islamistischen AKP-Partei, dass, sollten die syrischen Truppen oder russische Flugzuge AlQaeda in der syrischen Provinz Idlib angreifen, dann wäre die Türkei mit Syrien und Russland im Krieg. Sollte das passieren, dann könnte die Türkei als Mitglied der NATO die USA und alliierte Streitkräfte auffordern, dem Krieg der Türkei gegen Syrien und gegen Russland in jenem Teil Syriens beizustehen.
08.02.2020
9:31 [RT] (D)
Spurensuche in Syrien 2: Östlich des Euphrat – Kobanê/Ain al-Arab
von Karin Leukefeld - Unterwegs in Syrien, östlich des Euphrat – in einem Gebiet, das noch zum Teil unter kurdischer Kontrolle steht. Es ist ein Gebiet, von dem man nur selten etwas hört. Karin Leukefeld war für RT Deutsch vor Ort und hat eine spannende Reportage gesendet.
9:29 [AmericanRebel] (D)
Die Türkei weitet den Krieg in Nordsyrien weiter aus
Türkische und syrische Truppen sind in der Region um Idlib (Nord-/Westsyrien) blutig aneinander geraten.
9:23 [RT] (D)
Apartheid unerwünscht: Israelis protestieren gegen Trumps "Deal des Jahrhunderts" (Video)
Demonstranten mit israelischen und palästinensischen Flaggen marschierten am Samstag durch Tel Aviv und protestierten gegen den kürzlich von US-Präsident Donald Trump verkündeten "Deal des Jahrhunderts".
07.02.2020
7:28 [ParsToday] (D)
Türkischer Artillerieangriff auf Stellungen syrischer Armee
Das türkische Fernsehen meldete am Dienstagabend, dass die Artillerie des Landes Stellungen der syrischen Armee südlich von Idlib, sowie im Westen und Norden von Aleppo, angegriffen habe.
06.02.2020
14:22 [Anti-Spiegel] (D)
Eskalation in Syrien: Gefahr eines militärischen Konfliktes zwischen der Türkei und Syrien
In Syrien eskaliert die Situation und das fragile Gleichgewicht der letzten Monate gerät in Gefahr. Es drohen sogar Zusammenstöße zwischen türkischen und russischen Streitkräften. In der nordwestlichen syrischen Provinz Idlib droht die Lage zu eskalieren. Die Region ist die letzte Hochburg von Al-Qaida-Terroristen in Syrien. Seit Ende 2019 sollte dort ein Waffenstillstand herrschen, der jedoch nie wirklich in Kraft getreten ist. In der Region herrscht die islamistische Terrorgruppe Hai’at Tahrir asch-Scham (HTS), die der syrische Ableger von Al-Qaida ist und auch in Deutschland als Terrororganisation gilt. Trotzdem ist der Westen dagegen, dass syrische und russische Truppen gegen die Terroristen vorgehen.
7:43 [RT] (D)
Türkische Militärs erscheinen nicht zu vereinbarten russisch-türkischen Patrouillen in Syrien
Als Folge bewaffneter Auseinandersetzungen zwischen der Türkei und Syrien blieben türkische Militärs einer gemeinsamen Patrouille mit russischen Soldaten in Syrien fern. Das russische Versöhnungszentrum rief die Kontrahenten derweil zum Verzicht auf Provokationen auf.
03.02.2020
18:14 [RT] (D)
Idlib: Türkei bereitet sich auf Kämpfe gegen syrische Truppen vor
Nach den Drohungen lässt der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan nun Taten folgen. Allein am Sonntag hat die Türkei drei Konvois mit über 200 gepanzerten Fahrzeugen und Tiefladern mit Kampfpanzern über die Grenze nach Syrien in Richtung Idlib verschickt.
14:52 [TRT Deutsch] (D)
Druck auf Moskau: Türkei fordert sofortigen Stopp aller Angriffe auf Idlib
Die Türkei hat mit Russland verhandelt, um einen neuen Waffenstillstand nach verstärkter Bombardierungen und Regime-Angriffe in der nordwestlichen syrischen Provinz Idlib zu erreichen. Das erklärte der Sprecher des türkischen Präsidenten am Dienstag.
01.02.2020
10:08 [Global Research] (D)
Dem Projekt eines «Neuen Nahen Ostens»: Kreative Zerstörung als revolutionäre Kraft
Der Begriff «neuer Naher Osten» wurde der Welt im Juni 2006 in Tel Aviv von US-Aussenministerin Condoleezza Rice vorgestellt (in den westlichen Medien hiess es, sie hätte den Begriff geprägt), als Ersatz für den älteren und imponierenderen Begriff «umfassender naher Osten» (Greater Middle East). Diese Verschiebung in der politischen Phraseologie fiel mit der Eröffnung des Baku-Tiflis-Ceyhan (BTC-)Ölterminals im östlichen Mittelmeer zusammen. Der Begriff und die Konzeptbildung eines «neuen Nahen Ostens» wurden in der Folge von der US-Aussenministerin und dem israelischen Premierminister auf dem Höhepunkt der anglo-amerikanisch gesponserten Belagerung Libanons lanciert.
36 Einträge
Sie wollen Ihre Artikel / Videos / Reportagen über Net News Global weiterverbreiten? Nutzen Sie unseren Postkasten.
You want to spread your news, videos or articles? Submit them!