Net News Global geht mobil     
 17.10.19 22:05  Postkasten |  Impressum 
Themen - Menschenrechte
07.10.2019
13:14 [WSWS] (D)
Assanges Vater John Shipton: „Julian hat einen Punkt erreicht, an dem er sterben könnte“
Am Donnerstag traf die WSWS in Berlin John Shipton, den Vater von Julian Assange. Shipton berichtete über den Zustand seines inhaftierten Sohnes im Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh in London. Am Tag zuvor hatte Shipton bereits eine Pressekonferenz gegeben und auf der wöchentlichen Kundgebung „Candles 4 Assange“ vor dem Brandenburger Tor gesprochen, um die Öffentlichkeit über die illegale Inhaftierung seines Sohnes zu informieren und seine Freiheit zu fordern....Shipton, der Assange kurz vor seiner Reise nach Berlin im Belmarsh-Gefängnis besucht hatte, sprach über die schreckliche Situation, in der sich sein Sohn befindet.
20.09.2019
18:20 [Querdenkende] (D)
Guantánamo-Gefangenenlager Symbol für noch mehr Terror
Trumps sture Haltung verhindert mehr Entspannung. G.W. Bushs Entscheidung zum Gafangenenlager auf der Guantanamo Bay Naval Base, einem US-Marinestützpunkt der US-Navy, als Folge der Anschläge vom 11. September 2001 rächt sich längst, wie auch Ex-Präsident Barack Obama bekundet hatte: „Die Existenz von Guantánamo habe wahrscheinlich mehr Terroristen auf der Welt geschaffen, als jemals dort inhaftiert wurden.“
08.09.2019
11:40 [Der Überflieger] (D)
Die NATO setzt Kindersoldaten ein.
Die NATO soll Kindersoldaten einsetzen? Was für ein Schwachsinn! Einige neue Leser*nnen (Vorsicht neue Genderregel) werden einen Blick auf meine Themen werfen und mir die neue Ausgabe verächtlich zurückwerfen, weil sie nicht glauben können, was sie auch nicht glauben wollen. Kindersoldaten bei der NATO – welch´ ein Schwachsinn...
3 Einträge

Warning: fopen(inc/cache/kat_70_de_0_.html): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w005cd3a/inc/cache.class.php on line 43
Zitat des Tages
Gleich Kindern laßt ihr euch betrügen, Bis ihr zu spät erkennt, o weh! – Die Wacht am Rhein wird nicht genügen, Der schlimmste Feind steht an der Spree.
Georg Herwegh