Net News Global geht mobil     
 05.06.20 23:33  Postkasten |  Impressum 
Welt - Lateinamerika
31.05.2020
18:00 [Der Überflieger] (D)
Covid-19 – die Auswirkungen auf Mexiko
Ist es ein mutiger oder ein dummer Schritt? Die mexikanische Regierung hat zum 18. Mai mit einer schrittweisen Rücknahme der Einschränkungen begonnen, damit die Wirtschaft wieder hochgefahren werden kann. Es ist deshalb so eine wahnwitzige Entscheidung gewesen, weil gerade in dieser Zeit die Zahl an Todesfällen und Neuinfektionen stark gestiegen ist.
30.05.2020
18:31 [Domaine Public] (F)
Les dessous de l’entrée de la Colombie à l’OCDE
Des failles dans l’admission du 37e membre de l’Organisation de coopération et de développement économiques. Le 28 avril dernier, la Colombie a rejoint l’Organisation de coopération et de développement économiques (OCDE), comme 37e membre et donc comme pays suffisamment riche. Dans son communiqué de presse, l’organisation explique que le processus d’examen de toutes les politiques publiques a duré cinq ans.
28.05.2020
13:32 [Makadomo] (D)
Bolsonaros Entgleisungen sprechen Bände
Südamerikanischer Faschismus auf dem Vormarsch. Dabei offenbart sich neben eindeutiger Körpersprache, Gestik und Mimik gleichwohl der direkte Sprachaustausch in der Öffentlichkeit, die Dreistigkeit eines diktatorischen Herrschers par excellence, die jenes brasilianische Staatsoberhaupt an den Tag legt, ohne jedwede Scheuklappen seinen Rassismus und die Sympathie zur ehemaligen Militärdiktatur auslebend.
13:31 [Amerika21] (D)
Weitere Hürde für den Friedensprozess in Kolumbien: Kuba auf "Terrorliste" der USA
Von Hans-Peter Schmutz - Kolumbiens Regierung hat positiv auf die Entscheidung der USA reagiert, Kuba erneut auf die Liste der Länder zu setzen, die "den internationalen Terrorismus unterstützen". Kuba gehört neben Norwegen zu den Garantiestaaten für die Umsetzung des Friedensvertrags, der im November 2016 zwischen der Regierung Kolumbiens und der Farc-EP-Guerilla abgeschlossen wurde. Zudem war der Inselstaat ab Mai 2018 Gastland der Friedensgespräche mit der Nationalen Befreiungsarmee (ELN) und gehört neben Brasilien, Chile und Norwegen zu den Garantiestaaten für diese Verhandlungen. Das US-Außenministerium beschuldigt nun Kuba, die "Bemühungen Kolumbiens für einen dauerhaften Frieden nicht zu unterstützen". Die Regierung von Präsident Iván Duque begrüßte dies, so habe die kubanische Regierung sich doch geweigert, die Friedensdelegierten der ELN an Kolumbien auszuliefern
13:29 [Amerika21] (D)
Lateinamerika: Puebla-Gruppe fordert Schuldenschnitt und Ende der US-Sanktionspolitik
Von Georg Stein - Konferenz unter dem Motto "Die Einheit ist der Weg". Frieden, Wirtschaft und Corona-Pandemie auf der Tagesordnung. Die Puebla-Gruppe ist erneut bei einer virtuellen Konferenz quer durch Lateinamerika zusammengekommen. An dem von São Paulo aus koordinierten fünften Treffen der Gruppe nahmen fortschrittliche Politikerinnen und Politiker aus vierzehn Regionalstaaten teil. Darunter auch Argentiniens amtierender Präsident Alberto Fernández. Aus Brasilien meldeten sich Luiz Inácio Lula da Silva und Dilma Rousseff zu Wort. Außerdem sprachen die ehemaligen Präsident Evo Morales (Bolivien, im Exil in Argentinien), Rafael Correa (Ecuador, im Exil in Belgien), Fernando Lugo (Paraguay), José Mujica (Uruguay) und Ernesto Samper (Kolumbien).
27.05.2020
9:53 [News Front] (D)
Iranische Tanker fahren weiterhin frei nach Venezuela ein
Dritter iranischer Gastanker fährt ungehindert nach Venezuela. Schiffe transportieren Benzin in das Land, das von der Wirtschafts- und Kraftstoffkrise betroffen ist.
9:47 [News Front] (D)
COVID-19: Proteste gegen die Regierung in Ecuador
Ecuadorianer protestierten gegen eine schlechte Regierung, deren Arbeit zu einer erhöhten Arbeitslosigkeit und einem völligen Mangel an Arbeit geführt hat.
26.05.2020
10:35 [RT] (F)
Les chiens aboient, la caravane persane passe !
Ancien haut fonctionnaire et chercheur politique, Bruno Guigue revient sur l`opération qui a permis d`acheminer les pétroliers iraniens au Venezuela, au nez et à la barbe de Washington.
23.05.2020
19:58 [Press TV] (F)
Les missiles « made in Iran » tirés aux portes US ?
Au milieu des tensions avec Washington, Caracas a testé jeudi des missiles sur une île. « Nous avons été les témoins d`exercices militaires sur l`île de La Orchila, avec l`essai de missiles de précision maximale pour la défense de nos eaux et de nos côtes », a dit le chef de l`État vénézuélien, Nicolas Maduro, lors d`une rencontre avec le haut commandement militaire retransmise sur la chaîne nationale.
22.05.2020
12:07 [ZeroHedge] (E)
Venezuela To `Protect` 5 Inbound Iranian Tankers With Ships & Planes Military Escort
Though largely off the mainstream media`s radar amid all things pandemic related, we`ve been closely following the saga of Iran`s provocatively sending five fuel-laden tankers to gasoline-starved Venezuela, despite repeat and growing threats of US intervention against the brazen sanctions-busting mission. And now surely escalating matters from Washington`s point of view, the Maduro government has vowed it will provide navy ships and military aircraft to escort the inbound Iranian fuel tankers.
21.05.2020
20:17 [antikrieg.com] (D)
Venezuela: Militär wird iranische Tanker zur Küste eskortieren
Der venezolanische Verteidigungsminister Vladimir Padrino kündigte am Mittwoch an, dass das Militär seines Landes iranische Benzintanker willkommen heißen und an die Küste eskortieren wird. Er dankte dem Iran für seine Zusammenarbeit und versicherte, dass die Tanker sicher in den Hafen gelangen werden.
20.05.2020
12:58 [Observateur continental] (F)
La chasse aux pétroliers: Washington prépare le blocus pétrolier du Venezuela
Après l’échec d’un coup d’Etat au Venezuela, les Américains ont décidé de s’en prendre sérieusement à Caracas pour détruire ce qu’il reste de sa base économique. De toute évidence, le président américain Donald Trump a envoyé une flotte militaire en mer des Caraïbes non pas pour combattre le trafic de stupéfiants, mais pour capturer les pétroliers qui exportent le pétrole vénézuélien en contrebande.
18.05.2020
9:52 [Venezuela Infos] (F)
Sept ans d’agressions paramilitaires contre le Venezuela : la liste de tous les plans démantelés (Mision Verdad)
Après le décès du Président Hugo Chavez et l’élection en 2013 de Nicolás Maduro à la présidence du Venezuela, dans un contexte de chute mondiale des prix du pétrole, les États-Unis ont cru l’heure venue d’anéantir la révolution bolivarienne et d’effacer son influence en Amérique Latine. S’est ouverte une ère de déstabilisation violente sans précédent dont l’objectif reste le changement de « régime » à travers l’assassinat du gouvernement élu et de ses sympathisants, dans un scénario de terreur à la colombienne. On se rappelle comment les insurrections d’extrême droite ont été transformées par les médias internationaux en « révoltes populaires » et la réaction des forces de sécurité en « répression par la dictature ». De nombreux courants et militants de gauche sont tombés dans le piège de cette propagande. C’est l’époque où est apparu le slogan « ni Trump, ni Maduro ».
16.05.2020
21:38 [NachDenkSeiten] (D)
Venezuela – Juan Guaidós Milliardenbeute, eine Herausforderung für die moralische Redlichkeit der Europäischen Union
von Frederico Füllgraf - Viele Menschen, auch die Leser der NachDenkSeiten, werden sich beim Lesen der Informationen über den jüngsten Söldnerüberfall auf Venezuela gefragt haben, woher die politische Gruppe um den selbsternannten venezolanischen „Präsidenten“ Juan Guaidó die Geldmittel bezieht, die den auf rund 212 Millionen US-Dollar veranschlagten Coup finanzieren sollten. Gemessen an den seit Ende Januar 2019 von der US-Regierung usurpierten und der Kontrolle der Guaidó-Gruppe übertragenen staatlichen venezolanischen Bank- und Geschäftsvermögen ist der Betrag jedoch kaum mehr als Fliegendreck. Die Regierung Nicolás Maduro bezifferte die gewaltsamen Enteignungen auf 116 Milliarden US-Dollar und bezeichnete die an Piraterie grenzenden, mehrfachen finanziellen Anschläge der Administration Donald Trump als „Diebstahl und gigantischsten Fall von Korruption in unserer Geschichte“.
19:55 [Der Überflieger] (D)
Argentinien – Mercosur und der Schuldenberg
Die Verhandlungen von Mercosur mit der Europäischen Union sind beendet, aber es fehlt noch die Ratifizierung durch die einzelnen Mitgliedsstaaten. Wie es aussieht, würde dieses Mercosur-Bündnis, das letzte für längere Zeit bleiben. Gespräche mit Kanada, Südkorea, Singapur und dem Libanon stehen vor dem Aus, weil sich Argentinien aus den laufenden Verhandlungen zurückzieht.
18:24 [Der Überflieger] (D)
Der Coronavirus in Ecuador und Brasilien, sowie die Hilfsaktion der mexikanischen Drogenkartelle
In Südamerika hat der Coronavirus wohl kein Land mit einer größeren Härte erwischt, als Ecuador. Die Hafenstadt Guayaquil, welche drei Millionen Einwohner hat und die größte Stadt des Landes und gleichzeitig auch das Wirtschaftszentrum ist, steht faktisch still. Der Coronavirus-Erreger ist, wie in den meisten Ländern Lateinamerikas, durch europäische Touristen eingeschleppt worden.
9:01 [Bolivar Infos] (D)
Venezuela – De nouveaux groupes mercenaires sont en train de se former en Colombie
Le président du Venezuela, Nicolás Maduro, a dénoncé jeudi le fait que « de nouveaux groupes mercenaires sont en train de se former en Colombie » avec la complicité du Gouvernement d’Iván Duque pour tenter une nouvelle agression contre le pays. « De nouveaux groupes de tueurs à gages, de mercenaires et de terroristes sont en train de se former en Colombie. Nous savons leurs noms, l’endroit où ils se trouvent, qui les protège et tout désigne Iván Duque une nouvelle fois, » a déclaré le président.
12.05.2020
12:43 [Press TV] (E)
Venezuela renegade figure’s advisers resign after botched op to kidnap Maduro
Two US-based advisers to Venezuela’s opposition figure Juan Guaido have resigned after a failed attack by an American “security” firm to kidnap the Latin American country’s elected president.
10:58 [NachDenkSeiten] (D)
Venezuela – „Operation Gideon“, oder das gescheiterte „Outsourcing“ von Donald Trumps Überfallplänen
Von Frederico Füllgraf - Kinofilmreife Szene vom Sonntag, den 3. Mai. Beim Versuch einer amphibischen Landung auf der Halbinsel Chuao im zentralvenezolanischen Bundesstaat Aragua werden zwei ehemalige Soldaten der US-Spezialeinheiten und acht desertierte, ehemalige venezolanische Polizisten und Militärs von venezolanischen Truppen und dem Geheimdienst SEBIN überrascht, die bestens über die geplante Landung informiert waren und auf der Lauer lagen.
9:36 [Press TV] (F)
A2/AD vénézuélien: USA, incapables de le démonter....
Le fiasco du duo CIA-Pentagone qui a tenté par mercenaires Silvercorps interposé d`enlever Maduro, de détruire A2/AD et l`armée de l`air vénézuélienne et de ramener Guaido au pouvoir n`en finit pas de se faire parler de lui. Puisque le fiasco est de taille! Selon une dernière information les drones russes y auraient joué un rôle de taille en transmettant des données sensibles à l’armée vénézuélienne bien avant que le commando US passe a l`acte et tombe dans le piège vénézuélien.
8:57 [Avia.pro] (F)
Des mercenaires américains ont abandonné des armes et des bateaux militaires fuyant les militaires vénézuéliens et russes
L`armée vénézuélienne a capturé plusieurs bateaux militaires de mercenaires américains et colombiens, qui ont tenté d`organiser un coup d`État sur le territoire de l`État latino-américain. Certains des mercenaires ont été capturés par l`armée vénézuélienne et, selon d`autres sources, par les forces spéciales russes, cependant, certains militaires ont abandonné leurs armes et se sont enfuis, comme en témoignent les bateaux capturés par l`armée vénézuélienne et les armes laissées directement dans les bateaux.
11.05.2020
18:27 [Amerika21] (D)
Chile: "Das Virus steckt uns an, aber die Ungleichheit tötet uns"
Landesweit Proteste am 1. Mai. Polizei geht massiv gegen Demonstrierende vor.
18:25 [Amerika21] (D)
Schiffe mit Medikamentenrohstoffen für Kuba blockiert
Die Beeinträchtigunen der Handelsbeziehungen Kubas mit anderen Staaten durch die US-Blockade werden von Washington trotz der sich ausbreitenden Corona-Pandemie weiter verschärft. Das jüngste Beispiel dieser völkerrechtswidrigen Politik der Regierung von Präsident Donald Trump betraf eine Lieferung von Rohstoffen für die Produktion von Medikamenten. Im März kehrte ein Schiff mit zwei Containern Medikamentenrohstoffe zu seinem Ursprungshafen zurück, obwohl es sich bereits in Havanna befand ‒ weil US-Behörden Sanktionen angedroht hatten. Darüber informierte jetzt das kubanische Unternehmen FarmaCuba.
10.05.2020
9:41 [Le Grand Soir] (F)
Pourquoi ne mettent-ils pas Guaido en prison ?
C’est une question qui revient sans cesse. Et c’est d’ailleurs dommage que cette question soit si courante, car cela signifie que tous ceux qui se la posent n’ont pas compris le problème. Il y a pourtant une réponse courte et une réponse longue à cette question. La réponse courte : ce n’est pas le moment. Peu importe ce qu’il a fait. Ce n’est pas le moment. La réponse longue : Guaido est la principale source d’information et d’erreurs dont ont besoin les services de renseignement vénézuéliens pour enquêter, et démanteler avec succès toutes les attaques qui ont été perpétrées contre le Venezuela.
09.05.2020
8:37 [Press TV] (F)
La DCA vénézuélienne vise un avion ennemi dans son espace aérien
Les médias vénézuéliens ont rapporté ce vendredi 8 mai qu’un avion inconnu abattu sur le territoire vénézuélien, n’avait pas répondu aux messages d’avertissements des autorités de Caracas. Un missile a perforé l’avion entraînant la destruction de l’appareil ; le sort des personnes à bord de l’avion reste inconnu ; cependant, compte tenu des dommages subis par l’avion, il est fort probable que les membres de l’équipage soient décédés, a rapporté le site d’information russe Avia.pro.
8:33 [Humanisme] (F)
Le silence incompréhensible de l’Église
Le 3 mai dernier, un groupe de mercenaires, formés en Colombie, s’est présenté au Venezuela, par voie maritime, avec, pour mandat de Washington, de tuer le président ainsi que divers autres hauts dirigeants du pays. Il y a eu des morts, des blessés et, heureusement, les forces civiques militaires vénézuéliennes les attendaient de pied ferme et ont pu neutraliser leur projet. Il y eut quelques morts et tous les autres, furent détenus.
07.05.2020
6:43 [Réseau International] (F)
Pour être travailleur, il faut avoir un emploi, un droit en voie d’extinction ?
Ce 1er mai, travailleurs et militants syndicaux, populaires, paysans, et indigènes, étaient aux côtés de ceux qui en ont le moins, leur garantissant au moins une assiette de nourriture, avec leurs soupes populaires et leur solidarité, au milieu de la crise qui s’est dévoilée avec la pandémie de Covid-19, et qui a généré des politiques d’ajustement des gouvernements néolibéraux d’Amérique Latine.
06.05.2020
11:50 [Strategika 51] (F)
Une Baie des Cochons bis au Venezuela, un fiasco sans nom…
Aucune invasion maritime d’un pays étranger via des mercenaires n’a abouti au cours des 300 dernières années sans s’assurer le soutien d’une partie du camp adverse. C’est la leçon que la CIA semble oublier à chaque fois. L’Irak et l’ensemble de son commandement militaire acheté la veille d’une opération militaire à coups de milliards fut le Saint-Graal en la matière. Le fiasco de la baie des Cochons à Cuba n’a pas suffit. Il en fallait un autre visant cette fois le Venezuela. Un autre fiasco sans nom.
05.05.2020
17:37 [Venezuela Infos] (F)
Le Venezuela inflige une nouvelle défaite à l’Empire… et aux grands médias
Mauvais remake de la Baie des Cochons signé Trump dans son opération caraïbe pour renverser le Président élu Nicolas Maduro : une incursion de paramilitaires venus de Colombie (photo) et munis d’un imposant armement vient d’être mise en déroute par l’armée bolivarienne, le dimanche 3 mai à l’aube, sur les côtes du Venezuela. Tout avait commencé par les habituelles opérations de « storytelling du chaos » : affrontements à l’arme lourde de la pègre dans les quartiers sous contrôle colombien de Petare dans l’est de Caracas, mutinerie probablement téléguidée dans une prison de l’intérieur du pays, à Guanare[1]. Avec en aval, depuis quelques semaines, une pénurie d’essence planifiée par les États-Unis[2] et une nouvelle hausse délirante des prix alimentaires par le secteur privé.
01.05.2020
17:15 [Der Überflieger] (D)
Juan Guaidó soll der Hampelmann der US-Regierung werden
Die USA hat stets deutlich gemacht, wen sie an der Spitze von Venezuela sehen will. Die rechtsgerichtete Opposition mit dem selbsternannten „Interimspräsidenten „ Juan Guaidó war von Beginn an das Liebkind der US-amerikanischen Regierung. Guaidó wird von insgesamt 50 Staaten, darunter eben auch von den USA, als venezolanischer Präsident anerkannt.
15:55 [Quetzal] (D)
Was macht der chinesische Drache in Uncle Sam’s Hinterhof?*
Peter Gärtner - Die Beziehungen Chinas zu Lateinamerika haben erst während der letzten dreißig Jahre an Kontur und Gewicht gewonnen. In dieser historisch kurzen Zeit ist die Volksrepublik zum zweitwichtigsten Handelspartner der Region aufgestiegen und hat damit die EU auf den dritten Platz verwiesen. Seit 2009 ist China der wichtigste Handelspartner Brasiliens – eine Position, die das asiatische Land auch in Chile und Peru inne hat. Mit dem „großen Sprung“ Chinas nach Lateinamerika ist ein geopolitisches Dreieck entstanden, in dem sich die Hegemonialmacht USA neu orientieren muss. Welchen Herausforderungen sich die drei Akteure gegenüber sehen, soll im folgenden kurz skizziert werden.
30.04.2020
0:05 [Kubanisches Außenministerium - Pressenza Wien] (D)
Erklärung des kubanischen Außenministeriums: Die Pandemie beweist die Notwendigkeit zur Zusammenarbeit trotz politischer Differenzen
Die Auswirkungen von COVID-19 kann man bereits ermessen und man wird sie in Zukunft anhand der beindruckend großen Zahl an infizierten Personen, der inakzeptablen Zahl von Toten, des unbestreitbaren Schadens für die Weltwirtschaft, den Handel, die Beschäftigung und die persönlichen Einkommen von Millionen von Menschen beurteilen können. Es ist eine Krise, die weit über den Bereich der Gesundheit hinausgeht. Die Pandemie kommt und breitet sich in einem Szenarium aus, das vorher bereits von überwältigender wirtschaftlicher und sozialer Ungleichheit zwischen den Nationen und innerhalb der Nationen gekennzeichnet war, von Migrations- und Flüchtlingsströmen in nie gekanntem Ausmaß, in dem Fremdenfeindlichkeit und rassische Diskriminierung wieder aufblühen und in dem die beeindruckenden Fortschritte der Wissenschaft und der Technologie, insbesondere im Gesundheitsbereich, sich immer mehr in den pharmazeutischen Industrien und der Vermarktung von Medizin konzentrieren,...
27.04.2020
22:23 [AmericanRebel] (D)
Brasiliens Präsident Bolsonaro unterstützt Demo die Militärintervention in Brasilien fordert
Sonntagabend hat in Brasiliens Hauptstadt Brasilia eine Veranstaltung zum „Tag der Armee“ stattgefunden. Am Rande des Festaktes demonstrierten Anhänger der Militärdiktatur (1964-1985) für eine Militärintervention und die Reaktivierung des AI-5 Dekrets, mit dem Nationalkongress und die staatlichen gesetzgebenden Versammlungen geschlossen werden können.
10:05 [Entre la Plume et l`Enclume] (F)
Témoignage depuis le Pérou, nouvelles d`Argentine
Traditionnellement, les gouvernements péruviens misent entièrement sur l"extractivisme et l`agriculture export-import. Aujourd`hui les millions de gens misérables des barrios commencent à crever de faim et ils veulent retourner à leurs champs des Andes à l`abandon depuis des années.
24.04.2020
15:52 [Der Überflieger] (D)
Die Einschränkung der Meinungs- und Pressefreiheit in Bolivien
In einem Erlass der De-Facto-Regierung unter der Interimspräsidentin Jeanine Anez, wurde nicht nur eine Verlängerung der Quarantäne bis zum 15. April verfügt, sondern auch, dass gegen Personen, die zum Verstoß gegen dieses Dekret aufrufen, falsche Informationen verbreiten oder zur Verunsicherung der Bevölkerung beitragen, Anzeige wegen Verbrechen gegen die öffentliche Gesundheit zu erstatten sind. Es drohen Haftstrafen von bis zu zehn Jahren.
20.04.2020
8:40 [Bolivar Infos] (F)
Venezuela : Collision de bateaux près des côtes vénézuéliennes , un hasard ?
Après que la Marine des États-Unis ait envoyé des bateaux de guerre près des côtes du Venezuela le 1er avril, les médias allemands ont expliqué cette mission par des « rapports» sur une collision de bateaux deux jours auparavant. « La Marine du Venezuela emboutit un croiseur allemand, » titre le 3 avril la station publique étrangère Deutsche Welle (DW). Spiegel online, Bild, Welt et d’autres « médias de qualité » ont donné à ce rapport des titres similaires et diffusé de fausses nouvelles.
16.04.2020
8:45 [Asia Times] (E)
Brazil on the brink of a Covid-19 disaster
University study says actual coronavirus infection number is 13 times higher than the 26,652 officially recognized by the Health Ministry
11.04.2020
8:17 [RT Deutsch] (D)
Brasilien: Präsident Bolsonaro von Militärs für Dauer der Corona-Krise kaltgestellt
von María Müller - Lange Zeit hatte Brasiliens Präsident Bolsonaro die Existenz einer vom Corona-Virus ausgehenden Gefahr geleugnet und damit massive Empörung ausgelöst. Nun wurde er in einem "weichen Putsch" politisch kaltgestellt. Die Exekutivgewalt liegt nun de facto in Händen eines Generals.
8:16 [Amerika21] (D)
Brasilien unter Corona: Militärs stellen Autorität von Präsident Bolsonaro infrage
30.03.2020/Von Mario Schenk - Brasilien droht, sich zu einem Schwerpunkt der Corona-Pandemie in Lateinamerika zu entwickeln. Derweil kämpft der ultrarechte Präsident Jair Bolsonaro um sein politisches Überleben. Seitdem er der Wirtschaft zuliebe Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus be- und verhindert hat, haben sich Gouverneure von 26 der 27 Bundesstaaten gegen ihn gestellt. Nun hat auch das Militär seinen Umgang mit der Krise kritisiert.
09.04.2020
9:10 [German-Foreign-Policy] (D)
Die Pandemie als Druckmittel - Kanonenbootpolitik
Die EU nutzt die Covid-19-Pandemie als Druckmittel gegen die Regierung Venezuelas. Hintergrund sind die US-Sanktionen gegen das Land, die die venezolanische Wirtschaft massiv schädigen und den Kampf gegen das Covid-19-Virus erheblich behindern. Washington will die Sanktionen nur aussetzen, wenn die Regierung in Caracas zurücktritt. Wolle Caracas "verheerende Auswirkungen auf die Menschen" verhindern, müsse es die US-Forderung erfüllen, verlangt auch die Europäische Union. Brüssel ist seinerseits nicht bereit, seine Sanktionen gegen Venezuela zu beenden, obwohl UN-Generalsekretär António Guterres seit Ende März explizit fordert, wirtschaftliche Zwangsmaßnahmen umgehend auszusetzen, um den Kampf gegen die Pandemie nicht zu behindern. Mehr als zwei Drittel aller Staaten unterstützen das, ausgenommen vor allem die Länder der EU und Nordamerikas. Deutschland trägt zudem Mitschuld daran, dass der IWF Caracas Nothilfe-Mittel verweigert:
9:08 [RT Deutsch] (D)
Venezolanische Regierung wendet sich mit Brief an Deutsche Welle und fordert Rücknahme von Fake-News
von Florian Warweg - "Venezolanische Küstenwache rammt absichtlich deutsches Kreuzfahrtschiff in internationalen Gewässern". Diese Meldung brachte der deutsche Staatssender Deutsche Welle mit Verweis auf den Spiegel am 3. April. Doch Radarbilder und Funkaufzeichnung zeichnen ein anderes Bild. Es wäre nicht das erste Mal, dass der Auslandsrundfunk der Bundesrepublik Deutschland mit nachweislichen Falschmeldungen über Venezuela auf sich aufmerksam macht. Fast genau vor einem Jahr blamierte sich die Deutsche Welle (DW), als sie am 14. April 2019 groß titelte: "PRESSEFREIHEIT - Deutsche Welle in Venezuela abgeschaltet". In den sozialen Medien versah DW die Meldung zudem mit dem Hashtag #Zensur. Bundesregierung und Auswärtiges Amt intervenierten und verurteilten die angebliche Abschaltung durch die venezolanische Regierung.
07.04.2020
13:06 [Amerika21] (D)
Ecuador: Tote auf den Straßen wegen Corona - oder wegen Sparpolitik der Regierung?
Von Jonatan Pfeifenberger - Behörden versuchen Leichen von den Straßen Guayaquils abzuholen. Regierung zahlt Schulden an IWF zurück, Gesundheitssystem geht leer aus. Nachdem seit Tagen erschreckende Bilder auf die Straße gelegter und nicht abgeholter Leichen um die Welt gingen, gehen in Ecuador die verzweifelten Versuche weiter, die Lage in der Hafenstadt Guayaquil im Südwesten des Landes wegen der Ausbreitung des Coronavirus irgendwie in den Griff zu bekommen. Während das Gesundheitssystem in der fast drei Millionen Einwohner zählenden Stadt bereits kollabiert ist, wird immer deutlicher, welch verheerende Rolle die Regierung von Präsident Lenín Moreno dabei spielt.
13:06 [Amerika21] (D)
USA schicken Kriegsschiffe vor Venezuelas Küste
04.04.2020 - US-Regierung startet eine der größten Militäroperationen in der Region seit 30 Jahren. Venezuelas Regierung weist "Verleumdungen und Drohungen" zurück. Kritik auch aus Kuba und Russland.
13:05 [Amerika 21] (D)
"Übergangsplan" der USA für Venezuela vertieft die politischen Gräben
Von Marta Andujo - Der von einer Drohkulisse flankierte "Rahmen für einen demokratischen Übergang in Venezuela", den die US-Regierung vorgestellt hat, findet bei einer Reihe von Regierungen Zustimmung. Andere reagierten mit scharfer Kritik. Kurz zuvor hatte Washington auf den venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro ein Kopfgeld ausgelobt und inzwischen militärische Einsatzkräfte vor Venezuelas Küste positioniert. Der US-Plan stellt eine Aufhebung der Sanktionen in Aussicht, wenn Maduro zugunsten eines fünfköpfigen "Staatsrates" zurücktritt, der gemeinsam von den regierenden und oppositionellen Blöcken im Parlament ernannt werden soll. Die Übergangsverwaltung wäre für die Einberufung neuer Präsidentschafts- und Parlamentswahlen "in sechs bis zwölf Monaten" verantwortlich. Eine weitere Bedingung für die Aufhebung der Strafmaßnahmen: Die neue Regierung muss alle Sicherheitsabkommen mit Kuba und Russland beenden.
06.04.2020
8:28 [youtube/The Grayzone] (E)
US Treasury is running ‘mafia racket’ against Venezuela- Ex UN anti-narcotics chief & mob expert
Red Lines host Anya Parampil speaks with Pino Arlacchi, the former Executive Director of the United Nations Office for Drug Control and Prevention, about the US decision to charge Venezuelan President Nicolas Maduro with drug trafficking.
05.04.2020
15:18 [Internationalist 360°] (E)
Letter from President Maduro as U.S. Threatens Venezuela with War
To the Peoples of the World, In greeting you, with affection, I take the liberty of addressing you on the occasion of denouncing the severe events taking place against the peace and stability of Venezuela, at a time when the concern of the States and Governments should be focused on the protection of the life and health of their citizens, due to the acceleration of the COVID-19 pandemic.
15:05 [junge Welt] (D)
Zerstörer vor Caracas
Washington baut Militärpräsenz in der Karibik aus und droht Venezuela. Maduro weist Aggression zurück
14:33 [Investmentwatchblog] (E)
US to Venezuela: ‘We`ll stop killing you if you do what we tell you to do’
American human rights expert and peace activist says the United States is basically telling Venezuela, “We`ll stop killing you, we’ll stop sanctioning you during a pandemic if you do what we tell you to do in terms of having new elections.”
9:37 [MintPress News] (E)
Coronavirus Aid for Regime Change: Washington’s 13 Point Plan for Venezuela
by Alan Macleod - Washington’s demands include expelling all Cuban personal, including doctors fighting COVID-19, and handing power over to the US-backed opposition. The State Department released what it called its “democratic transition framework for Venezuela” yesterday; a 13-point plan for the removal of Nicolas Maduro and a radical overhaul of the country’s political system.
04.04.2020
20:03 [Mint Press News] (E)
Beyond Chutzpah: the Hypocrisy of US Nacroterrorism Charges Against Venezuela
This latest escalation of the US hybrid war against Venezuela takes place amid a global pandemic, which the US apparently sees as an opportunity to further attack a people made more vulnerable by the health crisis.
01.04.2020
19:53 [Der Überflieger] (D)
Kopfgeldjagd auf Nicolás Maduro und Ermittlungen wegen Putschversuch gegen Juan Guaido
Die USA sind bezüglich erfundener Anschuldigungen gegen ihnen unliebsamen Personen stets fantasievoll. Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro wird nunmehr wegen des Tatbestands des „Drogenterrorismus“ gejagt. Laut US-Justizminister Bill Barr soll er einen Drogenhändlerring mit dem Namen „Kartell der Sonnen“ anführen.
26.03.2020
7:25 [Amerika21] (D)
Brasilien steht Corona-Explosion bevor. Wut auf Virusleugner Bolsonaro
Kaum Intensivbetten vorhanden. Bevölkerung protestiert mit Töpfeschlagen – und bleibt auf Distanz. Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro hat sich am Freitag zu einem dritten Test auf das neuartige Coronavirus SARS-nCo-2 bereit erklärt. Zugleich schloss der ultrarechte Politiker die Möglichkeit einer Infektion nicht mehr aus. Bisher wurden 23 Personen positiv auf das Virus getestet, die an einer US-Reise Bolsonaros Anfang dieses Monats teilgenommen haben....Bolsonaro und Wajngarten haben die Existenz des SARS-nCo-2 mehrfach vehement geleugnet und entsprechende Medienberichte aggressiv kritisiert.
7:25 [Amerika21] (D)
Chile: Proteste gegen Regierung und für strengere Maßnahmen gegen Corona
In Chile breitet sich das neuartige Coronavirus SARS-nCo-2 immer weiter aus. Während die rechtsgerichtete Regierung unter Präsident Sebastían Piñera nur schleppend neue Maßnahmen bekanntgibt, organisieren sich Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, soziale Organisationen und Spezialisten gegen den kommenden Ansturm und setzten sich für eine stärkere gesundheitliche Prävention ein. Sie fordern die Ausrufung einer nationalen Quarantäne, kostenlose Tests auf den Erreger und einen Entlassungsstopp während der Pandemie. Schon heute, ohne Andrang durch die Viruserkrankungen, sind die Krankenhäuser überlastet und es fehlt an Hygienematerial wie etwa Masken und Handschuhen.
7:24 [Amerika21] (D)
Kuba unter Quarantäne
Einreisestopp für Ausländer. Bevölkerung wird mit Desinfektionsmittel versorgt, 151 Fabriken stellen Atemschutzmasken her. Produktion von 22 Medikamenten gegen Covid-19 sichergestellt. Kubas Regierung hat drastische Maßnahmen im Kampf gegen das neuartige Coronavirus bekanntgegeben. Ab dem heutigen Dienstag wird das Land für internationale Besucher schließen. Nur noch kubanische Staatsbürger dürfen einreisen, die sich jedoch für zwei Wochen in Quarantäne begeben müssen. Auch das öffentliche Leben auf der Insel soll weiter ausgebremst werden, um Neuinfektionen zu vermeiden. Die Anzahl der positiv auf das Virus getesteten Personen stieg nach Angaben des Gesundheitsministeriums derweil auf 40 (Stand: 23. März).
7:24 [Amerika21] (D)
Corona und Quarantäne in Lateinamerika: Wer kümmert sich um die Armen?
Die Quarantäne stellt Millionen Lateinamerikaner vor das Dilemma, hungrig zu Hause zu bleiben oder rauszugehen und sich dem Virus auszusetzen. Laut der Internationalen Arbeitsorganisation haben mehr als 60 Prozent der Erwerbsbevölkerung weltweit, also rund zwei Milliarden Menschen, eine informelle Arbeit und der größte Teil dieser wachsenden Ökonomie (mehr als 93 Prozent) findet sich in den Schwellen- und Entwicklungsländern.
18.03.2020
12:51 [Amerika 21] (D)
Coronavirus in Südamerika: Regierungen verschärfen die Maßnahmen
Angesichts der pandemischen Verbreitung des neuartigen Coronavirus (2019-nCoV) schränken auch in Südamerika immer mehr Staaten die Bewegungsfreiheit ein und machen Grenzen dicht.
12:49 [Amerika21] (D)
Zunahme von Dengue-Fällen in Lateinamerika alarmierend
Die Fälle von Dengue-Fieber in Lateinamerika steigen weiterhin stark an. In den letzten 13 Monaten verursachte dieses Virus 1.530 Todesfälle und 1.346.991 bestätigte Infektionen, so die Daten der Panamerikanische Gesundheitsorganisation (OPS).
11.03.2020
8:48 [Amerika21] (D)
Frauen in Lateinamerika: Im Kampf gegen Morde und rechte Politik
Am internationalen Frauentag sind in Lateinamerika Menschen für Gleichberechtigung, antifeministische Positionen und gegen Frauenmorde auf die Straße gegangen. Allein im Zentrum der chilenischen Hauptstadt Santiago versammelten sich am Sonntag mehr als zwei Millionen Menschen, um gegen die rechtskonservative Regierung, sexuelle und körperliche Gewalt sowie die staatlichen Menschenrechtsverletzungen zu demonstrieren. Die größten Demonstrationen fanden darüber hinaus in Mexiko, Argentinien und Brasilien statt. In Chile waren am Sonntag bereits in den Morgenstunden Straßen und Nahverkehr überfüllt. Bis in den Nachmittag hinein drängten sich Menschen in die Straßen der Innenstadt. Es war eine der größten Demonstrationen in der Geschichte des Landes. Die Polizei ging vor dem Präsidentenpalast mit Tränengas, Reiterstaffeln und Wasserwerfern gegen die Demonstrierenden vor. Der Fernsehsender Chilevision berichtete zudem über Übergriffe der Polizei gegen Ersthelfer.
02.03.2020
7:32 [youtube/The Grayzone] (E)
Max Blumenthal drops by the largest US military base in Latin America
The Grayzone`s Max Blumenthal rolled up on the Soto Cano / Palmerola air base in Honduras, the US military`s largest in Latin America. It plays a key role in Washington`s military strategy for Central America, and was a major factor behind the 2009 coup.
01.03.2020
15:33 [Hartmut Barth-Engelbart] (E)
En Costa Rica la Conquista non es terminado / Costa Rica: Jehry Rivera Dies While Defending Indigenous Lands
zunächst ein Text auf Spanisch, dann ein Brief aus Costa Rica auf Deutsch und anschließend ein TELESUR-Artikel auf Englisch: El líder indígena Brörán de Térraba, Jerhy Rivera Rivera fue asesinado la noche de este lunes en medio de disputas entre indígenas y usurpadores de tierras.
9:56 [AmericanRebel] (D)
Blutiger Carneval auf Haiti – Polizeistreik mit Gewalt beantwortet – USA haben Finger im Spiel
Nach der Entlassung von fünf Polizeibeamten, die an der Gründung einer Polizeigewerkschaft beteiligt sind, traten viele ihrer Kollegen in den Ausstand, was den Unmut der von den USA finanzierten Polizeiführung provozierte.
9:56 [www.barth-engelbart.de] (D)
Die Hintermänner der Kindermörder von Costa Rica sitzen in den USA
Eine Minimeldung in der Frankfurter Rundschau vom 27.02.2020 auf Seite 7 rechts unten Das linke der beiden Kinder ist Jerhy Rivera, als wir Terraba 2006 besuchten, 14 Jahre später haben ihn Ende Februar 2020 die Agrar-Unternehmer ermordet. Die Terribe wollten sich ihr Land nicht wieder abnehmen lassen und hielten es besetzt. Schon einmal hatten die Gringos die Terribe von ihrem Land vertrieben, weil sie der Panama-Zone im Weg waren,
26.02.2020
8:12 [Voltaire Netzwerk] (D)
Frankreich, Portugal und die seltsamen venezolanischen Passagiere
Zwei venezolanische Staatsbürger an Bord eines Flugzeugs der Air Portugal trafen in Caracas ein, wo sie vom französischen Botschafter am Flughafen erwartet wurden. Der erste Passagier war unter falscher Identität unter Verstoß gegen die internationalen Abkommen der ICAO (International Civil Aviation Organization) unterwegs. Der zweite Passagier, der mütterliche Onkel des Ersten, transportierte Sprengstoff im Laderaum. Die venezolanische Regierung sanktionierte Air Portugal, indem sie ihr alle Flüge auf ihrem Territorium für 90 Tage verbot. Sie schrieb auch an die französische Regierung, um Verstöße gegen den Wiener Vertrag über die Status von Diplomaten anzuprangern. Der Passagier, der unter falscher Identität flog, war kein Geringerer als der ehemalige Parlamentspräsident Juan Guaidó.
7:07 [Amerika21] (D)
Venezuela: Internationale Unterstützung von Guaidó scheint zu bröckeln
Präsidentschaftswahlen werden kaum noch gefordert. Spanische Regierungsparteien verweigern Anerkennung von Guaidó. Lima-Gruppe für Dialog? Trotz seiner Reise nach Europa und die USA scheinen neben einigen europäischen Ländern und der Europäischen Union (EU) auch der wichtigste Verbündete aus Washington genauso wie die Mitgliedsländer der sogenannten Lima-Gruppe ihre Unterstützung für Juan Guaidó zurückzufahren. Laut einem Bericht der spanischen Zeitung ALnavío rücken sowohl Spanien als auch Norwegen und die EU von der deutlichen Forderung nach Präsidentschaftswahlen in Venezuela ab.
7:07 [Pressenza] (D)
Die USA ziehen die Schlinge um Kubas Hals enger!
60 Jahren leidet Kuba unter politischer und wirtschaftlicher Erpressung durch die USA. Da half auch nicht, dass seit vielen Jahren etwa 98 Prozent der UNO Mitglieder in Resolutionen der Weltgemeinschaft die Sanktionspolitik der USA verurteilten. Unterstützung erhielt UNCLE SAM – der mit dem großen Knüppel – nur von wenigen Ländern, so von der Europäischen Union. Seit Oktober 2019 hat Präsident Trump die Schraube der Sanktionen um einige Umdrehungen enger angezogen. Das Perfide seiner Konstruktion ist, dass alle Länder, die mit Kuba handeln, betroffen werden. Einschließlich der Banken, die Zahlungen aus internationalen Verpflichtungen mit Kuba abwickeln.
25.02.2020
13:36 [Telesur] (E)
Correa Returns To Ecuador To Register His Candidacy
The former president of Ecuador, Rafael Correa, will return to his country at the end of the year to register his candidacy for vice president or as a member of the assembly, facing the 2021 presidential elections, Fausto Vase, his lawyer, told Reuters.
22.02.2020
14:56 [amerika21] (D)
Ecuador: Moreno freut sich über neue Kredite der Weltbank
Aufstockung der Kredite nur wenige Tage nach Auslieferung von Assange. Auseinandersetzungen über Umgang mit Fall des Wikileaks-Gründers
14:45 [Rubikon] (D)
Gegen das Vergessen
Eine arte-Dokumentation über Guatemala deckt die Gräueltaten der CIA in dem lateinamerikanischen Land auf. 245.000 Ermordete, davon 45.000 Verschwundene — ein solch grauenhaftes Ereignis müsste aus der Geschichte doch „jeder“ kennen, sollte man meinen. In der Tat weiß man aber über die Gräuel, die in Guatemala von 1954 bis in die 90er stattfanden, kaum etwas. Ein Arte-Dokumentarfilm deckte nun erfreulicherweise nicht nur die Tatsachen auf; er benannte auch Ross und Reiter. Nicht nur ein abstrakter „Bürgerkrieg“ kostete Tausenden das Leben — die Mörder waren konkret die USA, die CIA und der Obstkonzern United Fruits. Somit ist auch der Vorwurf vom Tisch, im Mainstream-Fernsehen sei kein wirklich kritischer Bericht über die USA möglich — ein solcher wird nur so gut versteckt, dass die wenigsten ihn sich angeschaut haben dürften.
07.02.2020
7:33 [RT] (D)
Bolivien: Ex-Präsident Evo Morales kandidiert für Senatorenamt
Der durch einen Staatsstreich abgesetzte frühere Präsident Boliviens Evo Morales bewirbt sich bei den Wahlen im Mai für ein Senatorenamt. Führende Stimmen seiner Partei Movimiento al Socialismo (MAS) betonen die Unterstützung der Kandidatur durch soziale Organisationen.
7:31 [RT] (D)
Bundespressekonferenz: Geht Bundesregierung langsam auf Distanz zu Putschregierung in Bolivien?
Der Regierungssprecher begrüßte den Putsch gegen Evo Morales zunächst als "wichtigen Schritt". Inzwischen häufen sich die rechtsstaatlichen Verstöße aber so sehr, dass selbst die Bundesregierung auf Distanz zu gehen scheint. Ein Aspekt ist dabei auch die Lithium-Frage.
05.02.2020
14:01 [Unsere Zeit] (D)
Neuer Angriff auf die Presse
Brasilien: Dem Enthüllungsjournalisten Glenn Greenwald soll der Prozess gemacht werden
71 Einträge

Warning: fopen(inc/cache/kat_60__0_.html): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w005cd3a/inc/cache.class.php on line 43
Zitat des Tages
Wenn das Gehirn so einfach wäre, daß wir es verstehen könnten, wären wir zu dumm, um es zu begreifen.
Jostein Gaarder