Syrien - Mythos einer "friedlichen Revolution" / Leader of the Green Committees Movement Addresses the World / Krieg gegen Libyen / Fact: Giant crime against Libya / US-Regime-Change Kampagne gegen Syrien / Al Jazeera / Tunisia’s “jasmine revolution”

Er sagte mir: Wir werden 7 Länder angreifen und deren Regierung in innerhalb von 5 Jahren stürzen. Wir werden mit dem Irak beginnen, und dann nehmen wir uns Syrien, Libanon, den Sudan, Libyen, Somalia und abschließend den Iran vor.
  Wesley Clark
 30.09.20 11:09                      Postkasten |  Datenschutz |  Impressum 

Suche


Archiv

Zum Archiv von Net News Global hier klicken

Themen - Kategorie (diesen Monat/24h)

Verantwortlicher

Marcel

Gründer & Konzept

Udo Schreiber

Moderatoren

Alfred

Free Will

Folker

Heiner

HeKaTe

Jochen

Montag

Peter

Robert Seib

siouxie

Ulla

Design & Code

created by

©webbuilders.de

21.09.2020
16:26 [antikrieg.com] (D)
Ermordung von Ironie & Wahrheit
Erstaunlich, nicht wahr? Westliche Staaten fordern vehement Sanktionen gegen Russland wegen unbewiesener und, offen gesagt, fragwürdiger Anschuldigungen wegen Mordes. Doch der selbsternannte Führer der westlichen Welt, Donald Trump, prahlt offen mit der Anordnung von Morden. Und nichts als Schweigen folgt.
20.09.2020
12:48 [Ceiberweiber] (D)
Trump, Deripaska und Österreich
Seit vier Jahren tobt eine Auseinandersetzung darüber, ob Donald Trump oder seine Gegenkandidatin Hillary Clinton von Russland unterstützt wurde; man kann dies jetzt auch auf Herausforderer Joe Biden übertragen. Da hierbei Oligarch Oleg Deripaska eine zentrale Figur darstellt, besteht auch starker Bezug zu Österreich, der wiederum erklärt, warum der Ibiza-U-Ausschuss eine so zähe Angelegenheit ist. Man sollte nicht den Fehler begehen, den Kreml mit demokratischen Spielregeln in Verbindung zu bringen und nicht damit zu rechnen, dass jedes Mittel legitim scheint, wenn es um Einflussnahme geht. Auf der Webseite narativ.org wird die Frage beantwortet, ob Deripaska ein Agent, ein Doppelagent oder das Mastermind einer Verschwörung (gegen Trump) ist; als Einstieg wird darauf hingewiesen, dass er im Aluminiumwerk von Pikalevo 2009 keine Löhne mehr zahlen konnte, bis Wladimir Putin alles auf Schiene brachte. Narativ schreibt, dass Putin Deripaska dabei auch vor laufender Kamera demütigte, aber die staatliche VTB-Bank Rusal mit 50 Milliarden Dollar aushalf. Damals wollte Magna (unter Deripaska-Beteiligung) mit der Sberbank Opel übernehmen, Detail am Rande; Raiffeisen sorgte dafür, dass Deripaska an der Strabag beteiligt blieb.
17.09.2020
10:15 [Voltaire Netzwerk] (D)
USA-Japan gegen "nicht identifizierte Flugphänomene"
Am 4. August 2020 gründete das US-Verteidigungsministerium eine Arbeitsgruppe für nicht identifizierte Luftphänomene (Unidentified Aerial Phenomena Task Force-UAPTF) unter dem Kommando der Marine. Das Pentagon befürchtet, dass Russland oder China nun über unkonventionelle Luftfahrzeuge verfügen.
06.09.2020
16:49 [Ceiberweiber] (D)
Der Fall Nawalny und die Verlogenheit in der EU
Viele Menschen sehen in Wladimir Putin unbeirrbar einen „Guten“ und jedwedes Ereignis, das nicht in dieses Bild passt, prallt an ihnen ohnehin ab. Das sieht man auch recht deutlich bei den Protesten gegen Corona-Maßnahmen, so vielfältig diese durchaus sind. Dennoch muss man ihnen zugestehen, dass die Geschichte um Alexej Nawalny und eine Vergiftung durch Nowitschok nicht stimmig ist. Das kann jedoch bedeuten, dass es um etwas anderes geht, das man so direkt nicht aussprechen kann, das aber mindestens ebenso sehr Grund für Sanktionen sein kann. Unweigerlich kommt da North Stream 2 ins Spiel, das auch Thema war, als US-Außenminister Mike Pompeo kürzlich Österreich besuchte. Man versteht Skepsis durchaus, wenn Angela Merkel („wir schaffen das!“) behauptet, die Bundeswehr habe Nowitschok zweifelsfrei nachgewiesen und den „Fall Nawalny“ mit EU und NATO besprechen will. Wir lesen auch: „Der Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, warnte vor einem Boykott. ‚Wir brauchen Russland in der Klimapolitik, in der Ukrainepolitik, in vielen anderen Bereichen. Wir können jetzt nicht sozusagen hier eine Mauer aufziehen zwischen dem Westen und Russland‘, sagte er am Donnerstag im ARD-‚Morgenmagazin‘.“
03.09.2020
0:45 [Ceiberweiber] (D)
Österreich, Jan Marsalek und die Spionage
nzwischen steht – wenig überraschend – fest, dass der russische Präsident Wladimir Putin Wirecard-Betrüger Jan Marsalek Schutz gewährt. Er muss dann von gewissem Nutzen für Russland sein, wobei man als Erstes an finanzielle „Dienstleistungen“ für Geheimdienste denkt. Unter Berufung auf das „Handelsblatt“ schreibt die „Presse„: „Es zeichnet sich immer deutlicher ab, dass Marsalek Hilfe hatte, wahrscheinlich von einem Geheimdienst. Der Fall sorgt auch in Russland für Aufsehen. ‚Wir sehen nicht das Ende, sondern den Anfang einer großen Spionageschichte, von letztendlich größerer Bedeutung als die Affäre um den NSA-Überläufer Snowden‘, schreibt das den Geheimdiensten nahestehende Blatt ‚Versija‘. Das ‚Handelsblatt‘ zitiert Roman Dobrochotow, einen führenden Investigativjournalisten. Ihm zufolge könnte Marsalek für Russland eine Art Zahlungskurier gewesen sein. Marsalek soll geholfen haben, Gelder für pikante russische Auslandsoperationen zu transferieren, etwa für getarnte russische Investitionen in Libyen sowie zur Bezahlung von Söldnern in Syrien, der Ukraine und afrikanischen Staaten. Damit wäre Marsalek ein ‚Geheimnisträger erster Güte‘.
26.08.2020
14:01 [Voltaire Netzwerk] (D)
Internationale Beziehungen verstehen (2/2)
Nach der Behandlung der Gleichheit der Menschen und der Verschiedenheit der Kulturen und der Erinnerung daran, dass wir den Menschen, die wir nicht kennen, misstrauen, spricht der Autor über vier Aspekte des Nahen Ostens: die koloniale Schaffung der Staaten; das Bedürfnis der Bevölkerung, ihre Führer zu verstecken; den Sinn der Zeit; und den politischen Gebrauch der Religion.
25.08.2020
8:09 [Ceiberweiber] (D)
Putin, Nawalny und die weltweite Kreml-Strategie
Wer sich ansatzweise kritisch zur Politik des Kreml äußert, wird rasch mit Häme und Vorwürfen überhäuft; das ist nicht immer bösartig gemeint, sondern viele haben sich Illuonen gemacht so von wegen „der Trump, der Putin und der Xi werden uns alle befreien“. Dies ist verbunden mit der Vorstellung eines gemeinsamen Staates der deutschsprachigen Länder in der Zukunft, der freilich davon abhängt, dass Deutschland „einen Friedensvertrag bekommt“. Da sind dann natürlich Staaten wie die Schweiz (nicht ganz rein deutschsprachig) oder Österreich (ebenfalls) völlig unbedeutend (auch Deutschland ist übrigens mehrsprachig). Natürlich empört in diesem Weltbild besonders, wenn man Meldungen aufgreift, wonach Kreml-Kritiker Alexej Nawalny vergiftet wurde, was ja noch nichts aussagt über den Täter. Bis zu einem gewissen Grad lesen einige aufmerksam, welche Verbindungen russische Oligarchen via Österreich (als Brückenkopf) etabliert haben; sie steigen aber aus, wenn auf Nawalnys Recherchen zu genau diesem Thema verwiesen wird. Dabei kann man kaum einen Bericht über Oligarchen, Organisierte Kriminalität, Geheimdienste lesen, ohne dass Österreich-Bezug besteht – entweder direkt oder wenn man mehr über erwähnte Personen, Firmen, Themen wissen will.
24.08.2020
8:17 [Ceiberweiber] (D)
Jan Marsalek, Alexej Nawalny und die Leichen in Putins Keller
Vor zwei Monaten verschwand Jan Marsalek von Wirecard Richtung Russland; vor wenigen Tagen wurde der Kreml-Kritiker Alexej Nawalny vergiftet – haben wir es da sozusagen mit Leichen in Putins Keller zu tun? Das Bild ist wohl etwas komplexer, weil allzu Spektakuläres dem Image schadet, das der russische Präsident gerne haben würde. Allerdings fallen sofort Parallelen zwischen Marsalek und Nawalny auf, weil beide lückenlos überwacht wurden, wenngleich der eine pro, der andere kontra Kreml ist (so verfährt Russland auch mit Politikern im Ausland) Nawalny wird jetzt in Deutschland behandelt und steht unter dem Schutz des Bundeskriminalamts, das wiederum Marsaleks habhaft werden möchte. Sieht man sich an, womit sich Nawalny befasst hat, dann geht es unter anderem um Geldwäsche auch mithilfe österreichischer Banken, denn er sagt: „Es gibt viele Russen, die Immobilien besitzen, in Tirol und anderswo, aber hier wie dort hat das politische Establishment überhaupt kein Problem damit. Alle wissen, dass korrupte Gauner gerne in Österreich investieren.“
19.08.2020
15:48 [Voltaire Netzwerk] (D)
Internationale Beziehungen verstehen (1/2)
In Sachen der internationalen Beziehungen scheinen viele Sachen so offensichtlich, dass man nicht auf sie eingehen muss. Es ist jedoch immer besser, sie klar zu stellen. In diesem ersten Teil behandelt der Autor das Gefühl der Überlegenheit, das wir alle haben, und unsere unbewussten Vorurteile über die Bosheit unserer Gesprächspartner. In der kommenden Folge wird er sich mit den Besonderheiten des Nahen Ostens befassen.
15.08.2020
19:42 [Sputnik News] (D)
Telefonat Putin – Lukaschenko: Kreml teilt Einzelheiten mit
Die Präsidenten von Russland und Weißrussland, Wladimir Putin und Alexander Lukschenko, sind in einem Telefongespräch übereingekommen, dass „destruktive Kräfte“ daran gehindert werden müssen, sich die komplizierte Situation in Weißrussland zunutze zu machen. Das Gespräch fand am Samstag auf Initiative von Minsk statt.
06.08.2020
12:07 [Voltaire Netzwerk] (D)
Welche ist diese neue Waffe, die am Golf und in Beirut eingesetzt wurde?
Anfang Juli wurde eine neue Waffe gegen 7 iranische Schiffe im Persischen Golf eingesetzt [1] und dann am 4. August im Hafen von Beirut. In den acht Fällen hatte die Rauchwolke nichts mit der Wolke zu tun, die bei konventionellen Explosionen beobachtet wird, sondern bildete einen Pilz wie bei Atomexplosionen. In Beirut hat die Explosion die Erde im Umkreis von 200 Kilometern mit einer Stärke von 3,5 auf der Richterskala beben lassen, laut dem deutschen Geowissenschaftszentrum (GFZ). Es ist diese Schwingung und nicht die Luftdruckwelle der Explosion, die viele Stadtviertel zerstört hat
27.07.2020
8:35 [Centre Algérien de Diplomatie Economique] (D)
L’importance stratégique d’une coopération sécuritaire maghrébine – Entretien avec Kamel Akrout; Président de l’IPASSS, Ancien Conseiller à la Sécurité Nationale de la Tunisie
Centre Algérien de Diplomatie Économique : Bonjour, Monsieur Kamel AKROUT, pouvez-vous vous présenter auprès de nos lecteurs ? Kamel Akrout : Bonjour et merci pour cette aimable invitation, je suis Contre-Amiral à la retraite et ancien premier conseiller à la sécurité nationale auprès du Président Tunisien, ancien directeur général de la Sécurité Militaire et fondateur du think tank IPASSS (Institute for Prospective and Advanced Strategic and Security Studies #IPASSS).
22.07.2020
9:12 [Voltaire Netzwerk] (D)
Zwei-Parteien-Torpedo gegen Rückzug aus Afghanistan
Der Krieg in Afghanistan wurde offiziell begonnen, um die Anschläge vom 11. September 2001 zu rächen. Er war jedoch schon vorher vorbereitet worden. Seit zwei Jahrzehnten erläutern wir in diesen Kolumnen, dass es der erste in einer langen Reihe von Kriegen ist, die darauf abzielen, alle staatlichen Strukturen im weiteren Nahen Osten zu zerstören (Rumsfeld/Cebrowski-Strategie), um die Ausbeutung der natürlichen Ressourcen zu kontrollieren. Der Krieg, der eigentlich zwei Wochen dauern sollte, dauert seit 19 Jahren an. Geplant ist, dass er so lange wie möglich dauert. Heute sabotieren Persönlichkeiten, die mit dem Pentagon in Verbindung stehen, den teilweisen Rückzug von Präsident Trump.
19.07.2020
11:03 [Avia.pro] (D)
La Turquie a commencé à transporter ses drones d’attaque vers l’Azerbaïdjan – la réaction de la Russie a été très dure
Contrairement aux avertissements adressés à Ankara sur l’inadmissibilité de l’ingérence dans le conflit entre l’Arménie et l’Azerbaïdjan, la Turquie a commencé le transfert de ses drones d’attaque vers l’une des bases aériennes militaires d’Azerbaïdjan. Pour le moment, nous parlons d’au moins six drones de choc, ainsi que, selon certaines informations, et de deux installations MLRS de fabrication turque. Néanmoins, la Russie a décidé de punir la Turquie et l’Azerbaïdjan en lançant des exercices militaires conjoints avec l’Arménie, notamment en fournissant à l’Arménie diverses armes – toute intervention sera considérée comme une agression ouverte contre la Russie, ce qui menace Erdogan de très gros problèmes.
12.07.2020
19:19 [antikrieg.com] (D)
China, Russland legen Veto ein gegen die Beibehaltung der syrischen Hilfsrouten in die Türkei
Russland und China legten beide am Freitag ihr Veto gegen ein Abstimmungsergebnis im UN-Sicherheitsrat ein, die den grenzüberschreitenden Hilfstransfer nach Syrien steuern sollte. Die vorherige Version dieser Verfügung läuft am Freitagabend aus. Dies war eine weitere Ost-gegen-West-Abstimmung im UN-Sicherheitsrat, die die Spaltung in Bezug auf die Zukunft Syriens widerspiegelt, und es steckte mehr in dieser Sprachregelung, als man zunächst dachte.
09.07.2020
13:19 [Zeit-Fragen] (D)
Der Internationale Strafgerichtshof im Netz der Machtpolitik
Die Entscheidung von Präsident Donald Trump, die Einreise von ausländischen Personen in die Vereinigten Staaten zu verbieten und deren Vermögenswerte zu beschlagnahmen, wenn sie ohne Zustimmung der Vereinigten Staaten direkt an den Bemühungen des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH) beteiligt sind, gegen Mitarbeiter der Vereinigten Staaten zu ermitteln oder sie strafrechtlich zu verfolgen, stellt einen schwerwiegenden Eingriff in die Unabhängigkeit der Justiz dar. Grundsätzlich ist jeder Versuch, auf ein Gericht, ob innerstaatlich oder international, Druck auszuüben, mit der Rechtsstaatlichkeit unvereinbar. Die «Grundprinzipien für die Unabhängigkeit der Justiz» (Basic Principles on the Independence of Justice) wurden von den Vereinten Nationen wiederholt bekräftigt, insbesondere in den Resolutionen 40/32 der Generalversammlung vom 29. November 1985 und 40/146 vom 13. Dezember 1985.
01.07.2020
10:40 [Voltaire Netzwerk] (D)
Wie die zwei Großmächte Frieden im Nahen Osten schaffen können
Frieden zu schließen ist ganz einfach: es genügt, damit aufzuhören, miteinander Krieg zu führen. Aber im Großen Nahen Osten ist es viel komplizierter, weil es eine Vielzahl von Akteuren gibt, für die jede Lösung deren widersprüchliche Forderungen erfüllen muss. Unter diesen Umständen kann kein Frieden völlig gerecht sein, aber er kann zumindest und muss die Sicherheit aller garantieren.
28.06.2020
12:52 [Klima der Gerechtigkeit] (D)
Die Gene Drive Files
Die Bill and Melinda Gates Foundation hat eine PR Firma damit beauftragt, heimlich einen wichtigen UN Prozess zum Thema Synthetische Biologie zu unterwandern. Mehr als 1200 Emails – Dokumente, die über das Informationsfreiheitsgesetz in den USA (Freedom of Information requests) offengelegt wurden, die sogenannten Gene Drive Files – belegen, dass die Bill and Melinda Gates Foundation eine private Agrar- und Biotech-PR-Firma bezahlt hat, um eine undercover „advocacy coalition“ zu leiten, die zum Ziel hatte, den einzigen UN Prozess zu unterminieren, der sich explizit mit der möglichen Regulierung der Gene Drive Technologie befasst.
27.06.2020
11:23 [Sputnik News] (D)
L`ambassadeur russe à l’Onu explique pourquoi l’organisation «n`est pas parfaite» mais demeure irremplaçable
La Charte signée le 26 juin 1945 a donné naissance à l’Organisation des Nations unies. À l’occasion de son 75e anniversaire, l`ambassadeur russe auprès de l`Onu, Vassily Nebenzia, a fait savoir au média russe Izvestia pourquoi cette institution n’était pas parfaite mais demeurait toutefois irremplaçable. Le 25 juin, l’ambassadeur russe à l`Onu, Vassily Nebenzia, a donné son avis au média russe Izvestia quant aux avantages et inconvénients de l’Organisation des Nations unies qui célèbre ses 75 ans.
24.06.2020
9:38 [Voltaire Netzwerk] (D)
Wie Washington triumphieren will
Während des drei-monatigen Lockdowns in den westlichen Gesellschaften wurde die Landkarte des Nahen Ostens tiefgreifend verändert. Der Jemen wurde in zwei getrennte Länder gespalten, Israel ist mit seinen zwei sich verabscheuenden Ministerpräsidenten gelähmt, der Iran unterstützt offen die NATO im Irak und Libyen, die Türkei besetzt Nordsyrien, und Saudi-Arabien steht kurz vor dem Bankrott. Alle Bündnisse sind in Frage gestellt und neue Spaltungen erscheinen oder vielmehr tauchen wieder auf.
21.06.2020
22:30 [Lost in EUrpoe] (D)
Brexit, Wiederaufbau: Merkel soll es richten
Was bleibt von der EU-Politik der letzten Woche? Es gab gleich zwei Gipfel, aber keine Fortschritte. Der viel beschworene Wiederaufbau wurde vertagt, genau wie der Freihandelsvertrag mit UK. Derweil verschlechtert sich das Verhältnis zu China.
19.06.2020
13:34 [German-Foreign-Policy] (D)
Der Blick der NATO nach Ostasien
(Eigener Bericht) - Die NATO soll ihre Militärübungen und Operationen systematisch in die Asien-Pazifik-Region ausweiten: Dies fordert ein Experte des Washingtoner Think-Tanks Atlantic Council. Hintergrund ist die zunehmende Debatte darum, wie sich das westliche Kriegsbündnis gegen China in Position bringen soll. Die Volksrepublik sei "präsent in der Arktis, in Afrika und im Mittelmeer", urteilt NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg; darauf müsse man reagieren. In Think-Tanks heißt es, man solle chinesische Investitionen in die europäische Infrastruktur schärfer kontrollieren; "zivile Straßen, Häfen und Bahnstrecken", an deren Ausbau die Volksrepublik sich beteilige, seien schließlich "ein wesentlicher Teil der NATO-Pläne für die militärische Mobilisierung".
18.06.2020
10:35 [Außenministerium der Russischen Föderation] (D)
Pressekonferenz des Außenministers Russlands, Sergej Lawrow, nach dem Telefongespräch mit dem EU-Beauftragten für Außen- und Sicherheitspolitik, Josep Borrell, Moskau, 16. Juni 2020
Wir haben die Sackgasse erörtert, in der sich aktuell die Bemühungen um die Nahost-Regelung befinden. Ein besonderes Augenmerk wurde auf die Wichtigkeit der Intensivierung der konsolidierten Bemühungen der Weltgemeinschaft um die schnellstmögliche Wiederaufnahme der direkten Verhandlungen zwischen den Palästinensern und Israelis unter der UN-Ägide gerichtet, damit alle mit dem endgültigen Status und dem allumfassenden Friedensabkommen verbundenen Fragen gelöst werden könnten. In letzter Zeit hat sich die Situation sehr angespannt.
12.06.2020
14:33 [Elija J. Magnier] (D)
Syrien Caesars Gesetz: An wen richtet es sich und wie wird es sich auf Präsident Assad auswirken? 1/3
Mitte Juni mit der Verabschiedung des “Caesar’s Law” werden die US-Sanktionen gegen Syrien eskalieren; Sanktionen, die darauf abzielen, “Einzelpersonen, Gruppen, Unternehmen und Länder zu verfolgen, die mit der Regierung in Damaskus Geschäftsbeziehungen eingehen”. Dieses Gesetz – angeblich nach einem syrischen Armeeoffizier benannt, der Tausende von Fotos von Folterungen durch die syrische Armee in Gefängnissen herausschmuggelte – soll Unternehmen und Länder daran hindern, diplomatische Kanäle mit Syrien zu öffnen, und sie daran hindern, zum Wiederaufbau, zu Investitionen und zur Bereitstellung von Ersatzteilen für den Energie- und Luftfahrtsektor in Syrien beizutragen. Die Sanktionen betreffen auch die syrische Zentralbank, indem sie das Vermögen von Personen einfrieren, die mit Syrien Geschäfte machen und jedes Visum für Amerika ungültig machen. Wer wird sich an dieses Gesetz halten, und was sind seine Folgen für Syrien, den Libanon und die Länder, die an der Seite Syriens stehen?
11.06.2020
21:30 [antikrieg.com] (D)
China will sich nicht an Atomgesprächen zwischen USA und Russland beteiligen
China wird nicht an den US-Russland-Gesprächen am zur nuklearen Abrüstung teilnehmen, wobei das Außenministerium die Einladung der Vereinigten Staaten von Amerika als "lächerlich" betrachtet. Russland hat dies heruntergespielt, indem es sagte, es habe nie erwartet, dass China teilnehmen würde.
10.06.2020
10:07 [Fort Russ] (D)
MAJOR: Japan Quietly Sides With China on Hong Kong Issue
Japan reportedly decided not to join the United States, the United Kingdom and some other countries in “condemning” China over a recently-passed law to safeguard national security in Hong Kong, the semi-autonomous Chinese territory. According to a report by Japan’s Kyodo news agency on Sunday, Tokyo refused to be in line with the US, Britain and some other states in scolding Beijing for the new security legislation, apparently to avoid generating friction with China, the world’s second-largest economy in nominal GDP.
04.06.2020
9:11 [Ceiberweiber] (D)
Kommunistischer Putschversuch in den USA?
Es geht jetzt nicht darum, den Wert des Lebens schwarzer Menschen zu verteidigen, sondern um einen kommunistischen Putschversuch in den USA. Man hätte dasfür jeden Anlass als Coverstory verwenden können; natürlich ist es sehr praktisch, dass der Schwarze George Floyd bei einem Polizeieinsatz starb; dies bedient gleich eine Menge an Klischees zugleich. Manche wollen sich jetzt ernsthaft mit Antifaschismus vs. Antifa auseinandersetzen, doch dafür ist keine Zeit. Es genügt, sich einige Aufnahmen anzusehen, die belegen, dass es längst nicht mehr um Protest geht, aber sehr wohl um Plünderungen und Gewalt. Dazu kommt, dass es Nachahmer auch in anderen Ländern gibt, wenngleich dort Ausschreitungen noch zu den Ausnahmen gehören. Man sollte sich auch über nichts mehr wundern und nicht zum millionsten Mal Empörung über „den“ Mainstream oder bestimmte Politiker artikulieren.
02.06.2020
20:11 [Der Freitag] (D)
USA/China: Kalter Krieg 2.0
Die Beziehungen zwischen den beiden Weltmächten spitzen sich gefährlich zu. Die EU hat dafür keine Strategie. Mag vieles gerade nicht mehr selbstverständlich sein, eines lässt sich in diesen Zeiten des Umbruchs sicher prognostizieren: Die Beziehungen zwischen den USA und China werden weiter eskalieren. Der chinesische Außenminister hat gerade während des zurzeit in Peking tagenden Nationalen Volkskongresses eine viel beachtete Pressekonferenz gegeben: Die USA würden das Verhältnis der zwei Staaten „an den Rand eines neuen Kalten Krieges“ drängen, sagte Wang Yi.
16:35 [Ceiberweiber] (D)
Black Lives Matter, Antifa und „American Spring“
„Antifa“ ist längst ein Triggerwort, das Schnappatmung auslöst; viele sind generell kaum mehr in der Lage, ein wenig zuzuhören oder gar eine Analyse zu lesen. Dennoch muss man Dinge erklären, gerade weil „Antifa“ nicht gleich Antifaschismus ist, „Black Lives Matter“ auch nicht gleich gerechtfertigter Widerstand gegen Diskriminierung. „Trump spielt Diktator“ behauptet der „Spiegel“ zu provozierten Unruhen in den USA. Zum besseren Verständnis auch des Unverständnisses mancher Zeitgenossen hilft diese Einschätzung einer Vorbereitung via Mainstream-Medien auf genau so einen Augenblick. „Antifa“ ist für viele jetzt mal ein Hashtag auf Twitter, weil sie ja weit weg sind von Städten in den USA, sich aber irgendwie „solidarisch“ zeigen wollen. Es geht jedoch auch um eine akademische „Antifa“, deren „Vordenker“ die Menschen über die Jahre dazu hinführten, mit konditionierten Reflexen zu reagieren. Aus einem Begriff, der in den 1930er Jahren entstand und sich gegen den immer stärkeren Faschismus wandte, ist etwas geworden, das nahezu alles stigmatistiert.
29 Einträge
Sie wollen Ihre Artikel / Videos / Reportagen über Net News Global weiterverbreiten? Nutzen Sie unseren Postkasten.
You want to spread your news, videos or articles? Submit them!