Syrien - Mythos einer "friedlichen Revolution" / Leader of the Green Committees Movement Addresses the World / Krieg gegen Libyen / Fact: Giant crime against Libya / US-Regime-Change Kampagne gegen Syrien / Al Jazeera / Tunisia’s “jasmine revolution”

Der Mut, der Lächerlichkeit zu trotzen, ist es, den wir am meisten brauchen.
  Miguel de Unamuno
 23.01.18 6:36                      Postkasten |  Redaktionsstatut |  Impressum 

Suche


Archiv

Zum Archiv von Net News Global hier klicken

Themen - Kategorie (diesen Monat/24h)

Verantwortlicher

Marcel

Gründer & Konzept

Udo Schreiber

Moderatoren

Alfred

Free Will

Folker

Heiner

HeKaTe

Jochen

Montag

Peter

Robert Seib

siouxie

Ulla

Design & Code

created by

©webbuilders.de

20.01.2018
10:43 [Ceiberweiber] (D)
Wenn Gutmenschen dem Bösen begegnen
Gerne werden sogenannte Gutmenschen als etwas naiv betrachtet, doch sie sind vor allem außerstande, etwas anderes als schwarz oder weiss zu sehen. Wer nicht wie sie ist, fällt automatisch in die Kategorie „böse“, was umgekehrt manche ihrer Gegner ebenso handhaben. Welch ein ungeheures Maß an Verlogenheit, Heuchelei und Verdrängung notwendig ist, um solche Illusionen zu bewahren, sind man bei den Reaktionen auf den Tod der „Flüchtlingshelferin“ Ute Bock. Im Mainstream und in Presseaussendungen wird ihre höchst problematische Vergangenheit als Wiener Heimerzieherin mit keinem Wort erwähnt oder entschuldigt, und Medien zensieren Postings, die darauf hinweisen. Der „Standard“ lässt keinen einzigen Kommentar dazu überhaupt zu und verhindert auch rote Stricherl für Lobpreisungen. Bock-Verehrer meinen dann oft, dass sie eh „bereut“ habe und sich sozusagen als Wiedergutmachung engagiere – aber was hat ein Afrikaner mit einem Österreicher oder einer Österreicherin zu tun, deren Leben durch ungebrochene NS-Traditionen in Fürsorge, Heimen, Psychiatrie und Justiz zerstört wurde?
03.01.2018
14:35 [Parteibuch] (D)
US-Nutzung von Menschenrechten als selektive Keule inzwischen übrigens offiziell
Wie der blaue Bote mitteilt, wurde in den USA im letzten Jahr offiziell, dass die Regierung Menschenrechte selektiv unterstützt. Offizielle Politik der USA ist es demzufolge, auf Kontranhenten der USA mit der Menschenrechtskeule einzuschlagen, während Menschenrechtskritik bei Verbündeten zurückgehalten wird, um das Bündnis nicht zu beeinträchtigen.
25.12.2017
15:16 [Ceiberweiber] (D)
Armut ist kein Weihnachtsmärchen
Je näher Weihnachten rückt, desto mehr wird geheuchelt und desto härter wird es für Menschen, die nicht mithalten können. Zum Märchen gehört, dass es nicht um Materielles geht, wenn sich in Wahrheit bei Armen (arm gemachten), sozial Geschwächten und Entrechteten alles um Alltagsprobleme dreht, die mit Geld zu tun haben. Dennoch ist die wichtigste nichtmaterielle Voraussetzung die Bereitschaft, anderen auf Augenhöhe zu begegnen, um ihnen zu helfen. Viele beruhigen aber ihr Gewissen mit Spenden an Organisationen, die wie verstopfte Gießkannen auch angesichts massiver staatlicher Zuwendungen wirken. Ein immer größeres Heer von Sozialarbeitern und Beratern aller Art wird auf Menschen losgelassen, die lieber ihren Anteil an den dafür verrechneten Kosten hätten. Niemand will ins Sozialsystem einbezahlen und den Staat am Laufen halten, damit dann, wenn sie oder er in Not ist, zu Sozialkonzernen umverteilt wird.
21.12.2017
1:35 [RT Deutsch] (D)
UN-Menschenrechtschef fordert Untersuchung von Tötung eines behinderten Protesters durch IDF
Das UN-Menschenrechtsbüro hat die Ermordung eines Palästinensers im Rollstuhl sowie den exzessiven Einsatz von Gewalt durch Israel verurteilt. Zu den Protesten kam es, nach dem die USA die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels angekündigt hatten.
14.12.2017
14:21 [Sputnik Deutschland] (D)
„Erweiterte Verhörmethoden“: Uno meldet andauernde Folterungen in Guantanamo
Trotz des Verbots von „erweiterten Verhörtechniken“ werden die Häftlinge des US-Gefangenenlagers Guantanamo auf Kuba immer wieder Folter ausgesetzt. Darüber informierte der UN-Sonderberichterstatter über Folter Nils Melzer laut der Agentur Reuters am Mittwoch.
13.12.2017
1:38 [Ukraine Human Rights] (D)
Von Nationalisten erbautes Konzentrationslager in Lysyanka
Ukrainische Ultranationalisten rühmen sich auf Fotos, auf denen sie stolz ihr neu erbautes Konzentrationslager präsentieren. Neben Hakenkreuzen und Reichsadlern, posieren sie in Schützengräbern, oder auch vor den Tor ihres nach Vorbild genommenes Konzentrationslager, ganz nach denen des Dritten Reiches.
6 Einträge
Sie wollen Ihre Artikel / Videos / Reportagen über Net News Global weiterverbreiten? Nutzen Sie unseren Postkasten.
You want to spread your news, videos or articles? Submit them!