Syrien - Mythos einer "friedlichen Revolution" / Leader of the Green Committees Movement Addresses the World / Krieg gegen Libyen / Fact: Giant crime against Libya / US-Regime-Change Kampagne gegen Syrien / Al Jazeera / Tunisia’s “jasmine revolution”

Eine Mücke kann dem Löwen mehr zu schaffen machen als der Löwe einer Mücke
  Selma Lagerlöf
 07.04.20 21:30                      Postkasten |  Datenschutz |  Impressum 

Suche


Archiv

Zum Archiv von Net News Global hier klicken

Themen - Kategorie (diesen Monat/24h)

Verantwortlicher

Marcel

Gründer & Konzept

Udo Schreiber

Moderatoren

Alfred

Free Will

Folker

Heiner

HeKaTe

Jochen

Montag

Peter

Robert Seib

siouxie

Ulla

Design & Code

created by

©webbuilders.de

04.04.2020
16:10 [RT Deutsch] (D)
London hat Blut an den Händen, sollte Assange im Gefängnis sterben
Von Chris Sweeney - In einer Zeit, in der der Iran und andere Staaten wegen der Infektionsgefahr Tausende gewaltlose Straftäter aus dem Gefängnis entlassen, ist die Weigerung Großbritanniens, im Fall des Journalisten Julian Assange klein beizugeben und auf ähnliche Weise zu verfahren, nicht zu rechtfertigen. Damit verzichtet der britische Staat endgültig auf die moralische Überlegenheit, die er eigentlichohnehin nie hatte. Assange stand im Mittelpunkt fast aller großen politischen Ereignisse des letzten Jahrzehnts oder war mit ihnen verbunden.
21.03.2020
12:34 [RT Deutsch] (D)
Jetzt sind wir mal dran: Peking veröffentlicht neuen Menschenrechtsbericht über USA
Gerne sieht man sich in Washington als globale moralische Instanz und Streiter für Menschenrechte. Mit Kritik gerade auch an China geizt man nicht. Jetzt veröffentlichte Peking einen eigenen Menschenrechtsbericht. In diesem kommen die USA alles andere als gut weg.
28.02.2020
12:20 [Pressenza] (D)
Wie die schwedischen Behörden die Vergewaltigungsanzeige gegen Julian Assange fälschten
Ortwin Rosner - Dank der Recherchearbeit und der Hartnäckigkeit des Uno-Sonderberichterstatters für Folter, Nils Melzer, gelangt allmählich die Wahrheit an die Öffentlichkeit. Zu den erfolgreichsten in Umlauf gesetzten Fake-News des vergangenen Jahrzehntes gehört, wie jetzt offenbar wird, die Erzählung, zwei Frauen hätten im August 2010 bei der schwedischen Polizei gegen Julian Assange Anzeige wegen Vergewaltigung erstattet, und der Wikileaks-Gründer hätte sich anschließend durch Flucht nach England der schwedischen Justiz entzogen.Wer sich nur anfangs von all diesen als gesichert hingestellten Geschichten täuschen hat lassen, war Nils Melzer, der Uno-Sonderberichterstatter für Folter. Der Vorteil des Schweizers: Er spricht fließend Schwedisch, und war darum in der Lage, Einsicht in die Originaldokumente zu nehmen. Und da zeigte sich zu seinem Erstaunen: der Ablauf der Ereignisse war ein ganz anderer.
26.02.2020
7:13 [Makadomo] (D)
Auslieferungsverfahren gegen Julian Assange alles andere als fair
Die Luft wird dünner für den Helden der Informationsfreiheit, Wikileaks-Gründer Julian Assange muß befürchten, daß in den USA ihm keineswegs ein fairer Prozeß bevorsteht. Man könne schon gleich gar nicht von einem Zufall sprechen, daß die Grand Jury in Virginia entscheiden werde, falls man Assange ausliefert, beim Verfahren gegen den Wikileaks-Gründer zitiert der Spiegel in seinem Artikel WikiLeaks-Chef Kristinn Hrafnsson mit dessen Worten: „Das ist ein Krieg gegen den Journalismus.“
4 Einträge
Sie wollen Ihre Artikel / Videos / Reportagen über Net News Global weiterverbreiten? Nutzen Sie unseren Postkasten.
You want to spread your news, videos or articles? Submit them!