Syrien - Mythos einer "friedlichen Revolution" / Leader of the Green Committees Movement Addresses the World / Krieg gegen Libyen / Fact: Giant crime against Libya / US-Regime-Change Kampagne gegen Syrien / Al Jazeera / Tunisia’s “jasmine revolution”

Es gibt nur ein Gutes, das ist Wissen. Es gibt nur ein Übel, das ist Unwissenheit.
  Sokrates
 22.02.19 21:13                      Postkasten |  Datenschutz |  Impressum 

Suche


Archiv

Zum Archiv von Net News Global hier klicken

Themen - Kategorie (diesen Monat/24h)

Verantwortlicher

Marcel

Gründer & Konzept

Udo Schreiber

Moderatoren

Alfred

Free Will

Folker

Heiner

HeKaTe

Jochen

Montag

Peter

Robert Seib

siouxie

Ulla

Design & Code

created by

©webbuilders.de

20.02.2019
14:06 [RT] (D)
Wie hängen die Unruhen in Haiti mit dem US-Putschversuch in Venezuela zusammen?
von Rainer Rupp - Gewalttätige Proteste gegen Korruption erschüttern Haiti. Die Diebe in der Regierung können sich der Unterstützung Washingtons sicher sein. Dass die Unruhen in Haiti sehr viel mit Venezuela und der US-Politik zu tun haben, wird in Mainstream-Medien tunlichst verschwiegen.
14:06 [Sputnik Deutschland] (D)
In nur drei Jahren: Diese Verluste erleidet Venezuela durch US-Sanktionen
Venezuelas Vize-Präsident Ricardo Menéndez hat die Verluste des Landes infolge der Wirtschafts- und Finanzsanktionen der USA in den vergangenen drei Jahren eingeschätzt. Das teilte die Agentur AVN am Montag mit. Demnach handelt es sich um knapp 38 Milliarden US-Dollar (zirka 33,6 Milliarden Euro).
19.02.2019
3:23 [RT] (D)
EU-Vertreter nicht erwünscht: Venezuela weist "interventionistische" pro-Guaidó-Delegation aus
Eine sechsköpfige europäische Delegation, die versuchte, sich mit dem selbsternannten venezolanischen "Interimspräsidenten" Juan Guaido zu treffen, wird aus Venezuela ausgewiesen. Caracas beschuldigt die Gruppe, "verschwörerischen Zwecken" zu dienen. Dies geht aus einem Tweet von Esteban González Pons, eines der Delegationsmitglieder, hervor.
16.02.2019
19:04 [Amerika 21] (D)
Für die US-Regierung ist Venezuela nur das erste Opfer
US-amerikanische Politiker über Militärinterventionen in Kuba und Venezuela. Der nationale US- Sicherheitsberater John Bolton hielt im November 2018, wenige Tage vor den US-Zwischenwahlen, in Miami eine Rede gegen die "Troika der Tyrannei". Im Stil des Kalten Krieges kündigte er an, Kuba, Venezuela und Nicaragua würden zusammenbrechen. "Wir wissen, dass ihr Tag der Abrechnung bevorsteht.
14.02.2019
3:02 [Rubikon] (D)
Der unbequeme Aufschrei
Ein Offener Brief von Präsident Nicolas Maduro an das Volk der USA wird von den Medien tot geschwiegen. Ein durch demokratische Wahlen legitimierter südamerikanischer Staatschef schreibt einen Offenen Brief an das US-amerikanische Volk — und die westlichen Medien ignorieren ihn weitestgehend. Eigentlich ein Skandal, aber diese Medien müssen natürlich Prioritäten setzen: wollen sie einen Krieg verhindern oder zumindest sachlich informieren und analysieren? Oder doch lieber Kriegshetze und Propaganda?
3:01 [Hartmut Barth-Engelbart] (D)
Die Fluchtursache Inflation in Venezuela ist US-organisiert
Es gab in letzter Zeit in den Nachbarländern Venezuelas pogromartige Ausschreitungen gegen Gastarbeiter/Flüchtlinge aus Venezuela. Daraufhin hat die venezuelische Regierung Rückholaktionen zum Schutz seiner Bürger aus den Nachbarstaaten organisiert. In diesem Zusammenhang nannte Präsident Maduro auch die galoppierende Inflation im Land als einen der Hauptgründe für die Auswanderung, für die Wahl des schweren Loses der Wanderarbeit im Ausland.
3:00 [RT] (D)
Venezuela: Humanitäre Hilfe der USA als Trojanisches Pferd? (Video)
In Venezuela herrschen Nahrungs- und Medikamentenmangel, die durch US-Sanktionen verschlimmert werden. Opposition und Regierung streiten nun wegen der Hilfe aus den USA. Venezuelas Präsident Nicolás Maduro sagte, die Konvois seien die Deckung für eine US-Invasion.
2:53 [Unsere Zeit] (D)
Verteidigt Venezuela!
BRD erkennt Putschisten an – USA drohen mit Invasion
12.02.2019
21:50 [German Foreign Policy] (D)
Aufforderung zum Putsch - Auf Kosten der Bevölkerung
Der von Deutschland unterstützte venezolanische Umstürzler Juan Guaidó kündigt Provokationen an Venezuelas Grenze an und gibt sich offen für einen Einmarsch von US-Truppen in das Land.
21:43 [Just Saying.] (D)
Hands off Venezuela!
Während die USA 2 Jahre über russiche Einmischung diskutieren und lamentieren, versuchen sie in aller (erstaunlicher) Offenheit, einen Regimechange in Venezuela herbeizuführen und machen kein Hehl daraus, dass sie die Ölförderung dort übernehmen wollen. Ein eklatanter Völkerrechtsbruch, unterstützt von unserem unfähigen Außenminister Heiko Maas.
08.02.2019
23:16 [Kritisches-Netzwerk] (D)
Linke Ideologisierung: Hugo Chávez und Nicolás Maduro
Was alternative und linke Medien gerne verschwiegen: Wenn man sich die Lage in Venezuela anschaut, scheint diese ziemlich hoffnungslos zu sein. Die Wirtschaft ist am Boden, es herrscht enorme Inflation, die Menschen sind in Not und wandern zu Millionen aus, vor allem die Jungen. Das Land blutet aus. Die Militärs und ohnehin schon Begüterte bereichern sich ungehemmt, die Korruption ufert aus. Dafür waren das herrschende Maduro-Regime und das seines Amtsvorgängers Hugo Chávez (zumindest mit-)verantwortlich
05.02.2019
15:18 [AmericanRebel] (D)
Trump hat Guaidó als Marionette eingesetzt und Druck auf Spanien und die EU ausgeübt
Trump hat Spanien und die EU vorab von Guaidó’s “Machtübernahme” in Venezuela informiert und sogleich dessen Anerkennung gefordert. Laut der spanischen Tageszeitung “El Pais”, hat die US-Regierung schon einen Tag vor Guaidó’s großen Auftritt Spanien und die EU aufgefordert den selbsternannten Interimspräsidenten anzuerkennen.
15:16 [Telepolis] (D)
Venezuela: Der lang geplante Regime Change
Was in Venezuela politisch versucht wird, hätte woanders einen Nato-Verteidigungsfall zur Folge. Man stelle sich vor, die russische Regierung würde Marie Le Pen als neue Präsidentin Frankreichs anerkennen. Sie war als Präsidentschaftskandidatin Macron klar unterlegen. Doch Putin verweist im vorgestellten Szenario auf die wochenlangen Proteste der Gelbwesten-Bewegung und die Ergebnisse von Umfragen, die demonstrieren, dass Macron massiv Vertrauen in der Bevölkerung verloren hat.
15:12 [Der Überflieger] (D)
Brennpunkt Venezuela
Die Welt blickt in diesen Tagen gebannt und sorgenvoll nach Venezuela. Der Oppositionspolitiker Juan Guaidó ernannte sich selbst zum Interimspräsidenten von Venezuela. Er verkündete dies allerdings erst, nachdem er sich dazu den Sanktus aus Washington geholt hatte – genau genommen von Vize-Präsident Mike Pence.
15:08 [Telepolis] (D)
Diese vier Kriege werden um Venezuela gefochten
Der Machtkampf um das südamerikanische Land verläuft auf vielen Ebenen - und ist noch lange nicht entschieden
03.02.2019
0:29 [The Blog Cat] (D)
Die Geier von Caracas
Immer wieder erzählt man uns, dass die Menschen in Venezuela keine Lebensmittel haben, keine Kleidung oder kein Klopapier, und dass die Unzufriedenheit mit der linken Regierung durch echten Hunger angetrieben wird. Da mag etwas Wahres dran sein, aber die Ursachen der wirtschaftlichen Brüche sind weitaus komplizierter als uns die Medien glauben machen wollen.
02.02.2019
12:04 [RT] (D)
Nach Sanktionen durch Washington: Maduro droht USA mit Gegenmaßnahmen
Die USA verhängten am Montag Sanktionen gegen den venezolanischen Ölsektor. Die Sanktionen würden erst nach Übergabe der Kontrolle an den von den USA sofort als "legitim" anerkannten "Interimspräsidenten" aufgehoben werden. Maduro droht daraufhin mit Gegenmaßnahmen.
8:17 [Youtube/Actuarium] (D)
John Bolton gibt zu: Venezuelas Öl für US-Konzerne
John Bolton, der Nationale Sicherheitsberater der US-Regierung, spricht in Fox News ganz offen davon, was die eigentlichen Interessen der USA in Venezuela sind: Öl und Macht für die amerikanischen Großkonzerne.
01.02.2019
14:36 [Sputnik Deutschland] (D)
Wer ist der Herr im Haus? Maduro macht Bolton verantwortlich für Trumps Venezuela-Politik
Der Venezolanische Präsident Nicolas Maduro hat dem Sicherheitsberater des US-Präsidenten, John Bolton, vorgeworfen, den Kontakt zwischen der venezolanischen Regierung und der Administration von Donald Trump verhindert zu haben.
14:35 [Kinesiologieblog] (D)
Demonstrationen für den gewählten Präsidenten Maduro in Venezuela! In deutschen Medien nicht vorhanden.
Die deutsche Regierung hat früher Pinochet und das Apartheidregime in Südafrika unterstützt. Die jetzige Regierung ist nicht besser, jetzt unterstützt sie den Putsch in Venezuela. Die deutschen Medien sind staatskonform gleichgeschaltet, ebenfalls auf NATO-Kurs. Die Berichterstattung ist unausgewogen einseitig.
14:34 [Junge Welt] (D)
Ein Putschist inszeniert sich
Der selbsternannte »Präsident« gab sich staatsmännisch. Am Sonntag (Ortszeit) wandte sich Juan Guaidó mit einer im Internet übertragenen Ansprache an seine Anhänger.
13:58 [The Grayzone Project] (D)
Oppose Military Intervention, 81% Against US Sanctions, Local Polling Shows
The vast majority of Venezuelans oppose military intervention and US sanctions to try to remove President Nicolás Maduro from power, according to polling by the local firm Hinterlaces.
13:54 [Amerika21] (D)
Streitkräfte bleiben ein Schlüsselfaktor beim Machtkampf in Venezuela
Von Marta Andujo - US-Sicherheitsberater Bolton bringt Kolumbien als Aufmarschgebiet gegen Venezuela ins Spiel. Regierung Maduro setzt große Militärmanöver an.
13:53 [RT] (D)
Maduro lehnt das 8-Tage-Ultimatum mehrerer EU-Staaten ab: Nächste Wahlen sollen 2025 stattfinden
Venezuelas Präsident Nicolás Maduro hat ein Ultimatum aus Ländern der Europäischen Union abgelehnt, wonach in Venezuela innerhalb von acht Tagen Neuwahlen ausgerufen werden sollten.
13:44 [Rubikon] (D)
Geier über Caracas
Die Medien verbreiten ein verzerrtes Bild der Lage in Venezuela, um den von den USA geplanten Regime Change zu stützen. Glaubt man den gängigen Berichten über die aktuelle Lage in Venezuela, ist alles klar: Ein unfähiger, verbohrter und — horribile dictu! — sozialistischer Präsident lässt sein Volk hungern. Nun hat es die Nase voll und revoltiert. Der kritische Blogger und ehemalige Botschafter Craig Murray widerspricht diesem falschen Narrativ und beschreibt, von welcher Richtung Caracas wirklich Gefahr droht.
30.01.2019
14:36 [kenfm] (D)
Tagesdosis 28.1.2019 - Der nächste Putsch made in USA
Wirtschaftsblockaden, Umsturzversuche, Agententum, paramilitärische Infiltration und nun ein von den USA und ihren imperialen „Verbündeten“ der EU mitgetragener Putsch: Das von USA-hörigen Kapitaldiktaturen umzingelte Venezuela steht möglicherweise vor dem Rückfall in die postkoloniale Zeit.
14:31 [Sputnik Deutschland] (D)
Venezuelas Außenamt: EU geht wie Kolonialmacht vor
Das Außenministerium Venezuelas hat das Ultimatum der EU-Länder verurteilt und es mit den Handlungen der Kolonialmächte verglichen. Am Samstag haben die Niederlande — nach Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Spanien — ihre Absicht bekundet, den Vorsitzenden der Nationalen Vollversammlung Venezuelas, Juan Guaidó, als Interimspräsidenten des Landes anzuerkennen, wenn innerhalb von acht Tagen keine neuen Wahlen angekündigt werden sollten.
14:29 [Der Überflieger] (D)
Bolivien - die kostenlose Gesundheitsversorgung
Präsident Morales und die Ärzte des Landes befinden sich im Clinch. Warum? Der bolivianische Staatschef hat für die Zukunft, eine kostenlose Gesundheitsversorgung für die gesamte Bevölkerung Boliviens geplant. Von diesem Plan sollen vor allem jene fünf Millionen Menschen profitieren, welche bisher nicht versichert sind.
29.01.2019
11:26 [Amerika21] (D)
Regierung von Venezuela verurteilt neue Sanktionen, USA fordern Rücktritt Maduros
Die Regierung der USA verschärft den Ton gegen die sozialistische Regierung von Venezuela weiter. Am Dienstag forderte die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, Präsident Nicolás Maduro zum Rücktritt auf: "Für die Sicherheit und den Schutz aller Völker Lateinamerikas ist es Zeit für Maduro zu gehen", sagte sie am Dienstag bei einer Konferenz des US-Außenministeriums über Lateinamerika.
11:23 [junge Welt] (D)
Trump putscht in Caracas
Internationaler Staatsstreich in Venezuela: Oppositionspolitiker ernennt sich zum »Präsidenten«. USA und Verbündete erkennen ihn sofort an
11:18 [Voltaire Netzwerk] (D)
Venezuela bricht seine diplomatischen Beziehungen mit den USA ab
Die Vereinigten Staaten, die die Wiederwahl im Mai 2018 des Präsidenten von Venezuela, Nicolas Maduro, nicht akzeptiert haben, haben stattdessen den selbsternannten Übergangspräsident, Juan Guaidó (Foto), anerkannt. Sie haben alle amerikanischen Staaten aufgefordert, dasselbe zu tun, aber wurden nur von den Mitgliedern der Lima-Gruppe gefolgt.
11:15 [RT] (D)
Putschversuch Venezuela: Als hätten die USA das Drehbuch geschrieben (Video)
Aufstände und Revolutionen gehen heute nicht mehr nur aus der Unzufriedenheit der Bevölkerung hervor. Sie werden auch in den Laboren von US-Think Tanks herangezüchtet und den von Washington ins Visier genommenen Gesellschaften aufgezwungen.
28.01.2019
8:54 [Amerika21] (D)
Warnungen in Venezuela und international vor einem "katastrophalen Szenario"
Militär steht loyal zu Maduro. Oberstes Gericht fordert Parlament auf, Gesetz zu achten. Internationale Warnungen vor Anheizen der Lage.
8:52 [RT] (D)
Putsch in Venezuela: Maduro bereit zum Dialog mit Guaidó
Während seiner Teilnahme an der Eröffnung des Gerichtsjahres am Hauptsitz des Obersten Gerichtshofs in Caracas erklärte Venezuelas Präsident Nicolás Maduro, er "stimme der von den Regierungen Mexikos und Uruguays vorgeschlagenen Dialoginitiative zu."
27.01.2019
17:38 [AmericanRebel] (D)
Washington hat einen rechten Demagogen als neue Präsidenten für Venezuela bestimmt!
Am Mittwochabend (23. Januar) erklärte sich der venezolanische Parlamentspräsident Juan Guaidó zum neuen Präsidenten Venezuelas. Innerhalb kürzester Zeit erkannten rechte Regierungen, angeführt von den USA und Donald Trump, ihn als neuen Präsidenten an.
26.01.2019
14:42 [antikrieg.com] (D)
USA intensivieren Druck auf Maduro, Trump: "Alle Optionen liegen auf dem Tisch"
Außenminister Mike Pompeo wird am Samstag mit einer sehr klaren Agenda zum UN-Sicherheitsrat reisen: Er wird versuchen, den 15 Mitgliedern die Anerkennung von Juan Guaido als Präsident Venezuelas anstelle von Nicolas Maduro zu verkaufen. Dies wird wahrscheinlich nicht geschehen, da Russland und China bereits ihre Unterstützung für Maduro bekundet haben.
25.01.2019
16:12 [Hartmut Barth-Engelbart] (D)
US-gelenkter Putschversuch in Venezuela
seit einigen Tagen bläst die Mainstream-Mafia in Hugenbergischer Manier zum gesamt-deuropäischen Kriegsaufmarsch. Fast täglich “braust ein Ruf wie Donnerhall” aus Springers BILD-Lautsprecher als Speerspitze & Stürmer zum Angriff an Heimat-, Nahost-, Fernost- & Lateinamerika-Front. Die Posaunen für die "Chefsache Afrika" tröten beim Morden mit Waffenexporten, Hard- & Soft-Bundes-Wehr zur Zeit mit Schalldämpfer.
24.01.2019
14:06 [Amerika21] (D)
Rassistischer Mob gegen Venezolaner in Ecuador
In der ecuadorianischen Stadt Ibarra haben Einwohner Anfang der Woche ein Lager venezolanischer Migranten angegriffen, nachdem nationale Medien über die Ermordung einer 22-Jährigen schwangeren Frau durch ihren Partner berichteten. Die venezolanische Nationalität des Täters wurde dabei in den Mittelpunkt gestellt...Angeheizt von fremdenfeindlichen Tendenzen marschierte der Mob zum zentralen Park der Stadt und brannte ein Lager von Venezolanern nieder. Mehrere Venezolaner mussten Schutz bei der Polizei suchen, nachdem der Mob Menschen durch die Straßen jagte.
14:05 [Amerika21] (D)
Putschversuch in Venezuela verschärft Spannungen, Opposition erklärt Gegenpräsidenten
Parlamentschef Guaidó erklärt sich zum "amtierenden Präsidenten". Anerkennung von USA und Rechtsregierungen. Maduro bricht Beziehung zu USA ab....Der Linkspolitiker verurteilte zugleich Strategien der USA mit dem Ziel, eine "Marionettenregierung" in Venezuela zu installieren. Dadurch werde das südamerikanische Land den Interessen transnationaler Unternehmen überlassen. "Sie schielen auf Öl, Gas und Gold. Aber wir sagen euch: Diese Reichtümer gehören nicht euch, sie gehören dem venezolanischen Volk und so wird es für immer bleiben", sagte er vor tausenden Anhängern.
14:02 [Sputnik Deutschland] (D)
Putschversuch in Venezuela: "Maduro nicht legitim" - Die USA weigern sich, Diplomaten abzuziehen
US-Außenminister Mike Pompeo hat sich geweigert, Diplomaten aus Caracas abzuziehen. Er argumentierte, dass die Maduro-Regierung, die ihre diplomatischen Beziehungen zu den USA beendet hat, ohnehin nicht legitim wäre. Pompeo drohte mit "angemessenen Maßnahmen", sollte US-Personal gefährdet werden.
14:02 [Sputnik Deutschland] (D)
Als Antwort an Trump: Maduro weist alle US-Diplomaten aus Venezuela aus
Der venezolanische Präsident Nicolas Maduro hat den Abbruch aller diplomatischen Beziehungen zu den Vereinigten Staaten angekündigt. Alle US-Diplomaten haben demnach 72 Stunden Zeit, um das Land zu verlassen. Diese Entscheidung hat Maduro als Antwort darauf getroffen, dass US-Präsident Donald Trump den Oppositionsführer Juan Guaido als Interimspräsident Venezuelas anerkannt hatte.
14:02 [RT] (D)
Nach Regimewechsel-Aufruf von Mike Pence: Venezuela will "Totalrevision" der Beziehungen zu USA
Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro hat eine "Totalrevision" der diplomatischen Beziehungen zu den USA angeordnet, nachdem das Weiße Haus die Opposition offen aufgefordert hat, sich zu vereinen und den "Diktator ohne legitimen Machtanspruch" zu stürzen.
14:01 [RT] (D)
Putschversuch in Venezuela - Laufende Updates
Der Präsident des entmachteten Parlaments hat sich zum Staatschef erklärt. "Lasst uns alle schwören, dass wir nicht ruhen, bis wir die Freiheit erlangt haben." US-Präsident Donald Trump hat Guaidó als rechtmäßigen Übergangspräsidenten des südamerikanischen Landes anerkannt.
13:59 [Radio Utopie] (D)
Mexikos Präsident will „Geheimdienst für Inneres“-Archiv für Öffentlichkeit offenlegen
Ein entsprechendes Dekret über die Aufzeichnungen der Geheimpolizei wird Obrador dazu unterzeichnen, hiess es.
23.01.2019
19:00 [Amerika21] (D)
Präsident Bolsonaro in der Schweiz, Sohn in Brasilien in den Schlagzeilen
Staatschef von Brasilien reist nach Davos zum Weltwirtschaftsforum. Zu Hause laufen derweil Korruptionsermittlungen gegen einen seiner Söhne. Während Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro seine erste Auslandsreise zum Weltwirtschaftsforum im Schweizerischen Davos angetreten hat, wird in Brasilien gegen den ältesten Sohn Flávio wegen des Verdachts der Korruption ermittelt. Noch nicht einmal drei Wochen im Amt, haben die Regierung Bolsonaro und die Präsidentenfamilie damit ihren ersten Skandal.
18:59 [Amerika21] (D)
Interne Kontrolle in Kuba: Der Ring um die Korruption schließt sich
Die Korruption nagt an der kubanischen Gesellschaft und Wirtschaft. Wie ein gefräßiges Tier will sie alles, was sie auf ihrem Weg findet, verschlingen. "Und in der Gesellschaft soll jeder Mensch von seiner Arbeit leben, er soll erhobenen Hauptes leben, ohne irgend jemandem etwas zu schulden oder für etwas dankbar zu sein." Fidel Castro, 1959 Neue Herausforderungen stellen sich für die kubanische Gesellschaft. Eine davon ist, die Wirtschaft in allen Bereichen zu entwickeln. Aber um das zu erreichen, muss nicht nur die Gesetzgebung für Unternehmen optimiert werden, sondern auch die Überprüfung und Kontrolle ihrer Einhaltung.
18:01 [antikrieg.com] (D)
Maduro kritisiert die USA nach Pences Ansprache an die Bevölkerung Venezuelas
Am Vorabend größerer geplanter Demonstrationen der Opposition in Venezuela nutzte der US-Vizepräsident Mike Pence die Gelegenheit, eine Videobotschaft zu veröffentlichen, in der er die Proteste unterstützte, den venezolanischen Präsidenten Nicolas Maduro als "Diktator" ohne Machtanspruch verurteilte und den Oppositionsführer Juan Guiado als "letztes Rückgrat der Demokratie" im Land unterstützte.
16.01.2019
16:21 [Amerika21] (D)
Bolivien verabschiedet Gesetz über Recht auf Wasser
Die bolivianische Regierung hat die Implementierung eines Gesetzes für das Menschenrecht auf Wasser und sanitäre Grundversorgung im ganzen Land beschlossen. Zur Feier des "Nationalen Tages von Wasser und sanitärer Grundversorgung" am 29. Oktober erklärte der bolivianische Minister für Umwelt und Wasser, Carlos Ortuño, dass der universelle Zugang zu Wasser und sanitärer Grundversorgung allen Menschen in Bolivien garantiert werden soll.
16:21 [Amerika21] (D)
Lima-Gruppe nimmt fast geschlossen Vorwurf gegen Venezuela zurück
Die meisten Regierungen der Lima-Gruppe sind von Artikel 9 ihrer jüngsten gegen Venezuela gerichteten Erklärung abgerückt. Nach Informationen des venezolanischen Außenministers, Jorge Arreaza, räumten sie ein, ihre Aussagen zum Vorgehen der Kriegsmarine Venezuelas bei einem Zwischenfall Ende Dezember im Atlantik vor dem Mündungsdelta des Orinoco-Flusses berichtigen zu müssen. Gegenstand war eine Beurteilung des Grenzverlaufs zwischen Venezuela und Guyana.
11.01.2019
11:50 [German Foreign Policy] (D)
"Jetzt auf Brasilien setzen"
Das Bundeswirtschaftsministerium wirbt nach dem Amtsantritt des ultrarechten Präsidenten Jair Messias Bolsonaro in Brasilien für eine Ausweitung der Geschäfte mit dem Land. Bolsonaros Regierung werde wohl "erleichterte Investitions- und Handelsbedingungen für ausländische Unternehmen" schaffen; man solle daher "jetzt auf Brasilien setzen", heißt es in einem Schreiben des Ministeriums, das für eine Geschäftsanbahnungsreise im Bereich der "zivilen Sicherheit" einlädt.
10.01.2019
12:30 [Der Überflieger] (D)
Brasiliens Präsident Bolsonaro - die Wirtschaft jubelt... aber zu welchem Preis...
Was wirklich wichtig ist, hat die Deutsche Bank sogleich erkannt und den neu amtierenden, brasilianischen Präsidenten Bolsonaro, als Wunschkandidaten der Märkte bezeichnet. Viele Kunden haben auf diese Aussage wütend reagiert und der Bank mit der Schließung ihres Kontos gedroht.
08.01.2019
14:50 [Voltaire Netzwerk] (D)
Die kommende entsetzliche Zerstörung des "karibischen Beckens"
Obwohl Präsident Trump den Rückzug der US-Kampftruppen aus dem "Erweiterten Nahen Osten" angekündigt hat, verfolgt das Pentagon weiterhin die Umsetzung des Rumsfeld-Cebrowski Plans. Es geht dieses Mal darum, die Staaten des „karibischen Beckens“ zu zerstören. Aber nicht so wie in den 1970er Jahren bezüglich des Sturzes pro-sowjetischer Regime, sondern jetzt hinsichtlich der Zerstörung aller regionalen staatlichen Strukturen, egal ob von politischen Gegnern oder Freunden. Thierry Meyssan beobachtet die Vorbereitung dieser neuen Serie von Kriegen.
04.01.2019
14:59 [Amerika21] (D)
Drohungen und Boykott bei Amtsantritt von Bolsonaro in Brasilien
Hauptstadt wurde zur Hochsicherheitszone. Kuba, Venezuela und Nicaragua ausgeladen, Benjamin Netanyahu und Viktor Orbán Gäste bei Zeremonie. Der ultrarechte Politiker Jair Bolsonaro hat gestern die Präsidentschaft des größten lateinamerikanischen Landes übernommen.
31.12.2018
19:07 [Amerika21] (D)
Venezuela fängt Schiffe von Exxon Mobil in strittigen Gewässern ab
Ein Abfangmanöver der venezolanischen Kriegsmarine gegen zwei Schiffe, die im Auftrag des US-Ölkonzerns Exxon Mobil im Seegebiet vor der Esequibo-Region seismische Erkundungsarbeiten durchgeführt haben, hat einen Territorialkonflikt zwischen Venezuela und Guyana wiederbelebt. Einem Reuters-Bericht zufolge drängte die Marine von Venezuela die Exxon-Schiffe ab und zwang sie, die Gewässer zu verlassen.
19:07 [RT] (D)
"Rückkehr in die Heimat": Venezuela organisiert kostenlose Heimkehr und Hilfsmaßnahmen
von Maria Müller - Mit Venezuelas Programm "Rückkehr in die Heimat" kehrten 10.450 Emigranten in ihr Land zurück. Doch die UN-Migrationsorganisation OIM gewährt keine Unterstützung für Heimkehrwillige. Die Behauptung, Maduro ließe keine Hilfslieferungen ins Land, sind Propaganda.
19.12.2018
11:19 [VoltaireNet] (D)
Die Vereinigten Staaten bereiten einen Krieg zwischen Lateinamerikanern vor
Nach und nach rücken die Verfechter der Cebrowski-Doktrin mit ihren Schachfiguren vor. Wenn sie aufhören sollten, Kriege im Erweiterten Nahen Osten zu schüren, werden sie es also in dem Karibik Becken machen. Zu allererst plant das Pentagon die Ermordung eines gewählten Staatsoberhaupts, den Ruin seines Landes, und untergräbt die Einheit von Lateinamerika.
10:55 [Amerika21] (D)
Die Rückeroberung des geraubten Bodens in Kolumbien
Im Naturschutzgebiet Caño Limón fördert der Konzern OXY Erdöl. Vertriebene Familien sind zurückgekehrt und haben ihr Land wieder übernommen. Caño Limón ist der Name einer Region im Bezirk Arauquita im Departement Arauca unmittelbar an der Grenze zu Venezuela. Und es ist der Name eines gigantischen Erdölfelds. Einen Steinwurf entfernt von den Erdölquellen verläuft der mächtige Fluss Arauca, der Kolumbien und Venezuela voneinander trennt.
10:55 [Amerika21] (D)
Brasilien: Kabinett von Jair Bolsonaro mit 22 Ministern komplett
Generäle, Erzkonservative, Evangelikale und ein "Chicago Boy" werden ab 1. Januar die wichtigsten Minister im Kabinett von Präsident Bolsonaro sein. Mit 22 Ministern steht das zukünftige Kabinett des designierten ultrarechten brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro.
10:52 [Makroskop] (D)
Wahnsinn mit Methode
In Brasilien kann der Zerfall einer der größten Demokratien der Welt in Echtzeit verfolgt werden. Mit Jair Bolsonaro gewann ein ehemaliger Militäroffizier die zweite Runde der Präsidentschaftswahlen, dessen politische Ansichten auf Faschismus, Nazismus und Wahnsinn fußen. Am 1. Januar 2019 wird Bolsonaro als Brasiliens Präsident vereidigt werden.
18.12.2018
12:45 [www.barth-engelbart.de] (D)
Das gabs nicht nur einmal, das kommt immer wieder: deutsche Unterstützung für brasilianische Faschisten
Dagegen rufen Gewerkschafterinnen aus Deutschland zur Unterstützung der Kampagne “Freiheit für Lula” auf: Wir fordern von der IG Metall, von ver.di und dem DGB, die zu erwartenden anti-demokratischen, menschenverachtenden Maßnahmen der Bolsonaro-Regierung mit Boykottaufrufen und Sanktionsmaßnahmen zu beantworten!
13.12.2018
16:05 [Der Überflieger] (D)
Urteil im Fall der Ermordung von Berta Cáceres
Am 3. März 2016 wurde die weltbekannte, honduranische Aktivistin Berta Cáceres, in ihrer Wohnung ermordet. In Honduras wurden nun die Urteile gegen sieben der acht Beschuldigten verkündet.
12:12 [Rubikon] (D)
Die Abrechnung - Die Taten des Westens beschämen zutiefst
Gualcaipuro Cuatémoc ist eines der Stammesoberhäupter Lateinamerikas. Im Jahr 2002 erinnerte er die Europäer in einer Rede an ihren Kredit, den sie vor 500 Jahren bei den Ur-Völkern Lateinamerikas aufnahmen. Seine Abrechnung öffnet die Augen und ist längst überfällig. Man kann sie nicht oft genug zitieren. Und da sie mir vor kurzem wieder in die Hände fiel, will ich das auch gerne tun. Es handelt sich um die bemerkenswerte Rede, die der Kazike — die Bezeichnung für indigene Stammesoberhäupter in Mittel- und Lateinamerika — Gualcaipuro Cuatémoc 2002 in Madrid anlässlich des EU-Gipfels mit Lateinamerika und der Karibik gehalten hatte.
1:47 [Der Überflieger] (D)
Costa Rica – 70 Jahre ohne Armee
Vor nunmehr bereits siebzig Jahren hat sich Costa Rica dazu entschlossen auf bewaffnete Streitkräfte zu verzichten. Seit dem 8. Mai 1949 steht dieses Verbot auch in der Verfassung. Es verbietet ein stehendes Militär in Friedenszeiten. Vor knapp mehr als einer Woche haben dazu, im gesamten Land, Feierlichkeiten zum Jahrestag der Armee-Abschaffung stattgefunden.
63 Einträge
Sie wollen Ihre Artikel / Videos / Reportagen über Net News Global weiterverbreiten? Nutzen Sie unseren Postkasten.
You want to spread your news, videos or articles? Submit them!